Husky Rescue Ghost Is Not Real

Die Mischung von Folk und Electronic mit zuckersüßer aber ausdrucksvoller Stimme proklamierten Husky Rescue bereits mit ihrem Debut Album ‚Country Falls’. Ähnliche Anteile sind auch auf dem neuen Album ‚Ghost is not Real’ zu finden, allerdings hört sich hier Vieles düsterer und krachiger an.

Ein gutes Beispiel ist der Opener ‚My Home Ghost’, bei dem die besagte zerbrechliche Stimme von Reeta-Leena Korhola eine knisternde Atmosphäre aufbaut, die dann nach und nach mit Sounds angereichert wird, bis der Song nach drei Minuten in einem fast breiigen Inferno ein gekonntes Ende findet. Ein wenig erinnert diese Steigerung an frühe Werke von Archive, so zum bsp. das legendäre ‚Londinium’. Durchgängig entspannt schließt sich ‚Diamonds in the Sky an. Ein wenig wir die nordischen Air klingen Husky Rescue hier schon; kann es ein schöneres Kompliment geben? Aber auch bei diesem Song schimmert die glückselige Traurigkeit deutlich durch. Ganz anders, nämlich rockig cool präsentiert sich ‚Nightless Night’ in gut sieben Minuten. Die Slide Guitar darf natürlich auch hier nicht fehlen. Die Entwicklung, die ‚My Home Ghost’ in drei Minuten durchmacht verlegt man bei ‚Blueberry Tree’ auf drei Teile und damit drei Tracks. Von fast ambienten Klängen über akustischen Pop landet man so bei monumentaler Lautstärke und gut geprügelten Drums: schön! Ganz ohne Beats und mit gesprochenem Gesang besticht das spährische ‚Silent Woods’, bevor etwas irritierend ‚Shadow Night’ mit im Duet fast schon gerappten Texten zum wohl radiotauglichsten Stück der Platte überleitet: ‚Caravan’ erinnert am ehesten an das was man vom Erstlingswerk gewohnt war: gefällige Melodien, gezupfte Gitarren und beruhigender, positiv gestimmte Vocals.

‚Ghost is not Real’ ist vielleicht noch einen Tick besser als ‚Country Falls’. Man hat sich hier etwas mehr getraut und entflieht so der Pop-Lastigkeit an vielen Ecken. Die detailreiche Ausgestaltung der Sounds haben jedoch beide Alben gemein. Für Liebhaber des einfallreichen, loungigen Noise ist ‚Ghost is not Real’ ein Pflichtkauf.

Facts:

Label:
Catskill

Mediatype:
CD-Album

Genre:
Pop / Wave / Minimal

Review-Datum:
13.03.2007

VÖ-Datum:
26.01.2007

Leserwertungen:
0

Bewertung:
Rating Image

Leserwertung:
Rating Image

Autor:
Ralf

Bewerte diesen Tonträger:

Autor:

Ralf hat bereits 797 Reviews für den Medienkonverter verfasst und die Durschnittsbewertung beträgt 4,5 Sterne. 2007-03-13 0 4,2

Tracklist:

01. My Home Ghost
02. Diamonds In The Sky
03. Nightless Night
04. Blueberry Tree Part I
05. Blueberry Tree Part Ii
06. Blueberry Tree Part Iii
07. Hurricane (don't Come Kocking)
08. Silent Woods
09. Shadow Run
10. Caravan

Facebook Like

Twitter

Twitter

Weitere Reviews vom Label Catskill:

12.10.2007 Husky Rescue - Other World (Remixes and ...
26.01.2007 Husky Rescue - Ghost Is Not Real

(c) Medienkonverter Online - Alle Rechte vorbehalten Vervielfaeltigung nur mit Genehmigung.
Alle Angaben erfolgen ohne Gewaehr. Page Impressions diese Seite: 831 Statistiken
Impressum