Hysteresis Hegemonia Cultural

Hysteresis bringen bereits ihr drittes Album bei Hands raus und machen da weiter, wo der Vorgänger aufgehört hat und zeigt, dass mittlerweile aus dem anfänglichen Geheimtipp eine feste Größe geworden ist.

Hegemonia Cultural besticht durch die hervorragende Mischung aus industriallastigen Rhythmen, IDM-Flächen und -Strukturen, Ethno-Samples und technoiden Beats, die auch schonmal aus dem üblichen Raster herausspringen und aufgebrochen werden. All diese Komponenten werden vermischt, aufbereitet, neu geordnet und strukturiert – herausgekommen sind dabei 12 Tracks, die mit maximaler Eingängigkeit und Melodien aufwarten.
Gesang und Stimme werden als Sample eingebracht und auf den Punkt in den Sound integriert. Trotz und gerade wegen der Verschmelzung so vieler verschiedener Stile ist Hegemonia Cultural ein sehr intensives Album, welches aber dennoch eine gewisse Leichtigkeit versprüht. Hysteresis haben ihre Experimentierfreudigkeit auch bei diesem Album ausgelegt und so sind die Tracks zwar überwiegend gradlinig, zeigen aber hier und da noch genug Ecken und Kanten, Rauschen und Knarzen, um nicht mit der Skiptaste bestraft zu werden. Gekrönt wird das Album mit dem abschließenden Remix von Ah Cama-Sotz, der dem Opener Coercion & Consent seinen Stempel aufdrückt und dem Album somit eine gelungene Umrahmung verleiht.

Hegemonia Cultural ist ein Schmelztiegel aus Eingängigkeit und Experimentierfreude, an dem sowohl Clubgänger als auch diejenigen, die es eher gemütlich mögen, ihre Freude haben werden. Auf Ihrem dritten Album haben Hysteresis einen gewaltigen Schritt nach Vorn gemacht, einen Schritt, für den so manch andere bestimmt noch das ein oder andere Album als Zwischenschritt benötigt hätten. Sehr empfehlenswert!

Facts:

Label:
Hands

Mediatype:
CD

Genre:
Electronic / Industrial / Noise

Review-Datum:
14.10.2016

VÖ-Datum:
22.04.2016

Leserwertungen:
4

Bewertung:
Rating Image

Leserwertung:
Rating Image

Autor:
Andy

Bewerte diesen Tonträger:

Autor:

Andy hat bereits 121 Reviews für den Medienkonverter verfasst und die Durschnittsbewertung beträgt 4,5 Sterne.Das Fazit von Andy zu diesem Review lautet: Ein Schmelztiegel aus Eingängigkeit und Experimentierfreude. 2016-10-14 4 4,2

Tracklist:

01. Coercion & Consent
02. Gramsci In The Caribbean
03. L'ouvrier Méprisé Et Suspecté
04. Ordine Nuovo
05. A Slut Utopia
06. Der Fabrikrat
07. Raven
08. La Impiedad
09. Dies Irae
10. The Theory
11. Operation Northwoods
12. Disparse!
13. Coercion & Consent (remix By Ah Cama-sotz)

Facebook Like

Twitter

Twitter

(c) Medienkonverter Online - Alle Rechte vorbehalten Vervielfaeltigung nur mit Genehmigung.
Alle Angaben erfolgen ohne Gewaehr. Page Impressions diese Seite: 1.348 Statistiken
Impressum