• Image
13.04.2007
Kalte Farben
1992, eine Band gründet sich, spielt viele Konzerte, veröffentlicht 1996 eine erste CD und...

In Mitra Medusa Inri Without a View of Things

Anfang der Neunziger konnte man fast davon ausgehen, daß Wave eine aussterbende Musikrichtung sei. Und doch formierte sich gerade dann ein Projekt was sich knapp 10 Jahre später anschickt den Gegenbeweis anzutreten: In Mitra Medusa Inri - kurz: IMMI. Nach einigen Querelen und Widrigkeiten hat man es seit 2001 schlußendlich geschafft richtig durchzustarten, wofür immerhin 3 Fulltime CDs, eine MCD und etliche Samplerbeiträge wohl Beleg genug sind. Bei dieser Outputgeschwindigkeit darf man natürlich erst recht neugierig sein, was einem beim aktuellen Longplayer "Without a View of Things" erwartet.

Und das Resultat dürfte das Herz eines jeden Wavers und Dark Romantic Liebhabers höher schlagen lassen. Denn auf "Without a View of Things" versammeln sich 12 Songs voller Romantik, Idealismus, Weltschmerz und dunkler Melancholie. Gleichzeitig hat man das Gefühl, als wollten die Mannen von IMMI mit betont getragenen Melodien versuchen, die Welt ein bißchen langsamer drehen zu lassen - was jedoch nicht heißen soll, daß sich keine mitreißenden Songs auf dem Album finden. Genau das Gegenteil ist der Fall. Zielstrebig bohren sich die Songs und vor allem die mit dunkler sonorer Stimme vorgetragenen Lyrics in die Gehörgänge. Auch wenn die Texte von einer ungewöhnlichen Tiefe und Eindriglichkeit sind eignet sich "Without a View of Things" durchaus auch zum Nebenbeihören.

Getragene Songs stehen in reizvollem Gegensatz zu den etwas dynamischeren Tracks und die Reihenfolge der Songs ist auch durchaus angenehm. Anspieltipps sind auf jeden Fall "Rejected and Forgotten", "Trapped in Unhappyness", "When I'm at Home" und der sehr geniale Titeltrack "Without a View of Things". Angesichts der Veröffentlichungsgeschwindigkeit von In Mitra Medusa Inri darf man gespannt sein, was uns noch erwartet. Auf jeden Fall ein gelungenes Album einer Band mit hohen Ambitionen und einer bemerkenswerten Motivation mit ihren Texten etwas zu bewirken. Das alleine verdient schon Respekt. Fans melancholischer Musik und tiefgründiger Texte dürften "Without a View of Things" lieben.

Facts:

Label:
Apollyon

Mediatype:
CD-Album

Genre:
Pop / Wave / Minimal

Review-Datum:
13.05.2005

VÖ-Datum:
11.04.2005

Leserwertungen:
0

Bewertung:
Rating Image

Leserwertung:
Rating Image

Autor:
Florian

Bewerte diesen Tonträger:

Autor:

Florian hat bereits 244 Reviews für den Medienkonverter verfasst und die Durschnittsbewertung beträgt 4,5 Sterne. 2005-05-13 0 3,3

Tracklist:

01. Without A View Of Things
02. Her Perfect Beauty
03. Red Bursted Veins
04. Her Eyes Are Crystal Clear
05. Rejected And Forgotten
06. Timeless Space Of Sadness
07. What I Think
08. Trapped In Unhappyness
09. Enjoy The Moment
10. Calling It A Thing Is Wrong
11. When I'm At Home
12. Wollte Meine Liebe Auf Händen Tragen

Facebook Like

Twitter

Twitter

(c) Medienkonverter Online - Alle Rechte vorbehalten Vervielfaeltigung nur mit Genehmigung.
Alle Angaben erfolgen ohne Gewaehr. Page Impressions diese Seite: 1.030 Statistiken
Impressum