• Image
06.12.2013
Nachruf - Zwischen Menschen
Stärkstes Album des deutschen Allstar-Darkmetal-Projektes

Ewigheim 24/7

Und nach fünfzehn Jahren wird gejubelt. Und mit Allen B. Konstanz & Schwadorf (The Vision Bleak) und Yantit (Eisregen) jubel ich gerne, wenn ich an die vier zum Teil wirklich gelungenen Alben denke und an die Tatsache, dass man alles andere als ein Seitenprojekt ist. Ist aber ‚24/7‘ auch so ein Jubel-äumsalbum, das diesen Anlass treffend feiert? Uii, erwischt: mir verging die Jubelstimmung ein wenig.

Nach einem tollen vierten Album im letzten Jahr verging nicht wirklich viel Zeit. Immerhin sechs neue Songs spielten Ewigheim für ‚24/7‘ ein, der Rest sind fünf Remixe/Coverversionen namenhafter Genrekollegen. Da habe ich schon mehr Bonus und Schnickes erlebt zu solchen Anlässen, aber sicherlich wird die Qualität Fans und Neuhörer umhauen, oder? "Tanz um dein Leben" hätte gut auf ‚Nachruf‘ gepasst, wäre dort aber neben mitreißenderen Krachern ein klein wenig untergegangen. Das war dann auch schon mein Tip... außer vielleicht noch "Gloria" mit seinem Pathos geladenen Refrain. Alle anderen Neuaufnahmen sind keinesfalls schlecht, absolut okey, aber nicht umwerfend, solide HausRockerKost eben.

Die Remixe/Coverversionen bieten schon einmal Kreativität und Abwechslung. Im einzelnen bedeutet dies: Laibach verwandeln aus "Heimweg" ein kleines elektronisches Kammerstück, Sun of the sleepless postrocken den "Tanz der Motten" getragen daher und die Soko Friedhof mixt "Die Augen zu" ohne wirkliche Freude. "Morgenrot" wurde so verwurstet, dass ich kurz denke, dass ich bei Mozarts Dracul gelandet bin - ob dies für die Neue Weltordnung ein Lob ist...? Und schließlich bleibt ein Bluter-„Nachruf“, getragener, mit vollkommen platten und plättendem Bass (vor allem während der Strophen eine Katastrophe) und weit entfernt vom Orginal.

Zum Abschluss und Fazit kommt nun ein Argument, an dem ich mich eigentlich am meisten aufhänge: Vollpreis. Ich habe das Gefühl, bei 10€ wäre kein fader Beigeschmack zurückgeblieben. Zwar denoch weit entfernt von der Qualität des letzten Albums, aber ein solides Gimmick. Nun aber einen Vollalbumpreis verlangen und nichts bieten außer einer EP (das Digipack kommt ohne Buch, Hologramme oder irgendwas aus, außer dem unnötigen BluterTrack)…. Wie gesagt, mir verging die Jubelstimmung ein wenig.

Facts:

Label:
Massacre

Mediatype:
CD

Genre:
Rock / Metal / Punk

Review-Datum:
25.12.2014

VÖ-Datum:
28.11.2014

Leserwertungen:
0

Bewertung:
Rating Image

Leserwertung:
Rating Image

Autor:
Horrschd

Bewerte diesen Tonträger:

Autor:

Horrschd hat bereits 622 Reviews für den Medienkonverter verfasst und die Durschnittsbewertung beträgt 3,5 Sterne.Das Fazit von Horrschd zu diesem Review lautet: EP zum Vollpreis, inhaltlich solide: kein schönes Jubiläum 2014-12-25 0 2,5

Tracklist:

01. Tanz Um Dein Leben
02. Nicht Mehr
03. 24/7
04. Wir, Der Teufel & Ich
05. Gloria
06. Schneemann 2.1
07. Laibach - Heimweg (remix)
08. Sun Of The Sleepless - Der Tanz Der Motten (cover)
09. Soko Friedhof - Die Augen Zu (remix)
10. Neue Weltordnung - Morgenrot (remix)
11. Bluter - Nachruf (remix, Digipak Bonus Track)

Facebook Like

Twitter

Twitter

(c) Medienkonverter Online - Alle Rechte vorbehalten Vervielfaeltigung nur mit Genehmigung.
Alle Angaben erfolgen ohne Gewaehr. Page Impressions diese Seite: 915 Statistiken
Impressum