Gradual Hate Asphyxiated World

Jetzt kommt der dicke Schuh: Gradual Hate aus Spanien feuern mit ihrer Debut-Platte aus allen Rohren. „Asphyxiated world“ ist ein aggressiver Elektrobrocken, knallhart, pfeilschnell und gnadenlos. Hier werden keine Gefangenen gemacht, hier wird nie an Mid-Tempo und schon gar nicht an schmusige Balladen gedacht – es gibt auf die 12, und zwar gleich 13 mal (Einen Euro in die Spruchkasse – ploink).

Die tranceartigen Arrangements von Velvet Acid Christ, die schonungslose Art härterer Hocico Songs und die düstere Stimmung von God Modul – die beiden Herren mit Gasmaske haben sich da nur die bittersten Rosinen herausgepickt: Ein Heidenspaß! Das Album auf ganze Länge anzuhören ist, als ob man sich den vierten Teil der Rambo Filmreihe reinzieht: Überall explodiert etwas, eigentlich hat man alles bereits irgendwo anders gesehen, die Dialoge/Texte sind Nebensache, das Gehirn kann sich Mangels Anforderungen langsam herunterfahren und am Ende hockt man im Sessel und denkt......cooool. Technisch ist alles auf einem hohen Niveau, die Vocals sind nicht allzu verzerrt aber richtig schön fies und irgendwie scheinen die beiden Herren nostalgisch Richtung Anfang der 90er zu schielen, denn die Drums/Bässe erinnern mehr an alte Pitchies, Hocico und Konsorten als an heutige Bassgewitter. Aber so schön der Gedanke ist – hier liegt der einzige wirkliche Schwachpunkt der CD: jedes Lied hat gefühlt die gleiche Drum-Spur, vor allem ein immer gleichklingender hoher Schlag auf dem zweiten Bass ist in jedem einzelnen Lied enthalten. Dadurch ähneln sich die Lieder beim ersten Durchlauf ungemein, was sehr schade ist, denn melodisch wurde wirklich einiges an kreativer Arbeit geleistet. Also warum solche monotonen Drums? John Rambo benutzt doch auch verschiedene Knarren, Gewehre und manchmal seine Hände für seine fröhlichen Vergeltungsaktionen... Ist aber wohl eine Tradition im moderneren (Dark)Elektro...

Dennoch eine absolute Kaufempfehlung – Freunde härterer elektronischer Klänge sollten sich ranhalten und den Kauflinks auf der Homepage oder bei myspace folgen! Heureka, das hat Spaß gemacht. John und ich warten gebannt auf mehr von den beiden Herren.

Facts:

Label:
Telegrammetry Recordings

Mediatype:
CD

Genre:
Electronic / Industrial / Noise

Review-Datum:
31.08.2008

VÖ-Datum:
13.11.2007

Leserwertungen:
0

Bewertung:
Rating Image

Leserwertung:
Rating Image

Autor:
Horrschd

Bewerte diesen Tonträger:

Autor:

Horrschd hat bereits 622 Reviews für den Medienkonverter verfasst und die Durschnittsbewertung beträgt 3,5 Sterne. 2008-08-31 0 3,3

Tracklist:

01. Dancing On Ruins
02. Suicide
03. Elektro Radio-sex-station
04. Alone In The Battle
05. Weakness Man
06. Wind
07. Back Of Mirror
08. The Sound Of Desert
09. Heaven Or Hell
10. Gradual Hate
11. Broken
12. New Highway & Asolation
13. Reptilian Control

Facebook Like

Twitter

Twitter

Weitere Reviews vom Label Telegrammetry Recordings:

13.11.2007 Gradual Hate - Asphyxiated World

(c) Medienkonverter Online - Alle Rechte vorbehalten Vervielfaeltigung nur mit Genehmigung.
Alle Angaben erfolgen ohne Gewaehr. Page Impressions diese Seite: 645 Statistiken
Impressum