Kriminal Minds Resistance Against

Okay fangen wir mit dem Unvermeidlichem an: Ja, Racso Agroyam (Hocico) hat diese Scheibe produziert und es sind natürlich auch Paralellen zwischen diesen Bands nicht von der Hand zu weisen. Luxo Orteg und "Dj Knozept" sind die beiden Mexikaner die sich nun Kirminal Minds nennen. Laut Bio wurde die Band bereits 1997 gegründet, damals noch unter dem Namen "Luxo", aber "Resistance Against" scheint das Debüt zu sein. Man ist ja generell heutzutage - auch wenn große Namen als Produzent involviert sind - erstmal misstrauisch bei Bands die sich im Bereich "Dark-Nu-Harsh Electro" tummeln, findet sich doch zuviel Müll und Durchschnitt genau dort. Umso erfreuter ist man aber, wenn es auch mal anders ist.

Denn ausser zwei Ausfällen, ist diese Scheibe ein echter Hit, wenn man auf beatlastigen, aggressiven und angedunkelten Electro steht. Sogar die Remixe, welche wohl durch ein Intro vom Hauptteil des Albums abgetrennt werden, sind durchaus gelungen. Also das Intro leutet hier die Mixe ein und steht nicht am Anfang der CD - mal was anderes. Stattdessen geht man direkt in die Vollen mit Midtempo Dark-Harsh Electro. Während Titel 1 noch nicht ganz überzeugt - auch wenn zum Ende wirklich wuchtige Beats nochmal Schub bringen - gelingt das spätestens ab No.2 "Line Discipline". Denn ab hier wird eine zündende Mischung aus Harsh Electro, Techno, Industrial, EBM und sogar Anflügen von Darkelectro der alten Schule (yelworC, Placebo Effect..) geboten. Titel 3 zB. klingt schon wie Hocico - aber aus der Mittelphase und nicht unbedingt wie die etwas schwächeren neuen Sachen. "I Can´t See You" ist dann eher EBM orientiert, was sich nicht nur am unverzerrtem aber tiefem Gesang festmachen lässt. So geht es weiter, geschickt pendelt man zwischen Zutaten aus 3-4 Untergenren des Industrials bzw. EBMs. Wobei man schon meist in tanzbarem Tempo zu Werke geht, ambientes oder Verschnaufpausen gibt es kaum. Die Sounds und/oder Samples sind deutlich besser als bei den meisten Hellectro Bands und lassen stumpfsinnige Rave Leads vermissen. Stattdessen gibt es ein paar eingewobene Gimmicks, Details und Noises, die zusammen mit den dezenten Melodien vielleicht auch anspruchsvollere Electro Fans zufriedenstellen könnten. So wird man nicht dazu verleitet die CD angenervt in die Ecke zu pfeffern, bzw. die "delete" Taste im Falle von MP3s zu betätigen, wie bei vielen verwandten Bands. Im Gegenteil ich höre diese VÖ sogar recht oft. Kommen wir aber nun zu den Wehrmutstropfen, welche die Titel Nummer 5 und 9 sind. Ein Mix aus Rythm Noise und Hardcore Techno ist leider absolut nicht mein Fall, deswegen gibt es hier Punktabzüge.

Insgesamt ein Kauftipp und auch eine positive Überraschung. Sicher, wer nur auf Frickel Elektronik ala Mentallo, Individual Totem etc. und/oder auf reinen Oldschool EBM steht, mag hier nicht glücklich werden. Wer sich aber von den tanzbaren Beats und der teilweise doch wütenden Stimmung (Gesang!) nicht abschrecken lässt, sollte mal reinhören. Verglichen jedenfalls mit den jeweils letzten VÖs von zB. Agonoize, Suicide Commando oder Hocico ist "Resistance Against" der Vorzug zu geben. Für mich sind aber die zwei Hardcore/Noise Titel doch ein Ärgerniss, wäre die Zeit dieser Titel anders (besser) ausgenutzt worden, wären gute 5 Punkte drin gewesen.

Facts:

Label:
Out Of Line

Mediatype:
CD

Genre:
Electronic / Industrial / Noise

Review-Datum:
10.03.2010

VÖ-Datum:
19.02.2010

Leserwertungen:
5

Bewertung:
Rating Image

Leserwertung:
Rating Image

Autor:
Frank W.

Bewerte diesen Tonträger:

Autor:

Frank W. hat bereits 235 Reviews für den Medienkonverter verfasst und die Durschnittsbewertung beträgt 4 Sterne. 2010-03-10 5 3,3

Tracklist:

01. Do You Want This? 05:17
02. Line Discipline 05:04
03. Back To What You Are (imposition Version) 04:52
04. I Can't See You 05:44
05. Keep It Up 04:36
06. La Razon De Tu Existencia 06:16
07. Lies 05:55
08. Sex And Misery 05:45
09. The Weakness Inside You 05:33
10. Shock Proof Beat 05:05
11. Intro 01:43
12. I Can't See You (breaking The Rules Mix By Dulce Liquido) 05:34
13. I Can't See You (no Sense F * Cking Dance Floor Version) 04:55
14. Lies (liar's Anxiety Mix By Ad) 04:50
15. La Razon De Tu Existencia (touched By Stahlnebel And Black Selket) 06:15

Facebook Like

Twitter

Twitter

(c) Medienkonverter Online - Alle Rechte vorbehalten Vervielfaeltigung nur mit Genehmigung.
Alle Angaben erfolgen ohne Gewaehr. Page Impressions diese Seite: 1.067 Statistiken
Impressum