• Image
05.05.2003
Test Of Time
Die Bandgeschichte von Catastrophe Ballet liest sich fast wie aus dem Bilderbuch: 1989 geg...

Catastrophe Ballet All Beauty Dies

Catastrophe Ballet gehören zweifelsohne schon lange zu den Acts die gemeinhin gerne als Geheimtip bezeichnet werden. In der Szene durchaus bekannt und gerne benannt bleibt ihnen doch der große Durchbruch verwehrt. Sieht man sich allerdings die Nörgelei an, mit der sich die sogenannten etablierten Acts spätestens pünktlich zum jeweils letzten Release konfrontiert sehen, so drängt sich einem der Gedanke auf, daß sich die Geheimtipps und eher weniger bekannten Acts doch manchmal ob ihrer Stellung glücklich schätzen dürfen; Bei ihnen bleibt eben diese Nörgelei aus. Ein sehr angenehmer Effekt. Doch, genug gelabert - schauen wir uns "All Beauty Dies" ein wenig näher an.

"Consequently" ist ein wunderbarer Openener und macht gleich von Beginn klar, daß dies ein Album jenseits von Genregrenzen und -konventionen ist. Wer Catastrophe Ballet noch immer (nur) mit Goticrock gleichsetzen würde muß sich bei "All Beauty Dies" eines Besseren belehren lassen. Trotz des Ohrwurmsongs am Anfang finden sich auf diesem Longplayer auch noch genügend Songs die zeigen mit welcher Experimentierfreude Eric Burton und seine Mannen auch nach fast 20 Jahren Bandgeschichte immer noch sind. Anspieltips seien hierfür "Descending", "A Thousand", das deutsche "Licht in meinen Träumen" und der Titeltrack. Natürlich sind auch noch richtige Perlen vertreten, besonders "The Key To Your World", "Failed", "The Lovers Delight" und das wunderbar hymnische "You Stole The Thing That Means The Most To Me" - ein richtiger Gänsehautsong. Mit "What Do You Want" haben Catastrophe Ballet "All Beauty Dies" einen Rausschmeißer spendiert, der diese Bezeichnung auch verdient.

Wer jetzt neugierig auf Catastrophe Ballet geworden ist, kann sich auf der anstehenden gemeinsamen Tour mit Gothminister und Theatre Of Tragedy von den wirklich tollen Livequalitäten der Band überzeugen. "All Beauty Dies" macht hier jedenfalls viel Lust darauf, Eric Burton und Co. live zu erleben. Und ich kann nur hoffen, daß dieses Album die Beachtung erhält, die es verdient. Ganz großes Songwriting und inspirierende Lyrics - Kompliment.

Facts:

Label:
Spirit Production

Mediatype:
CD-Album

Genre:
Rock / Metal / Punk

Review-Datum:
16.05.2006

VÖ-Datum:
12.05.2006

Leserwertungen:
2

Bewertung:
Rating Image

Leserwertung:
Rating Image

Autor:
Florian

Bewerte diesen Tonträger:

Autor:

Florian hat bereits 244 Reviews für den Medienkonverter verfasst und die Durschnittsbewertung beträgt 4,5 Sterne. 2006-05-16 2 4,2

Tracklist:

01. Consequently (inconsequential - Version 2)
02. Descending (towards The Sky That Has No Colour)
03. (i Lost) The Key To Your World (dying Beauty Edit)
04. Failed (to Live Your Life)
05. You Stole The Thing That Means The Most To Me
06. I Have Been Here Once Before
07. The Lovers Delight (abc Edit)
08. 2057
09. (am I) Afraid Of Losing A Life
10. A Thousand
11. Licht In Meinen Träumen
12. ...all Beauty Dies
13. What Do You Want?

(c) Medienkonverter Online - Alle Rechte vorbehalten Vervielfaeltigung nur mit Genehmigung.
Alle Angaben erfolgen ohne Gewaehr. Page Impressions diese Seite: 1.434 Statistiken
Impressum