Down Below Sinfony 23

Liest man die Rezension zur Vorabpromo des tatsächlichen Erstlings der zum Quartett geschrumpften Down Below kann man schon einen ganz guten Eindruck dessen bekommen, was einen auf "Sinfony 23" erwartet. Denn auch wenn die Band dieses als ihr Debüt bezeichnet, so merkt man doch, dass man es hier nicht mit Anfängern zu tun hat. Dafür haben Down Below denn wohl auch schon zu viel musikalische Erfahrung. Nicht umsonst tourte man schon mit Grössen wie den Pitchies oder Schandmaul und schaffte es auch mal so eben in dieser so kurzlebigen Zeit einen Major-Deal bei Universal an Land zu ziehen. Etwas seltsam mutet es schon an, dass Down Below ihren offensichtlich recht wohl geratenen Erstling verschweigen und "Sinfony 23" als ihr offizielles Debüt betiteln. Aber tun wir es der Band gleich: Vergessen wir die Vergangenheit und schauen auf das, was vor uns liegt bzw. sich im CD Player dreht.

Das Album fängt gleich sehr genial an: Nach dem etwas ruhigeren Opener "From The Highest Point" 2 richtige Kracher in Folge - mit dem eindeutigen Höhepunkt auf dem Titeltrack "Sinfony 23". Hier spielt das Quartett seine Stärken aus: Professionell arrangierte Songs, erstklassiges Songwriting und hymnische Refrains. Dazu eine absolut stimmige Instrumentierung und eine erstklassige Stimme. Mit dem wunderschönen "Down Below" wird es wieder etwas ruhiger, aber egal welcher Song folgt, es sind stets geniale Nummern. Besonders stechen hier "On My Way", "Dark Queen" und "Run Away" heraus. Aber gerade auch anhand der ruhigeren balladesken Nummern wie "Down Below", "Empty" und "Farewell" zeigt sich sehr deutlich was für enorme Talente hier am Werk sind. Auch nicht umsonst verwendet ein bekannter deutscher Privatsender u.a. "Private Soul Security" als Untermalung für seine Trailer. Universal wissen auf jeden Fall, was sie getan haben, als sie Down Below unter Vertrag nahmen.

Es ist beeindruckend: Down Below haben mit "Sinfony 23" ein wirklich perfektes Werk abgeliefert, an dem es nicht das Geringste auszusetzen gibt. Ein abwechslungsreiches, tiefgründiges und mitreissendes Album, an dem man sich nicht satthören kann und das zu keinem Zeitpunkt zu langweilen droht. Es sollte mich sehr wundern, wenn Down Below damit nicht bald in vieler Leute Bewusstsein wären. Ich wünsche es ihnen auf jeden Fall - verdient haben sie es.

Facts:

Label:
Universal

Mediatype:
CD

Genre:
Gothic / Medieval / Darkwave

Review-Datum:
28.06.2007

VÖ-Datum:
29.06.2007

Leserwertungen:
3

Bewertung:
Rating Image

Leserwertung:
Rating Image

Autor:
Florian

Bewerte diesen Tonträger:

Autor:

Florian hat bereits 244 Reviews für den Medienkonverter verfasst und die Durschnittsbewertung beträgt 4,5 Sterne.Das Fazit von Florian zu diesem Review lautet: Down Below haben mit "Sinfony 23" ein wirklich perfektes Werk abgeliefert! 2007-06-28 3 5

Tracklist:

01. From The Highest Point
02. Sinfony 23
03. Private Soul Security
04. Down Below
05. On My Way
06. Heal
07. Dark Queen
08. Lovely Places
09. Run Away
10. Empty
11. Angel
12. Farewell

(c) Medienkonverter Online - Alle Rechte vorbehalten Vervielfaeltigung nur mit Genehmigung.
Alle Angaben erfolgen ohne Gewaehr. Page Impressions diese Seite: 1.092 Statistiken
Impressum