Janosch Moldau Minor

Von null auf hundert zum musikalischen Hochamt, oder so... Janosch Moldau veröffentlicht mit 'Minor' ein Album was major klingt und auch von den Akkorden gefühlt oft vom Moll zum Dur übergeht. Zwar klingt unterschwellig alles noch immer so schön gewollt leidend, der musikalische Unterbau jedoch wird immer stärker und kraftvoller.

Weniger lange flächige Parts oder frickelige Backgrounds wie auf früheren Platten, viel mehr straighte Popsongs, die mit der unnachahmlichen Interpretation religiöser Texte die Unverwechselbarkeit des Moldauschen Klanguniversums aufrecht erhält. 'The Other Side' ist eine dieser Pop-Perlen, die mit dankbarer Melodie und perfekter Produktion den eingeschlagenen Weg vielleicht am besten beschreiben. 'The harbour' schreit ebenso gehört zu werden, wenngleich hier die sehr in den Vordergrund gerückten Vocals offenbaren, dass stimmlich noch etwas Platz nach oben ist. Wer den neuen Joe Cocker sucht, wird aber sowieso glatte Formate wie DSDS konsultieren und ist es nicht Wert die von Wehmut zerrissenen Minor Songs zu erfahren. 'Done Wrong' und 'Shiner' kann man sogar in die Kategorie Future Pop einordnen, immer daran denkend, dass dabei nie ein flaches Gerüst wie bei vielen Vertretern dieses Genres herauskommt, sondern auch hier die Wiedererkennung im Vordergrund steht. Schiebende Beats in 'Jesus denies (¿)' mit fast gregorianischer Hintergrundstimmung, eine weinende Gitarre die, wie die Engländer sagen, in 'Minor' so schön blue macht, man findet so Vieles auf diesem Album

Es ist erstaunlich, dass es bisher keine wirklichen Nachahmer des alternativen Sakro-Pop von Janosch Moldau gibt. Insbesondere da die Schar der Fans und die Support-Slots - gerade wurde Herr Moldau für die Krupps-Tour im Herbst bestätigt- kontinuierlich zunimmt.

Facts:

Label:
Motor Entertainment

Mediatype:
CD

Genre:
Pop / Wave / Minimal

Review-Datum:
22.05.2015

VÖ-Datum:
29.05.2015

Leserwertungen:
3

Bewertung:
Rating Image

Leserwertung:
Rating Image

Autor:
Ralf

Bewerte diesen Tonträger:

Autor:

Ralf hat bereits 797 Reviews für den Medienkonverter verfasst und die Durschnittsbewertung beträgt 4,5 Sterne.Das Fazit von Ralf zu diesem Review lautet: Von null auf hundert zum musikalischen Hochamt: Minor ist Major! 2015-05-22 3 4,2

Tracklist:

01. Done Wrong
02. Minor
03. State Of Hurt
04. Minorum (ordo Fratrum Minorum)
05. The Other Side
06. The Harbour
07. Jesus Denies [¿]
08. Shiner
09. Precious Life
10. Leave And Go
11. We Both Feel Minor

Facebook Like

Twitter

Twitter

Weitere Reviews vom Label Motor Entertainment:

29.05.2015 Janosch Moldau - Minor
28.06.2013 Big Black Delta - Big Black Delta

(c) Medienkonverter Online - Alle Rechte vorbehalten Vervielfaeltigung nur mit Genehmigung.
Alle Angaben erfolgen ohne Gewaehr. Page Impressions diese Seite: 1.787 Statistiken
Impressum