Brandkommando Welcome To Paradise

Das polnische Projekt Brandkommando hat sich nach den Alben "Pax Vobiscum" und "Time Of Violence" mit seinem neuen Album "Welcome To Paradise" wieder einmal den Gräuel von Gewalt und Krieg zugewandt. Karol W. führt uns dieses mal nach Afrika und zeigt uns dort vor allem die für ihre Unbarmherzigkeit und Grausamkeit bekannten Diktatoren des letzten Jahrhunderts.

Seine musikalischen Ausführungen zu diesem Thema steuern die Grenzen von Power Electronics und Noise an. Brandkommando nutzt konstruktive Dekonstruktion, um seine Geschichten zu verbildlichen. Brummen wie ein Propellerflugzeugschwarm, Kreischen ähnlich einer Kreissäge, presslufthammerartiges Getackere, bei dem man an Maschinengewehre denkt und ein beständiges Oszillieren, das seinerseits ein wenig an Galakthorrö-Künstler wie Haus Arafna erinnert. Die bis zur Unkenntlichkeit verstümmelten Vocals verstärken diesen Eindruck noch.

Durch seine gradlinige Brachialität hält "Welcome To Paradise" von Anfang bis Ende seine Spannung. Lediglich ein paar mehr herausragende Akzente hätten dem auf 150 Exemplare limitierten Album gut getan, aber deren Fehlen ist wohl dem Konzept des Albums geschuldet.

Facts:

Label:
Tosom

Mediatype:
CD-Album

Genre:
Electronic / Industrial / Noise

Review-Datum:
30.01.2008

VÖ-Datum:
09.07.2007

Leserwertungen:
0

Bewertung:
Rating Image

Leserwertung:
Rating Image

Autor:
Veit

Bewerte diesen Tonträger:

Autor:

Veit hat bereits 944 Reviews für den Medienkonverter verfasst und die Durschnittsbewertung beträgt 4,5 Sterne. 2008-01-30 0 3,3

Tracklist:

01. Amin Dada Oumelt
02. Francisco Macias Nguema
03. Afryka
04. Jean Bedel Bokassa
05. Apartheid
06. Neokolonializm
07. Mobutu Sese Seko

Facebook Like

Twitter

Twitter

(c) Medienkonverter Online - Alle Rechte vorbehalten Vervielfaeltigung nur mit Genehmigung.
Alle Angaben erfolgen ohne Gewaehr. Page Impressions diese Seite: 737 Statistiken
Impressum