Erasure Nightbird

Nach "Other People's Songs" und dem Best-Of-Album Hits! The Very Best Of Erasure gibt es nun endlich das lang ersehnte nächste reguläre Studioalbum des Duos zu erstehen. Aufgrund Andy Bells Schlaflosigkeit wurde dem neuen Werk der Titel "Nightbird" verpasst, die er nicht nur den vielen Flüge zwischen London und New York zu verdanken hat, die Andy für die Produktion antreten musste. Trotz dieses nächtlichen Titels handelt es sich bei Erasures neuem Album nicht um eine Nocturne. Beschwingt und heiter passen da schon eher als beschreibende Adjektive. Fans wird es freuen zu hören, dass Erasure genau das machen, was sie schon immer gut konnten: Electro-Pop zum Mitsingen ohne hochtrabende Eskapaden.

Es geht, wie so oft, um die Liebe und "Nightbird" strotzt nur so vor Lebenslust. Und das kurz nach Andys Bekanntgabe, dass er seit 1998 HIV-positiv ist. Woher Vince und Andy ihre Energie nehmen, werden wir wohl nicht erfahren, aber "Nightbird" stellt einen eindrucksvollen Beweis dafür dar, dass sich die beiden auch nach 20 Jahren prima verstehen und es immer noch fertig bringen, eingängige und schmachtende Popsongs zu schreiben. Nachdem sich die erste Single "Breathe" schon in die Charts vorgearbeitet hat, wird wohl auch der letzte gemerkt haben, dass die beiden Freunde wieder zurück sind. Ihr neues Album zeigt von Anfang bis Ende keine Schwächen und verwöhnt mit Ohrwürmern und Balladen.

Andy singt sich in schwindelerregende Höhen und seine Stimme schafft es immer noch, manchmal eine leichte Gänsehaut zu erzeugen. Dazu Vince' wie immer leicht melancholisch angehauchte Melodien und fertig ist das Hitalbum. Ok, es gibt nicht wirklich etwas Neues auf "Nightbird" zu entdecken und ab und zu hätten ein paar emotionale Ausbrüche mehr Abwechslung in die Songs gebracht, aber das schmälert den Hörgenuss wenig. Manchmal ist es auch einfach gut, auf Altbekanntes zu setzen. Erasure haben ihren Stil aus den 80ern vielversprechend in die Gegenwart transportiert und knüpfen damit nahtlos an ihre damaligen Erfolge an. Wer sie damals liebte, wird sie heute vergöttern.

Facts:

Label:
Mute

Mediatype:
CD-Album

Genre:
Pop / Wave / Minimal

Review-Datum:
10.02.2005

VÖ-Datum:
24.01.2005

Leserwertungen:
1

Bewertung:
Rating Image

Leserwertung:
Rating Image

Autor:
Veit

Bewerte diesen Tonträger:

Autor:

Veit hat bereits 945 Reviews für den Medienkonverter verfasst und die Durschnittsbewertung beträgt 4,5 Sterne. 2005-02-10 1 4,2

Tracklist:

01. No Doubt
02. Here I Go Impossible Again
03. Let's Take One More Rocket To The Moon
04. Breathe
05. I'll Be There
06. Because Our Love Is Real
07. Don't Say You Love Me
08. All This Time Still Falling Out Of Love
09. I Broke It All In Two
10. Sweet Surrender
11. I Bet You're Mad At Me

(c) Medienkonverter Online - Alle Rechte vorbehalten Vervielfaeltigung nur mit Genehmigung.
Alle Angaben erfolgen ohne Gewaehr. Page Impressions diese Seite: 1.500 Statistiken
Impressum