Genetic Selection Darwin's Voyage

Vom letzten Release "Orbital Ground Attack" 2004 zum aktuellen ist es nur ein Jahr. Thematisch entführt uns "Darwin's Voyage" ab in das Jahr 2504, also um eine erheblich größere Zeitspanne in die Zukunft. Die Menschen reisen durch das All und besiedeln Planeten. Dabei stoßen sie auf eine unbekannte und tot geglaubte Lebensform, die sich jedoch bald als äußerst lebendig erweist und die Zahl der Kolonisten drastisch reduziert. Der Kampf mit dem Alien impliziert die Auseinandersetzung mit den Ergebnissen von Forschung und Wissenschaft. Wie genau diese Geschichte zu deuten ist, bleibt wohl ein Geheimnis, aber der generelle, nach den Sternen gerichtete thematische Bezug der Alben von Genetic Selection lässt zumindest vermuten, dass es hier der warnende Zeigefinger eher nebensächlich ist und die Geschichte an sich im Fordergrund steht.

Musikalisch geht es wie beim Vorgänger wieder beatlastig zur Sache. Im Gegensatz zu diesem sind die Songs um einiges abwechslungsreicher. Das Genre hat Genetic Selection indes nicht gewechselt. Natürlich dreht sich wieder alles um Industrial Techno. Aber man merkt "Darwin's Voyage" trotz der Variationen deutlich an, dass es sich um ein Konzeptalbum handelt. Allerdings kann man anhand der Musik nicht auf die ihr zugrunde liegende Geschichte schließen. Umgekehrt ist das aber ohne weiteres möglich. Es stampft, es zerrt und zwischendurch wird man mit sanften Melodien wieder auf den Teppich geholt. Der Spannungsbogen reicht dabei von bedrohlich über traurig bis hin zu aggressiv.

Die Songs machen sogar richtig Laune und könnten sich zum Großteil auch in den Clubs bewähren. Das teilweise stark angezogene Tempo dürfte ordentlich schweißtreibend wirken. "Darwin's Voyage" ist ein großer Schritt für Boris Kasper, den Mann hinter Genetic Selection. Die Kurzgeschichte zum Album von Antonio Berger findet sich übrigens im Booklet. Das Coverbild stammt, für Ant-Zen-Releases untypisch, dieses mal nicht von Salt, sondern von Michael Hutter und erlaubt einen Blick auf die Kreatur, um die es in diesem Album geht.

Facts:

Label:
Ant-Zen

Mediatype:
CD-Album

Genre:
Electronic / Industrial / Noise

Review-Datum:
28.10.2005

VÖ-Datum:
24.10.2005

Leserwertungen:
0

Bewertung:
Rating Image

Leserwertung:
Rating Image

Autor:
Veit

Bewerte diesen Tonträger:

Autor:

Veit hat bereits 944 Reviews für den Medienkonverter verfasst und die Durschnittsbewertung beträgt 4,5 Sterne. 2005-10-28 0 3,3

Tracklist:

Prologue - Help Signals
01. Xenomorph Attack

Chapter I - Rescue Mission
02. Through Hyperspace
03. Dark Horizon
04. Drop Ship

Chapter Ii - Into The Dark
05. The Earth Quakes
06. Abandoned Places
07. Human Cocoons
08. Infacted Scientist

Chapter Iii - Awakening
09. The Creature
10. No Way Out
11. The Last Stand
12. Alea Iacta Est

(c) Medienkonverter Online - Alle Rechte vorbehalten Vervielfaeltigung nur mit Genehmigung.
Alle Angaben erfolgen ohne Gewaehr. Page Impressions diese Seite: 1.023 Statistiken
Impressum