Davos Just Like Mine

dAVOS, die sympathischen Synthiepopper aus dem schönen Wien melden sich nach ihrer Cindy EP zusammen mit Jan W. mit einem weit eindrucksvolleren Lebenszeichen zurück, naemlich mit Ihrem ersten Longplayer!!!

"Just Like Mine" heisst das fabulose Teil von Michael Ruin, Gerd Hall und Eric Nelson und ist Ende letzten Jahres auf Synthom Records erschienen.

Wie schon in unserer Review zur "I Start Mourning" EP vermutet, wurde die Struktur der Kombination aus Tonträger- und Songnamen konsequent weiterverfolgt und "I Start Mourning" begrüsst uns somit tatsächlich als Intro zu zehn soliden dAVOS Nummern.

Die Grundstimmung, die bei "I Start Mourning" vermittelt wird, ist Melancholie in Reinkultur und passt perfekt zum derzeitigen tristen Winterwetter. Ziemlichen Umschwung erlebt man im darauffolgenden Song "My New Pearl", abermals möchte ich Analogien zum Wetter herstellen, diese Nummer ist wie der Sonnenschein, der sich doch ab und zu durch den Nebel drängt: Frische und optimistische Stimmung baut sich auf, mit Effekten wird nicht gegeizt, mein Anspieltip Nummer Eins auf "Just Like Mine".
Der bereits von der 7" bekannte Tune "Fruit Of Joy" geht wieder ein wenig runter vom Gas, aber auch obwohl schon einige Zeit in meiner Playlist, verliert die Frucht nichts an Qualität, ein wirklich gelungener Track, sehr ausgereift und merklich wieder in dunkle Regionen vorstossend, was manchmal aber eben einfach sein muss.
Weitere Anspieltips sind auf jeden Fall noch "Start Again" und "For Heavens Sake", das durch ein sehr energetischen Finale aufwartet. "Brian" gefällt mir auch noch sehr, erinnert stark an Beborn Beton.
Zum Abschluss rundet das sehr ruhige "Of Someone Who Passed Away" ein durchwegs gelungenes Debüt-Album der drei Haudegen aus Wien, quasi Urgesteine der österreichischen Snythpopszene, ab.

Alles in allem passen die Songs sehr gut zusammen und erzählen auf sehr eindringliche Weise ihre Geschichte. Ideale Musik, um auch mal nicht ausser Haus zu gehen und um sich in Gedanken zu schwelgen, solide produziert und wirklich hörenswert. Punktebazug gibts nur für das Cover, das eindeutig der Zeit hinterherläuft und für die nicht erwähnten Songs "Decline", "See Clear" und "Richie", die es mir nicht wirklich angetan haben. Aber vielleicht brauchen sie einfach nur etwas mehr Zeit, um zu reifen... was ja das Schicksal eines so manchen Songs ist! Macht unterm Strich fünf Sterne.

Bleibt nur zu hoffen, die Jungs sind fleissig und beehren uns alsbald mit "Just Like Mine" als Song auf der nächsten EP!!! :-)

Facts:

Label:
Synthom Records

Mediatype:
CD-Album

Genre:
Pop / Wave / Minimal

Review-Datum:
16.01.2008

VÖ-Datum:
14.12.2007

Leserwertungen:
10

Bewertung:
Rating Image

Leserwertung:
Rating Image

Autor:
Gallo

Bewerte diesen Tonträger:

Autor:

Gallo hat bereits 53 Reviews für den Medienkonverter verfasst und die Durschnittsbewertung beträgt 5 Sterne.Das Fazit von Gallo zu diesem Review lautet: Solide produziert und wirklich hörenswert. 2008-01-16 10 4,2

Tracklist:

01. I Start Mourning
02. My New Pearl
03. Fruit Of Joy
04. Decline
05. For Heaven's Sake
06. Start Again
07. Richie
08. Brian
09. See Clear
10. Of Someone Who Passed Away

Facebook Like

Twitter

Twitter

Weitere Reviews vom Label Synthom Records:

14.12.2007 Davos - Just Like Mine

(c) Medienkonverter Online - Alle Rechte vorbehalten Vervielfaeltigung nur mit Genehmigung.
Alle Angaben erfolgen ohne Gewaehr. Page Impressions diese Seite: 1.315 Statistiken
Impressum