• Image
15.01.2010
Fred Rapid T-Shirt Single
Konsequent inkonsequent was textlichen Inhalt und musikalische Umsetzung der beiden Songs ...

Fred Rapid Glassworks

Fred Rapid, dagegen ist sogar Stereo Total brave Popmusik. Fred Rapid, das heißt offensive und offensichtlich aufdringliche Elektronik mit abstrakten Textfragmenten. Technoid stampfende, minimalistische Soundcollagen werden besungen, besprochen und besampled.

Selbst bei den einzelnen Lieder kann man sich nach einer Minute nicht darauf verlassen, dass man den Song nach zwei weiteren Minuten noch als denselben erkennen würde. Chicks on Speed bei ihren experimentelleren Liedern fallen mir ein, wenn es denn überhaupt einen Vergleich geben kann. ‚It’s Logical, it’s not logical, it’s an instinct, that’s the bass.’, so sehen Texte von Fred Rapid aus, die sich dem Hörer erschließen. Es geht aber auch anders: da liegt stilles Wasser im Wald, Knoten lösen sich im Dunkeln und Sporen schwärmen aus; dabei changieren Katzen im Dunklen während Personen auftauchen. Aha! Musikalisch orientiert man sich da zwischen Mr Oizo, Peter Licht und den Acid Helden der 90er. Wie in ‚Ponyboy’ kann das dann auch durchaus durch meditative Gong-Passagen als Interlude ergänzt werden.
Das ist ganz schön wild, interessant und ansprechend wild, allerdings in den meisten Situationen des Lebens zu schwierig um es fünfzig Minuten am Stück zu hören.

‚Ich hab keine Wurzeln, ich bin einfach da, Berlin oder Wien, der Ort ist egal…’, eine geeignete Textzeile um Fred Rapid zu beschrieben. ‚Glassworks’ ist übrigens ein Gesamtkunstwerk. 29 Künstler haben ihre visuelle Interpretation eines der zehn Lieder erstellt und die daraus entstandene Ausstellung läuft noch bis zum 15.3. in Köln und vom 9.4.-11.4. in Berlin. Konsequenterweise wird ‚Glassworks’ nur als Download veröffentlicht oder als Ausstellungskatalog mit beiliegendem Downloadcode. Macht Euch frei von jeglichen Konventionen, liebe Leser, und gebt dem schnellen Fred eine Chance. Radiotaugliche Musik hört man eh genug!

Facts:

Label:
Haute Areal

Mediatype:
Download

Genre:
Andere

Review-Datum:
13.03.2010

VÖ-Datum:
05.03.2010

Leserwertungen:
0

Bewertung:
Rating Image

Leserwertung:
Rating Image

Autor:
Ralf

Bewerte diesen Tonträger:

Autor:

Ralf hat bereits 797 Reviews für den Medienkonverter verfasst und die Durschnittsbewertung beträgt 4,5 Sterne. 2010-03-13 0 3,3

Tracklist:

01. Opening Night
02. Marlboro
03. Gorleben
04. Gizmo
05. Ponyboy
06. Ciao Callisto
07. Zuhause A D S
08. Rio
09. White Raven
10. Fred Rapid

Weitere Reviews vom Label Haute Areal:

05.03.2010 Fred Rapid - Glassworks
15.01.2010 Fred Rapid - Fred Rapid T-Shirt Single
06.02.2009 Werle und Stankowski - Cologne
14.03.2008 MIT - CODA
18.05.2007 MIT - Was War Es
23.02.2007 Werle & Stankowski - Listen To

(c) Medienkonverter Online - Alle Rechte vorbehalten Vervielfaeltigung nur mit Genehmigung.
Alle Angaben erfolgen ohne Gewaehr. Page Impressions diese Seite: 855 Statistiken
Impressum