Camanecroszcope II Echoes Ov A Beckoning Arcanum

Der Zeremonie hat begonnen. Camanecroszcope schlagen erneut das Necronomicon auf, doch dieses mal, um den Ritus zu vollenden, um die Großen Alten (Götter) zu beschwören und ihnen den Zutritt zu dieser Erde zu verschaffen. Ah Cama-Sotz und Iszoloscope bzw. Herman Klapholz und Yann Faussurier haben sich erneut zusammen gefunden, sich die gegenseitigen Abgründe ihrer Seelen zu offenbaren und noch tiefer in selbige hinab zu steigen, um der Manifestation der Götter des Chaos und der Vernichtung endlich ins Antlitz schauen zu können. War der erste Teil von Camanecroszcope noch eine Art Annäherung an das Thema, wird dieses Mal zur Tat geschritten. Camanecroszcope II aufzuschlagen bzw. zu hören kommt dem Öffnen des Höllenschlundes gleich. "Echoes Ov A Beckoning Arcanum" lässt jedes Licht erlöschen und gewährt einen Einblick in die absolute Finsternis.

Leise Töne, Stimmen und Chöre, entfernt klingende Geräusche und dunkle Melodien lassen regelrecht erahnen, wie Cthulhu in der versunkenen Stadt R’lyeh darauf wartet, endlich wieder erweckt zu werden und die Erde zu unterjochen und alles Leben zu vernichten. Schon glaubt man, das Geheul der Shoggothen zu hören, den ersten Vorboten des Untergangs. Im Hintergrund werden kaum wahrnehmbare Beschwörungsformeln zitiert und im Vordergrund regiert die Nacht. "Echoes Ov A Beckoning Arcanum" lässt sich nicht beschreiben und das ist auch gut so. Denn würde man die passenden Worte für dieses apokalyptische Werk finden, kämen sie einer Rezitation aus dem Necronomicon gleich, was wiederum das Öffnen des Tores bedeuten würde.
Nichts für schwache Nerven und Menschen ohne Phantasie. Ein Musik gewordener Albtraum des Grauens!

Facts:

Label:
Spectre

Mediatype:
CD

Genre:
Ambient / Classical / Folk

Review-Datum:
28.12.2006

VÖ-Datum:
06.10.2006

Leserwertungen:
0

Bewertung:
Rating Image

Leserwertung:
Rating Image

Autor:
Veit

Bewerte diesen Tonträger:

Autor:

Veit hat bereits 944 Reviews für den Medienkonverter verfasst und die Durschnittsbewertung beträgt 4,5 Sterne. 2006-12-28 0 4,2

Tracklist:

01. For All Things Now Dead And Gone
02. A Horrible Excess Of Stench...
03. ...thrown Up By The Profound Abyss
04. What Comes Forth From Obscurity
05. Among The Blackest Souls Below
06. Governed By The Sphere Of Mars
07. From The Gulf And Into Existence
08. Ancient Voices Haunt The Deep
09. On The Brink Of The Steep

Facebook Like

Twitter

Twitter

(c) Medienkonverter Online - Alle Rechte vorbehalten Vervielfaeltigung nur mit Genehmigung.
Alle Angaben erfolgen ohne Gewaehr. Page Impressions diese Seite: 1.258 Statistiken
Impressum