• Image
13.09.2013
Mandrills
Tolles New Wave Zweitwerk - Nummer 3 darf folgen!

Henric De La Cour Henric De La Cour

Manchmal hilft der Zufall. Eigentlich hatte ich voller Vorfreude auf das Album von Lakobeil gewartet, um dann überraschend das Debüt von Henric De La Cour auszupacken. Die Enttäuschung verwandelte sich aber schnell in Neugierde, als eine kurze Recherche ergibt, dass dieser zusammen mit Christian Berg Strip Music gegründet hat. Jenem Berg, der mittlerweile mit seiner Band Kite (mich) zu überzeugen weiß. Zudem erscheint diese CD bei Progress Productions, beileibe nicht die schlechteste Adresse.

Der Einstieg „Hank Solo“ startet wie ein von den krautigen Pionieren der elektronischen Musik inspiriertes Intro, bevor noch ein „richtiger“ Song draus wird. Ansonsten ist dieses namenlose Debüt in erster Linie vom New Wave der Achtziger geprägt. „Dogs“ etwa oder das folgende „Sally“. Letzteres mit einem dramatischen Refrain, wie ihn Ultravox ab und an ausgepackt haben. Ein Höhepunkt ist für mich das zerbrechliche „Bedtime“, ein Song welcher gerne länger dauern dürfte. Schön ist das ebenfalls sehr sanfte „Gothic“. Direkt im Ohr hängen bleibt „My Machine“, dass nach einem etwas holprigen Start von De La Cours sehnsuchtsvollen Gesang lebt, der über den monotonen Maschinensounds schwebt und gegen Ende von einer klagenden Gitarre ergänzt wird (auf Youtube findet der geneigte Hörer ein Video, genau wie zu „Dracula“, allerdings nicht ganz so blutig). Einige Songs wie „Gothic“ oder „80s“ wiederum erinnert mich gesanglich irgendwie an die schwedischen Landsmänner von Estrange während Ihrer October-Phase. „Lovers“ sei stellvertretend für die treibenden Songs erwähnt.

Irgendwo platziert zwischen den guten, alten 80igern, Kite und IAMX liefert uns das Label Progress Productions ein frisches Debüt, was Freunden der genannten Bands durchaus gefallen dürfte. Erfreulich und erstaunlich, wie offen dieses schwedische Label unterwegs ist. Nach A New Divsion eine weitere Überraschung, abseits des typischen Electro-Sounds.
Ach ja - dieses Album gibt es auch auf Vinyl.

Facts:

Label:
Progress Productions

Mediatype:
CD

Genre:
Pop / Wave / Minimal

Review-Datum:
25.02.2012

VÖ-Datum:
28.10.2011

Leserwertungen:
6

Bewertung:
Rating Image

Leserwertung:
Rating Image

Autor:
Minne

Bewerte diesen Tonträger:

Autor:

Minne hat bereits 153 Reviews für den Medienkonverter verfasst und die Durschnittsbewertung beträgt 4 Sterne.Das Fazit von Minne zu diesem Review lautet: Tip für Freunde von Kite, IAMX, Strip Music und den 80igern/New Wave. 2012-02-25 6 3,3

Tracklist:

01. Hank Solo
02. Dracula
03. Son Of A Bitch
04. Bedtime
05. My Machine
06. 80s
07. Dogs.
08. Sally
09. Gothic
10. Lovers
11. Clinic

Weitere Reviews vom Label Progress Productions:

26.11.2014 Various Artists - 2004-2014 - 10 years o...
02.09.2014 Daily Planet - Two
30.06.2014 Angst - tar ner skylten
29.01.2014 Cryo - Retropia
08.05.2013 Kite - V
20.03.2013 Code 64 - Accelerate
14.09.2012 Nexus Kenosis - Elsewhen
21.03.2012 Titans - For The Long Gone
08.02.2012 Spark! - Hela din värld
03.02.2012 The New Division - Shadows

(c) Medienkonverter Online - Alle Rechte vorbehalten Vervielfaeltigung nur mit Genehmigung.
Alle Angaben erfolgen ohne Gewaehr. Page Impressions diese Seite: 1.772 Statistiken
Impressum