Kommando XY Welcome To Gestrikland

Schon seit 2-3 Jahren macht sich zunehmend eine Gegenbewegung zum Terror, Hell, Aggro im Electrobereich breit, sie nennt sich "Oldstyle EBM", diese bedient sich allerdings großteils an den eher simplen Strukturen die Nitzer Ebb und DAF einführten. An etwas komplexere, brachiale und/oder auch athmosphärische, melodische Sounds ala alte Frontline Assembly, Skinny Puppy oder Front 242, wagen sich dann auch deutlich weniger Nachahmer ran. Vermutlich da mehr Können und Zeit von Nöten ist ? Schade, aber nicht zu ändern. Nachdem schon mit "Container 90" ein schwedisches Duo beim Medienkonverter antrat um den Oldstyle zu neuen Höhen zu führen, nun Kommando XY. Werden diese Recken mehr Erfolg als ihre Kollegen haben ? Zwei Leute aus Schweden, simple Texte, simple Sounds...aber trotzdem hörenwert ?

Die Antwort lautet: Nicht wirklich. Zwar hat mit "Genesis Does" eine Art Ohrwurm den Weg auf die Scheibe gefunden, aber der Rest blubbert irgendwie nur so vor sich hin. Auch dieser Ohrwrum ist nur 2:57 Minuten lang. Es fällt auf, dass fast alle Lieder recht kurz ausgefallen sind und damit die gesamte Scheibe keinen Bonus im Punkt Spiellänge ernten kann. Kein großes Manko aber, bedenkt man, dass das Meiste eh fast gleich klingt. Auch der "exotische" schwedische Gesang kann da nichts rausreissen. Obwohl der Sänger für den EBM Bereich sicher seine Befähigung hat, wirken die Titel zusammengeschustert. Die Basssequenzen sind nur leicht variiert, die Drums zwar ordentlich, aber bieder programmiert. Es fallen auch Unterschiede im Mastering der einzelnen Titel auf, hat man denn keine Endkontrolle der Lautstärkelevel vorgenommen ?

Sicher wird die Scheibe in gewissen Kreisen einige Anhänger gewinnen können, sicher kann man auch recht gut dazu "stompen". Die Punkte musikalische Umsetzung, Druck, Sounddesign, Produktion und Abwechslungsreichtum allerdings müssten beim nächsten Album erheblich verbessert werden, um auch hier Lorbeeren ernten zu können. Unterer Durchschnitt, ergibt ergo: 2 1/2 Punkte. Für Die Hard Dafnitzerebbcopycat Fans ein Pünktchen mehr.

Facts:

Label:
Electric Tremor

Mediatype:
CD

Genre:
Electronic / Industrial / Noise

Review-Datum:
18.01.2009

VÖ-Datum:
09.01.2009

Leserwertungen:
4

Bewertung:
Rating Image

Leserwertung:
Rating Image

Autor:
Frank W.

Bewerte diesen Tonträger:

Autor:

Frank W. hat bereits 235 Reviews für den Medienkonverter verfasst und die Durschnittsbewertung beträgt 4 Sterne. 2009-01-18 4 1,7

Tracklist:


01. Gestrikland
02. Genesis Does (what Nintendo Don´t)
03. Gruvarbetare
04. Varför?
05. Vargavinter
06. Kvinnor
07. Parkfesten
08. älgjakt
09. Brynäs If
10. Vargen

(c) Medienkonverter Online - Alle Rechte vorbehalten Vervielfaeltigung nur mit Genehmigung.
Alle Angaben erfolgen ohne Gewaehr. Page Impressions diese Seite: 935 Statistiken
Impressum