Exilia Your Rain

Eine Maxi CD mit zwei Stücken ist schon etwas mager, um von einer Band und deren Musik eine halbwegs aussagekräftige Besprechung abzuliefern. Was tun? Recherchieren und weiteres (Hör)material sich zu Gemüte führen: Exilia's website und die myspace Präsenz machens zum Beispiel möglich. Aufmerksam bin ich auf Exilia durch zwei Umstände geworden: ersten - (Nu) Metal Band mit einer Sängerin und zweitens - aus Italien. Das liess aufhorchen - zumal meine Bildung an zeitgemässer Musik von dort eher dünn ist: spontan fallen mir glatt nur zwei Sängerinnen ein: Gianna Nanini und Alice.

Ersteres "Attribut" wurde Exilia in ihren Anfangstagen dann auch prompt zum Verhängnis: bei einem ihrer ersten Konzerte hat ein Grossteil des Publikums den Saal verlassen als man das Wort "italienisch" in der Ansage des Veranstalters vernommen hat. Das bezeichnet eher den Geisteszustand des Publikums und dessen Festhalten an Vorurteilen, als die Qualität der Band. Exilia haben sich behauptet und gegen vielfachen Widerstand etabliert: Viele Texte handeln davon, welche Schwierigkeiten einem so tagtäglich entgegengeschleudert werden, nicht zuletzt weil "Frau" am Mikro steht.

Es gibt für mich zwei Arten von Musik, die meine Aufmerksamkeit anziehen: Musik, die Grenzen überschreitet und Musik, die innerhalb bekannter Grenzen eine hohe Qualität abliefert. Exilia würde ich zur zweiten Kategorie zählen: die Verbindung von Härte mit Gefühl, perfekt gespielt und produziert , also sehr eingängig, in positiven Sinn wie oben angedeutet. Mittlerweile läuft auch das Publikum nicht mehr davon, sondern befördert die Veröffentlichungen der Italiener verdienterweise in die Charts. Masha's Gesang ist einprägsam und überzeugend; ihre Stimme besitzt genügend Durchsetzungskraft um mit der Band zusammen ein stimmiges Klangbild zu schaffen. Man erspart uns (wie bei vielen männlichen Kollegen) das Gehabe, wie "angry" und "evil" man doch ist, stellenweise zumindest.

Your Rain, neben "Fly High Butterfly" vom aktuellen Album ein der wenigen Balladen, ist eingängig und auch ein wenig "chartauglich" - hier mal kein Schimpfwort - es ist schon wesentlich schlimmeres sogenanntes "chartaugliches" Zeugs im Umlauf und "Your Rain" ist kein anbiederndes Geschnulze, sondern einfach nur ein gute Ballade. Kill me - das zweite Stück finde ich etwas schwächer und ist mir etwas zu monoton. Das wars musikalisch auch schon.
Eine Wertung ist wie gesagt bisschen schwierig. Die 4 Sterne sind eine Verlegenheitswahl aber mein Empfehlungsschreiben an alle, die etwas mit melodiösem Nu Metal/Hardrock anfangen können und nicht sofort den sall verlassen, wenn nicht gleich jedes Genre Klischee erfüllt wird.

Facts:

Label:
Gun Records

Mediatype:
CD-Maxi

Genre:
Rock / Metal / Punk

Review-Datum:
14.11.2006

VÖ-Datum:
27.10.2006

Leserwertungen:
0

Bewertung:
Rating Image

Leserwertung:
Rating Image

Autor:
Matthias

Bewerte diesen Tonträger:

Autor:

Matthias hat bereits 40 Reviews für den Medienkonverter verfasst und die Durschnittsbewertung beträgt 4 Sterne.Das Fazit von Matthias zu diesem Review lautet: Empfehlungsschreiben an alle, die etwas mit melodiösem Nu Metal/Hardrock anfangen können! 2006-11-14 0 3,3

Tracklist:

01. Your Rain
02. Kill Me

(c) Medienkonverter Online - Alle Rechte vorbehalten Vervielfaeltigung nur mit Genehmigung.
Alle Angaben erfolgen ohne Gewaehr. Page Impressions diese Seite: 772 Statistiken
Impressum