Candidate Vote Don't Vote

Ein 80er Album. Nein, es ist keineswegs ein Aufguss, der an den Sound der End-80er anknüpft. Bei "Vote Don't Vote" des französischen Duos Candidate handelt es sich um ein kleines Juwel, mit quasi originalen Titeln aus der Zeit von 1987 bis 1990. Diese Songs präsentieren die letzten und außerdem unveröffentlichte Studioaufnahmen der Band, bevor sie sich experimentelleren Musikformen und Theaterproduktionen zuwandte. 'Quasi original' deshalb, weil die Titel restauriert und neu gemastert worden - von Robin Pleil (Artridge).

Um noch einmal den Begriff des Juwels aufzureifen... Cécile und Bidou müssen eher in der Kategorie Geheimtipp angesiedelt werden. Zwar haben sie sich in dem oben genannten Zeitraum durch ihre energiegeladenen Live-Auftritte auch in Europa eine Fangemeinde erspielt, doch blieb der große Erfolg aus. Wenn man dieses Album auch nur ein einziges Mal durchgehört hat, fragt man sich zwangsläufig: Weshalb? Candidate hätten es vermutlich probemlos mit den damaligen EBM-Größen wie Nitzer Ebb oder auch Front 242 aufnehmen können. Als Kopie wären sie keinesfalls durchgegangen, schon allein durch Céciles - also weiblichen - Gesang bzw. Shouts und die oft vertretenen Gitarrenriffs von Bidou. Céciles Stimme erinnert übrigens teilweise stark an die der Republica-Sängerin Saffron. Bandmitglied Nr. 3 - TR-707 - vervollständigt den Sound letztendlich immer wieder auf ähnliche aber nie gleiche Art und Weise.

Damit und durch sich nie gleichende Arrangements entstand ein Sound, der für uns heute in dieser Form nur noch durch alte oder eben solche Scheiben erhältlich ist. Teils minimalistisch, aber auch nie richtig atmosphärisch dicht, mit wummernden Beats oder 'fast normal' komponierten Songs, die dann des Öfteren auch die Gitarrenriffs beinhalten, offenbart sich eine in sich geschlossene, musikalische Vielfalt, die unweigerlich Ähnlichkeiten zu den oben genannten Bands oder auch entfernt zu Depeche Mode bzw. Fad Gadget erkennen lässt. Anspieltipps gibt es viele, hier sei deshalb nur eine kleine Auswahl erwähnt: "Up And Down", "The Eye Of The Cyclone", "To Dance", "Life On Credit", "Girlcrazy", "Don't Slate Candidate"... Und wenn ich es mir recht überlege eigentlich auch alle, die nicht genannt worden. Schade, dass Candidate mehr oder weniger unentdeckt geblieben sind, denn so schön das Album auch ist, so kommt es doch viel zu spät als dass die Band damit als Nachzügler die ihnen eigentlich reichlich zustehenden Lorbeeren noch einsammeln könnte.

Facts:

Label:
Novatune

Mediatype:
CD-Album

Genre:
Electronic / Industrial / Noise

Review-Datum:
19.08.2005

VÖ-Datum:
08.08.2005

Leserwertungen:
0

Bewertung:
Rating Image

Leserwertung:
Rating Image

Autor:
Björn

Bewerte diesen Tonträger:

Autor:

Björn hat bereits 179 Reviews für den Medienkonverter verfasst und die Durschnittsbewertung beträgt 4,5 Sterne. 2005-08-19 0 4,2

Tracklist:

01. Up And Down
02. Shade Of Red (revisited)
03. Inkantation
04. The Eye Of The Cyclone
05. Mindless Age
06. To Dance
07. Life On Credit
08. Nightclubbing
09. Banana For The Rajah
10. Candidature
11. The Actress
12. Luv Secrets
13. When Comes The Night
14. Girlcrazy
15. Don't Slate Candidate
16. Shade Of Red

Weitere Reviews vom Label Novatune:

08.08.2005 Candidate - Vote Don't Vote
06.04.2005 Ye-Shi-Ba - Amor + Psyche
07.02.2005 Sestatee - Bohomasys
08.11.2004 Nonpoptale - Collected Tunes
10.10.2004 Verstaerker - Tonal Series Part II

(c) Medienkonverter Online - Alle Rechte vorbehalten Vervielfaeltigung nur mit Genehmigung.
Alle Angaben erfolgen ohne Gewaehr. Page Impressions diese Seite: 553 Statistiken
Impressum