Billy Idol Idolize Yourself

Billy Idol – einst gefeiert als Cyber-Punk, als Verkünder des punkigen Discosounds und als sexiest Oberlippe aller Zeiten. Anfang der 80er zog es den jungen Billy weg von England gen USA. Dort traf er auf den Manager von KISS. Und wenn jemand weiß, wie man Musik an den Mann bzw. Frau bringt, dann ganz gewiss der Manager von KISS. Rebellisch, rockig und dennoch ungemein Konsumentenfreundlich präsentierte der stachlige Blondschopf mit seinem Debüt „Billy Idol“, „Rebell Yell“ und „Whiplash Smile“ Anfang der 80er drei Alben für die Ewigkeit. Songs wie „Rebell Yell“, „White Wedding“ oder „Eyes Without A Face“ lassen damals wie heute die Bügeleisen über die Hemden kreisen und grimmig dreinschauende Rocker mit den Billard-Queues um die Wette tanzen. Doch dann kamen die Drogen, der Suff und ein schwerer Motorrad-Unfall bei dem der Brite fast sein Leben verlor. Musikalisch kriegte er aber die Kurve und konnte zumindest stellenweise mit „Charmed Life“ und „Cyberpunk“ an alte Zeiten anknüpfen. Dann kam die große Leere bevor er nach 12 Jahren mit dem 2005er Werk „Devils Playground“ erneut für hochgezogene Oberlippen sorgte.

Schauen wir auf die Gegenwart. Die nennt sich „Idolize Yourself“ und ist eine Best-Of wie aus dem Lehrbuch. Zwar richtet sich der Hauptaugenmerk auf die ersten drei Alben, doch Billy Idol Die-Hard-Fans wird dies sowieso nicht stören, da sie eh alle Alben besitzen und diese Scheibe nicht benötigen – oder etwa doch? Schauen wir mal genauer hin. Mit „John Wayne“ und „New Future Weapon“ tummeln sich gleich zwei brandneue Tracks beim Treffen der Ehemaligen. Überraschenderweise müssen die sich nicht in die Ecke stehen, sondern können ebenfalls für rutschige Tanzflächen sorgen. Das Leckerste aber befindet sich jedoch auf Scheibe 2. Denn auf der beiliegenden DVD der Special Edition gibt es was fürs Auge. Zum ersten Mal wurden alle Videos vereint und auf Scheibe gepresst. Da sollte auch der hartnäckigste Fan schwach werden.

Für alle Fans von zeitloser Musik, die noch keine Billy Idol Scheibe in ihrem Regal stehen haben, ist diese Veröffentlichung fast schon ein Muss. Alle Billy Idol Cracks können aber auch bedenkenlos zugreifen, wenn sie bereit sind, ein paar Euro mehr für die Special Edition auszugeben.

Facts:

Label:
EMI

Mediatype:
CD+DVD

Genre:
Rock / Metal / Punk

Review-Datum:
24.06.2008

VÖ-Datum:
20.06.2008

Leserwertungen:
2

Bewertung:
Rating Image

Leserwertung:
Rating Image

Autor:
Enrico

Bewerte diesen Tonträger:

Autor:

Enrico hat bereits 224 Reviews für den Medienkonverter verfasst und die Durschnittsbewertung beträgt 4 Sterne. 2008-06-24 2 4,2

Tracklist:

Cd:
01. Dancing With Myself (as Generation X)
02. Hot In The City
03. White Wedding – Part 1
04. Rebel Yell
05. Eyes Without A Face
06. Flesh For Fantasy
07. Catch My Fall
08. To Be Lover
09. Don’t Need A Gun
10. Sweet Sixteen
11. Mony Mony (live)
12. Cradle Of Love
13. L. A. Woman
14. Shock To The System
15. Speed
16. World Coming Down
17. John Wayne
18. New Future Weapon

Dvd:
01. Dancing With Myself
02. Hot In The City
03. White Wedding Part 1
04. Rebel Yell
05. Eyes Without A Face
06. Flesh For Fantasy
07. Catch My Fall
08. To Be A Lover
09. Don’t Need A Gun
10. Sweet Sixteen
11. Mony Mony
12. Cradle Of Love
13. L. A. Woman

(c) Medienkonverter Online - Alle Rechte vorbehalten Vervielfaeltigung nur mit Genehmigung.
Alle Angaben erfolgen ohne Gewaehr. Page Impressions diese Seite: 881 Statistiken
Impressum