• Image
21.03.2008
Welcome to the underground
Nach ihrem erfoglreichen Debüt-Album "Shotgun Reality" legt die optisch mehr an ein Cyberg...

Lahannya Shotgun Reality

Vor einigen Wochen überreichte mir Kolja alias Soman eine Promo-CD seiner zauberhaften Gastsängerin Lahannya. Nach diversen Zusammenarbeiten mit anderen Künstlern widmet sich die ausdrucksstarke Sängerin nun wieder verstärkt ihren Soloplänen. Neugierig schob ich die 6 Tracks umfassende Promo zum Album „Shotgun Reality“ in meinen Player. Ich musste doch glatt noch einmal einen Blick auf die CD werfen, um mich davon zu überzeugen, dass ich auch die richtige Platte gegriffen hatte. Auf ihren Solowegen wandelt Lahannya auf rockigen Pfaden. Sie tauscht clubtaugliche Synthesizerklänge gegen atmosphärische Orchestralklänge und harsche Bässe gegen harte Gitarrenriffs.

Zurück zu ihren rockigen Pfaden fand Lahannya beim M’era Luna 2004. Aus der Begegnung mit Lutz Demmler (Umbra et Imago) entwickelte sich zuerst eine Freundschaft und schließlich entschlossen sich beide gemeinsam an einem neuen Album für Lahannya zu arbeiten. Die Gruppe wurde durch zwei weitere namhafte Künstler komplettiert: Belle (Drums, Killing Miranda/ Nosferatu) und Chris Milden (Guitar, NfD). Gemeinsam hat man das 12 Tracks umfassende Album „Shotgun Reality“ aufgenommen. Das dabei ein bunter Stilmix entstehen würde, ist nicht verwunderlich. Ich würde das Resultat als dunklen Alternative Rock mit feiner Elektronote beschreiben. Es ist also kein neuer Verschnitt aus Goth-Metal-Klängen meets bombastische Sounds meets dominante Frauenstimme. Lahannya rückt nicht in die Fußstapfen von Within Temptation oder Nightwish. Am ehesten zieht hier der Vergleich mit Lacuna Coil.

Die Melodien bleiben zumeist düster, nur selten findet man verspielte Sequenzen wie bei „Beautiful Girl“. Die harten Gitarrenriffs und wirbelnden Drums halten die Melodien im Hintergrund, geben jedoch Lahannyas powergeladener Stimme genügend Raum zur Entfaltung. Die Sängerin setzt ihre Stimme hier dunkler und kräftiger ein als von ihren Gastprojekten gewohnt. Sie dominiert mit ihren hypnotischen Vocals die Titel und verleiht jedem Song seine einzigartige Note. Die sechs Tracks auf der Promo deuten damit eine unterhaltsame Vielseitigkeit der Platte an.

Auch wenn Lahannya nicht gerade wie eine waschechte Rocker-Lady aussieht, so legt sie mit „Shotgun Reality“ ein viel versprechendes Album vor. Liebhaber rockiger Klänge können sich beruhigt an die Platte heranwagen.

Facts:

Label:
Kabuki

Mediatype:
CD-Album

Genre:
Gothic / Medieval / Darkwave

Review-Datum:
03.10.2007

VÖ-Datum:
12.10.2007

Leserwertungen:
0

Bewertung:
Rating Image

Leserwertung:
Rating Image

Autor:
Susann

Bewerte diesen Tonträger:

Autor:

Susann hat bereits 119 Reviews für den Medienkonverter verfasst und die Durschnittsbewertung beträgt 4,5 Sterne. 2007-10-03 0 3,3

Tracklist:

Promo
01. Beautiful Girl
02. Bleed For Me
03. Narcotic
04. Doors
05. Wandering
06. Silent Victim

Album
01. Beautiful Girl
02. Bleed For Me
03. Charades
04. Doors
05. Heaven
06. Losing Yourself (2007)
07. Narcotic (2007)
08. Payback
09. Rain
10. Roundabouts
11. Silent Victim
12. Wandering

Facebook Like

Twitter

Twitter

Weitere Reviews vom Label Kabuki:

21.03.2008 Lahannya - Welcome to the underground
12.10.2007 Lahannya - Shotgun Reality

(c) Medienkonverter Online - Alle Rechte vorbehalten Vervielfaeltigung nur mit Genehmigung.
Alle Angaben erfolgen ohne Gewaehr. Page Impressions diese Seite: 702 Statistiken
Impressum