Kiew Mental Permutation

Kiews neuestes Album hat sage und schreibe 30 Titel zu bieten, verteilt auf 2 CDs. Auf Silberling No. 2 sind selbstredend allerlei Remixe versammelt. Also ich bin ja immer ein Protagonist der These gewesen, dass eine CD auch recht gut gefüllt werden sollte. Aber diese beiden CDs sind doch unter dem Stichwort "Overkill" einzuordnen - insbesondere wenn man nicht grade Fan der Richtung ist, die Kiew macht. Ich weiß nicht, ob der Begriff "Fundustrial" sich inzwischen hierzulande eingebürgert hat, aber er passt wohl. Ich denke (glaube) andere Bands die man dort einordnen könnte, wären wohl Snarph (besser Schnarch), Nachtmahr und auch einiges von Combichrist. Wobei mir von allen genannten Bands inkl. Kiew da doch Combichrist noch am liebsten ist. Einige ältere Titel von Kiew kenne ich natürlich auch noch, da sie früher mal im Club liefen, es waren aber auch nicht die Lieder bei denen ich die Tanzfläche stürmte.

Jetzt muss ich wohl auch noch die Musik beschreiben und / oder einzelne Titel als besonders gelungen hervorheben bzw. als nicht so toll verteufeln. So wie man es in einer CD Rezi normalerweise halt tut. Aber das Info zur Veröffentlichung meint ja auch, dass hier entweder der Musiker oder der Hörer verrückt sein müsse. Oder beide ? Nach dieser Logik bin ich leider nicht verrückt genug, ums gut zu finden und auch kann ich aufgrund des o.g. Overkills an Titeln hier nicht auf einzelne eingehen. Also wir haben es zumeist mit angezerrten Beats im Hardcore Style und jeder Menge Sounds aus dem weiten Bereich des Noise, Industrials und auch Electros zu tun. Normalen Gesang gibt es nicht, bzw. nur bei manchen Liedern etwas Sprechgesang, ansonsten aber jede Menge Samples aus Filmen, Radio, TV und auch anderen Songs - möchte ich wetten. Diese sind wohl teilweise wirklich gekonnt verwurstet worden und sogar manchmal ganz lustig. Das sollen sie ja auch sein beim Fundustrial. Wer diese Richtung mag - ich bin sicher er oder sie wird Kiew ganz toll finden. Denn gut gemacht isses irgendwie schon - man darf halt nur keine Songstrukturen oder ausgeklügelte Elekronik erwarten. Aber ausser diesen ganz gut gemachten Sachen gibt´s auch jede Menge nervigen, vor sich hin blubbernden Unsinn zu hören. Naja, wems gefällt - jedem das seine.

Für Fans der o.g. Bands und dieser Musikrichtung ist "mental [per]mutation" ganz sicher ein Reinhören wert. Für alle anderen eher nicht, wozu ich mich auch zähle. Daher bitte vor Kauf auf der Webseite Kiews oder ihrem Myspace reinhören....

Facts:

Label:
Out Of Line

Mediatype:
CD

Genre:
Electronic / Industrial / Noise

Review-Datum:
24.06.2010

VÖ-Datum:
05.03.2010

Leserwertungen:
3

Bewertung:
Rating Image

Leserwertung:
Rating Image

Autor:
Frank W.

Bewerte diesen Tonträger:

Autor:

Frank W. hat bereits 235 Reviews für den Medienkonverter verfasst und die Durschnittsbewertung beträgt 4 Sterne. 2010-06-24 3 2,5

Tracklist:

Cd1:
01. Montreal Permutation
02. Käferfrühstück
03. Melancholie
04. Mister 29 (feat. Ambassador 21)
05. Retrograd Vii
06. Fernsprecher
07. Delusion
08. Dr. Friendly (feat. Dr. Debil)
09. Retrograd Viii
10. Institutsambulanz
11. Funktionsprüfung
12. Kessel Ii (druck)
13. All I Need
14. Retrograd Ix
15. Stille/stimme
16. 70

Cd2:
01. Mister 29 (shorai Remix #3)
02. Mister 29 (remix By Ambassador 21)
03. Käferfrühstück (remix By Mono-amine)
04. Dcdisk (lenny Dee & Dan Physics Power Tek Remix)
05. Stille/stimme (remix By Dr. Debil)
06. Mister 29 (distorted Drumkids Remix)
07. Käferfrühstück (tweakerray Remix)
08. Mister 29 (shorai Remix #1)
09. Mister 29 (n1n3ty P1lls Remix By Harm)
10. Odessa (tavor Remix By Bassrk)
11. Exit Odessa (lenny Dee Brooklyn Mashup Remix)
12. Mister 29 (tweakerray Remix)
13. Monkey 29 (live @ Fsk Hamburg 2k9)
14. Mister 29 (shorai Remix #2)

Facebook Like

Twitter

Twitter

(c) Medienkonverter Online - Alle Rechte vorbehalten Vervielfaeltigung nur mit Genehmigung.
Alle Angaben erfolgen ohne Gewaehr. Page Impressions diese Seite: 1.645 Statistiken
Impressum