Harmonic 313 When Machines Exceed Human Intelligence

Harmonic 313, das klingt wie einer der wenig prickelnden, kaum auseinander zu haltenden Clubacts der letzten Jahre. Kaum vermutet man, dass mit Mark Pritchard einer der bekanntesten Künstler der elektronischen Konzeptmusik hinter diesem Longplayer steht. Eher bekannt ist Pritchard vielleicht dem einen oder anderen Leser durch seine Kooperation mit Tom Middleton unter dem Moniker Global Communication. Das zeitlose Album ‚76:14’ ist längst ein Standardwerk im Plattenschrank jedes Ambient-Träumers geworden und mit der Expanded Edition, die vor zwei, drei Jahren veröffentlicht wurde, findet man auch ein wenig die Brücke zur vorliegenden Produktion indem man die auf der Bonus-CD enthaltenen beatlastigeren Stücke für einen Vergleich herbeizieht. Schon mehrmals veränderte Pritchard seinen Output und damit einhergehend seinen Namen und so steckt er auch maßgeblich hinter den Jedi Knights, Reload, Troubleman oder Link mit dem zeitlosen Titel ‚Arcadian’, der auf Warps ‚Artificial Intelligence II’ Sampler grandios hervorsticht.

‚When Machines Exceed Human Intelligence’ hat es mit teilweise derben Sounds direkt auf die Gehörgänge der ganzen Welt abgesehen. Pritchard operiert inzwischen von Down Under klingt jedoch als ob er mit Mr. Oizo für ‚Dirtbox’ nach Feierabend in der Garage in einem kleinen Pariser Vorort Knöpfchen an Mischpulten bearbeiten würde oder im wahrsten Sinne des Wortes peitschende Beats in ‚No way out’ mit Detroid-Techno Strukturen in den Staaten zur Feier der Ablösung von W. G. Bush zelebrierte! Wo er herkommt vergisst er dabei nicht und so ist ‚Köln’, ein klassisches Intelligent Electronic Stück ganz weit vorne was die fünfzehn Darbietungen angeht. Mellow-Acid geht es bei ‚Flash’ zu und ‚Galag-A’ huldigt den sperrigen Strukturen eines Aphex-Twin. Yoshinori Sunahara kann ebenfalls als Inspiration genannt werden, wenn der Bandname bei ‚Word Problems’ mit Inbrunst und sich wiederholender Schönheit von den hyperintelligenten Maschinen rezitiert wird.

Langweilig wird dem Hörer bestimmt nicht. Zwar liegt hier kein Dauerburner wie ‚76:14’ vor, gute elektronische Unterhaltung kann man Harmonic 313 aber auf jeden Fall bescheinigen. Deshalb: reinhören und wohlfühlen!

Facts:

Label:
Warp

Mediatype:
CD

Genre:
Electronic / Industrial / Noise

Review-Datum:
24.01.2009

VÖ-Datum:
13.02.2009

Leserwertungen:
1

Bewertung:
Rating Image

Leserwertung:
Rating Image

Autor:
Ralf

Bewerte diesen Tonträger:

Autor:

Ralf hat bereits 797 Reviews für den Medienkonverter verfasst und die Durschnittsbewertung beträgt 4,5 Sterne. 2009-01-24 1 3,3

Tracklist:

01. Dirtbox
02. Cyclotron
03. No Way Out
04. Music Substitute System
05. Köln
06. Galag-a
07. Word Problems
08. Battlestar Feat. Phat Kat & Elzhi
09. Cyclotron C64 Sid
10. Call To Arms
11. Flaash
12. Don't Panic
13. Falling Away Feat. Steve Spacek
14. When Machines Exceed Human Intelligence
15. Quadrant 3

Facebook Like

Twitter

Twitter

(c) Medienkonverter Online - Alle Rechte vorbehalten Vervielfaeltigung nur mit Genehmigung.
Alle Angaben erfolgen ohne Gewaehr. Page Impressions diese Seite: 949 Statistiken
Impressum