Implant Audio Blender

Am Freitag (29.09.) ist es soweit und das 7. Implant-Album "Audio Blender" erscheint im Handel. Fast genau drei Monate nach dem die "Fading Away" EP erschienen ist, die dem Hörer schon einen Vorgeschmack auf das Kommende bot. Audio Blender, erscheint als 13-Track Standard- und Limited Edition 2CD Version, wobei ich zur zweiten CD nur so viel sagen kann, dass unter anderem David Carretta, Adam X, C-Drone Deffect, XP8, Tamtrum und Isis Signum jeweils einen Remix beigesteuert haben.

Das Label Alfa-Matrix feiert seine neueste Implant-Veröffentlichung schlicht als das "Meisterwerk" und beschreibt das Album als "explodierender Cocktail moderner Elektromusik mit einem Touch 80er-Flair." Und das nicht einfach so, sondern begründet in dem Zusammenfügen verschiedener Stile und den vielen Überraschungen. Tatsächlich haben es Len Lemeire und Jan D'hooghe geschafft, dass man ihnen die Masse an Kreativität und das Einbringen frischer Sounds nicht absprechen kann. Es wird viel experimentiert, vielschichtig gearbeitet und wieder einmal auch auf Gastauftritte gesetzt. So kommt es, dass Anne Clark den rauen Wave-Titeln "Was It Always This Way" und "Your World" ihre Vocals leiht, Jean-Luc De Meyer seinen Auftritt beim melodisch, beatlastigen "The Creature" hat und auch Jennifer Parkin (Ayria) und Erica Dunham (Unter Null) in "Fuck Things Up", bzw. "You Push Me" stimmlich mit gastieren.

Während Titel wie "Don't Feed The Robots" und "The Stimulator" in Anlehnung an Kraftwerk und Tiga ertönen und "Fading Away" auf die Tanzflächen zielt, entpuppen sich "You Push Me" und "Murderous Thoughts" als die eher härteren Tracks des Albums, die die Richtung Dancefloor/Industrial einschlagen. Wirklich gut gelungen sind außerdem noch: "Chanson D'amour" und "Spanish Fury", deren Titel ja schon verraten in welchen musikalischen Gefilden hier probiert und experimentiert wurde. Beide tanzbar, im Sound vielschichtig und immer wieder hörenswert! Zu guter Letzt folgen dann noch das melodisch, eingängige "Focus", verpackt im Electro/EBM Gewand und das schnellere, noiselastige "Communication Breakdown", die das Hörerlebnis abschließen. Da bleibt dann nur noch zu sagen: Ja, dieses Album hat schon was! Also unbedingt reinhören!

Facts:

Label:
Alfa Matrix

Mediatype:
CD-Album

Genre:
Electronic / Industrial / Noise

Review-Datum:
26.09.2006

VÖ-Datum:
29.09.2006

Leserwertungen:
0

Bewertung:
Rating Image

Leserwertung:
Rating Image

Autor:
Sandra

Bewerte diesen Tonträger:

Autor:

Sandra hat bereits 326 Reviews für den Medienkonverter verfasst und die Durschnittsbewertung beträgt 3,5 Sterne. 2006-09-26 0 3,3

Tracklist:

01. Was It Always This Way
02. Don't Feed The Robots
03. The Creature
04. The Stimulator
05. Fading Away
06. You Push Me
07. Murderous Thoughts
08. Your World
09. Chanson D'amour
10. Spanish Fury
11. Fuck Things Up
12. Focus
13. Communication Breakdown

(c) Medienkonverter Online - Alle Rechte vorbehalten Vervielfaeltigung nur mit Genehmigung.
Alle Angaben erfolgen ohne Gewaehr. Page Impressions diese Seite: 1.288 Statistiken
Impressum