Eretsua Microcosms

Vincent Schenck alias Eretsua hat mit seinem Album "Microcosms" die ungewohnte Situation geschaffen, von einem seiner Vorbilder, nämlich Ab Ovo, geremixed zu werden. Das kommt einem Ritterschlag vor der Veröffentlichung gleich, denn schließlich haben Ab Ovo, ebenso wie Flint Glass und Oil10, dem Remix zugestimmt. Auf seinem Debüt unmittelbar die Arbeiten von dreien solcher Größen der elektronischen Musik zu vereinen, ist schon etwas Besonderes. Genauso wie der Rest des Albums, wobei für die restlichen zehn Lieder der Begriff 'besonders' im Sinne von 'anders' zu verstehen ist.

Eretsua deutet seine Tracks nur vage an, sie scheinen in einer Art Winterschlaf zu verharren. Vor sich hin murmelnde Melodien, wohlklingend oder disharmonisch und plötzlich einsetzende Beats kreieren ein zwar ruhiges aber seltsames Gesamtbild. "Microcosms" ist weniger ein Album zum Anhören, als eines zum Hineinversetzen und Erleben. Barocke Cembalo-Klänge, Tribal Beats und kräftige Synthies oder düstere Drones und filigrane Töne. Zwischen Ambient und Electronic pendelnd, schrammt das Album stets an der Aufmerksamkeitsgrenze. Es ist nicht wirklich mitreißend, eher absonderlich. So konnten sich Abo Ovo, Flint Glass und Oil10 wunderbar mit ihren Tracks austoben, denn Eretsuas Songs man kann durch ihren Minimalismus sehr gut als Rahmenvorgabe verstehen und nutzen. Daher klingen die Remixe auch atmosphärisch dichter und insgesamt runder. "Microcosms" ist und bleibt ein seltsames Album, das erst verstanden werden will.

Facts:

Label:
Divine Comedy

Mediatype:
CD-Album

Genre:
Electronic / Industrial / Noise

Review-Datum:
04.01.2008

VÖ-Datum:
01.06.2007

Leserwertungen:
0

Bewertung:
Rating Image

Leserwertung:
Rating Image

Autor:
Veit

Bewerte diesen Tonträger:

Autor:

Veit hat bereits 945 Reviews für den Medienkonverter verfasst und die Durschnittsbewertung beträgt 4,5 Sterne. 2008-01-04 0 2,5

Tracklist:

01. Travelling Light
02. An Unfrequented Lake
03. Concidental Magic
04. Gletsjer / Shimmering Scales In Stasis
05. Trying To Melt In Winter
06. Dissolving Your Ataraxia
07. Arousal
08. Misty
09. Shimmering Scales
10. Tailfin
11. Travelling Light (flint Glass Remix)
12. An Unfrequented Lake (oil10 Remix)
13. Coincidental Magic (ab Ovo Remix)

Weitere Reviews vom Label Divine Comedy:

01.06.2007 Eretsua - Microcosms

(c) Medienkonverter Online - Alle Rechte vorbehalten Vervielfaeltigung nur mit Genehmigung.
Alle Angaben erfolgen ohne Gewaehr. Page Impressions diese Seite: 625 Statistiken
Impressum