Inade Samadhi State

Inades Musik zu beschreiben, ist schwer. Sie mit etwas anderem zu vergleichen, unmöglich. Das Duo Knut Enderlein und René Lehmann ist auf der Suche nach so etwas wie einer transzendentalen Wahrheit, etwas, das jenseits der uns greifbaren Welt liegt. Deshalb kann ihre Musik zwar knapp als Dark Ambient umschrieben werden, ist aber in erster Linie eine musikalische Sinnsuche. Ihre bisher letzte Veröffentlichung "Samadhi State", von der Split-LP "Deep Space Illumination" mit Circular einmal abgesehen, ist denn auch mit einem höheren Bewusstseinszustand betitelt. Der Begriff Samadhi entstammt dem Hinduismus und dem Buddhismus und bezeichnet in seiner Vollendung die vollkommene Erleuchtung, die Loslösung des Bewusstseins. Zu diesem Zustand gelangt man über mehrere Stufen, die sich auch auf dem Album wieder finden.

"Samadhi State" umfasst Aufnahmen aus den Jahren 2001 und 2002, die 2005 noch einmal komplett überarbeitet wurden. Ursprünglich war das Album nur zu einem Konzert in Tokyo erhältlich. Eine zweite Edition erschien 2006 als auf 888 Exemplare limitierter Digipack, die bald ausverkauft war. Zum Glück hat Loki Foundation das Album noch einmal neu aufgelegt und es kann nun in unlimitierter Form und mit neuer Booklet-Gestaltung bewundert werden. Zum Glück deshalb, weil nicht nur der "Samadhi State" ein vollkommener Zustand ist, sondern das Album den bisherigen Höhepunkt in Inades musikalischem Schaffen markiert.

Das Album präsentiert ein in sich geschlossenes Universum, einer Glaskugel gleich, in die man hineingezogen wird, sobald man einen Blick hinein wagt. Vergleichbar einer Meditationsdroge umschreibt es auf musikalische Art und Weise einen tiefen Trancezustand, der eben genau jenem Bewusstseinszustand ähnelt, der die Loslösung von allem körperlichen und dinglichen beschreibt. Tiefe Töne wie Fanfaren, Drones, Chöre, Hintergrundgeräusche und, für Inade-Verhältnisse, ungewöhnlich viele Sprachsamples machen "Samadhi State" zu einem bewusstseinserweiternden Opiat, das nicht nur süchtig macht, sondern auch tief emotional berührt. Inade setzen Töne, Samples und Geräusche mit Bedacht ein, alles hat einen tieferen Sinn, selbst der von Regen und Donner eingeleitete und begleitete Beat im letzten Stück "Samadhi State Four". Auch das ist ungewöhnlich für Inade. "Samadhi State" geht unter die Haut. Sensationelle Klangkunst, düster, geheimnisvoll und einnehmend.

Facts:

Label:
Loki Foundation

Mediatype:
CD-Album

Genre:
Ambient / Classical / Folk

Review-Datum:
21.10.2008

VÖ-Datum:
21.03.2006

Leserwertungen:
0

Bewertung:
Rating Image

Leserwertung:
Rating Image

Autor:
Veit

Bewerte diesen Tonträger:

Autor:

Veit hat bereits 944 Reviews für den Medienkonverter verfasst und die Durschnittsbewertung beträgt 4,5 Sterne. 2008-10-21 0 5

Tracklist:

01. Ghost Sector
02. Samadhi State Part One
03. Samadhi State Part Two
04. Legion Of God
05. Uninhabited Red
06. Cages
07. Samadhi State Part Three
08. Samadhi State Part Four

Facebook Like

Twitter

Twitter

(c) Medienkonverter Online - Alle Rechte vorbehalten Vervielfaeltigung nur mit Genehmigung.
Alle Angaben erfolgen ohne Gewaehr. Page Impressions diese Seite: 965 Statistiken
Impressum