Hexperos The Veil of Queen Mab

Wem in diesen dunklen, trüben Tagen nach musikalischem Balsam für die Seele dürstet, wer sich Träumereien hingeben möchte und Legenden, Sagen und Mythen liebt, der sollte „The Veil of Queen Mab“, dem zweiten Album von Hexperos Gehör schenken. Hexperos wurde 2004 von Sopranistin Alessandra Santovito (ehemals Sängerin der Formation Gothica) und Multiinstrumentalist Francesco Forgione gegründet. Unterstützt werden sie von drei weiteren Musikern sowie – auf diesem Album – einem Gastmusiker, Riccardo Prencipe von Corde Oblique, an der klassischen Gitarre.

Inspiriert von Werken des nicaraguanischen Schriftstellers und Dichters Rubén Dario, stellt das Album eine Hommage an die geheimnisvolle Königin der Feen und Träume, Mab, dar. Ihre Gestalt ist Teil der angelsächsischen Mythologie und taucht in zahlreichen Werken berühmter Literaten, z.B. Shakespeare oder Gustave Doré auf. „The Veil of Queen Mab“ gleicht einem prächtig schimmernden Bouquet an Klängen und Stimmungen. Klassische Kompositionen verschmelzen mit keltischen, mittelalterlichen, barocken und mediterranen Einflüssen, bei denen eine Fülle an Instrumenten zum Einsatz kommt. Neben Cello, Violine, Viola und Flöte arbeiten Hexperos mit urtümlichen Klängen des englischen Hackbretts, einer Barden- und einer keltischen Harfe sowie eines Fagotts, unterstützt von dezenten Keyboardmelodien und beschwörerischer Percussion. Ihre Vollendung erfahren die virtuos orchestrierten Arrangements durch Alessandra Santovitos warme Sopranstimme. Alle Stücke auf „The Veil of Queen Mab“, gesungen auf Latein, Spanisch und Englisch, umweht ein Hauch von Magie und Mystik, von Melancholie und Sanftheit, gleichzeitig strahlen sie Kraft und Energie aus. Sie entführen den Hörer auf verschlungenen, verborgenen Pfaden zwischen Licht und Schatten, Hell und Dunkel, Fantasie und Realität auf eine Reise an Schauplätze unterschiedlicher Zeiten und Kulturen und erwecken diese zum Leben.

Wer den Zauber neoklassischer Weltmusik von Ataraxia, Dead can Dance oder auch Íon liebt, wird die Klänge von Hexperos in sein Herz schließen. „The Veil of Queen Mab“ ist ein faszinierendes Werk großartiger Musik- und Gesangeskunst von fesselnder Intensität, präsentiert mit einem kunst- und geheimnisvollen CD-Artwork.

Facts:

Label:
Equilibrium Music

Mediatype:
CD-Album

Genre:
Ambient / Classical / Folk

Review-Datum:
07.11.2010

VÖ-Datum:
20.09.2010

Leserwertungen:
0

Bewertung:
Rating Image

Leserwertung:
Rating Image

Autor:
Susanne

Bewerte diesen Tonträger:

Autor:

Susanne hat bereits 348 Reviews für den Medienkonverter verfasst und die Durschnittsbewertung beträgt 4,5 Sterne.Das Fazit von Susanne zu diesem Review lautet: Neoklassische Weltmusik voller Schönheit und Melancholie. 2010-11-07 0 4,2

Tracklist:

01. The Fairy Appears
02. Queen Mab
03. El Velo Azul
04. Moon Spell
05. Summatem Deam
06. Diadem Of The Night
07. Summoning Of The Artists
08. A Reason To Live
09. Nocturne
10. Le Lacrime Di Proserpina
11. A Forest
12. A Midsummer Night’s Dream
13. Time Of Spirit
14. Asturiana

(c) Medienkonverter Online - Alle Rechte vorbehalten Vervielfaeltigung nur mit Genehmigung.
Alle Angaben erfolgen ohne Gewaehr. Page Impressions diese Seite: 1.819 Statistiken
Impressum