Beyond The Void Gloom Is A Trip For Two

Neulich auf der „Namenlos“-Tour von L’ame Immortelle haben sie bereits als Support die Massen verzückt und jetzt sind sie für euch endlich im Medienkonverter (wer sich einen Eindruck von diesem grandiosen Konzert verschaffen möchte, der besuche diese Seite)!!! Ganz recht, die Rede ist von „Beyond the Void“! Wer auf Bands der Sparte Gothic Rock/Metal nicht verzichten kann, darf sich dieses Highlight auf keinen Falle entgehen lassen. Dabei sind die sechs Münchner schon lange kein Geheimtipp mehr. Bereits im Jahr des Millenniumwechsels beschloss das Sixpack die, bisher in anderen Bands, gesammelten Erfahrungen zu vereinen und was ganz Großes daraus zu machen – Dark Rock und Gothic Metal der höchsten Qualität. 2004 wurde dann das erste Album „Our Somewhere Else“ (damals noch unter Goethes Erben Produzent Jochen Scheffter) veröffentlicht. Der Nachfolger „I Am Your Ruin“ erschien 2006 bei Deutschlands führendem Gothic Produzenten Chris Pohl unter dem Label Fear Section/Out Of Line. Im selbigen Jahr erhielten die Bayern den Award Breakthrough Artist 2006 des mexikanischen Magazins Chimera und wurden ins Finale des Schandmaul Contests 2006 gewählt. Das Jahr 2008 steht bis jetzt im Zeichen des Label-Wechsels und (ganz wichtig!!!) des dritten und aktuellen Longplayers „Gloom Is A Trip For Two“, welches mit dem neuen Profi-Drummer Claus Legarth aufgenommen wurde.

Soweit so gut. Das hört sich alles nach einer spitzen Erfolgsgeschichte an, aber wie steht es denn um die musikalische Darbietung??? Mit Durchschnittsmusikern haben wir es hier nicht zu tun. Da sind Profis am Werk, die offensichtlich Ahnung haben, was sie da tun. Kein Weichei-Gesang, keine faden Melodien, kein Reim-dich-oder-ich-schlag-dich. Geboten werden uns ergreifende Rocksongs mit einer beeindruckenden und ausgefeilten Stimme, fantastische Musiker, vorrantreibende Beats, ordentlich krachende Gitarren, perfekte Soli und Melodien, die einen den ganzen Tag (eigentlich länger) nicht mehr in Ruhe lassen werden. Kurzum - genau so muss es sein!!! Der Opener lädt bereits ein zu einem Trip des musikalischen Hochgenusses um uns schon beim 2. Track „Seductora“, der aktuellen Singleauskopplung, fast zum Höhepunkt dieser Reise zu bringen. Dieses Meisterstück strotzt so vor Melancholie und Schwermut (aber auf göttliche Weise), dass man dringend das Gefühl hat zur Weinflasche zu greifen und sich danach in diesem Meer der Glückseligkeit und Trübsinn zu wiegen. Mit diesem Song danken Beyond the Void ihren lateinamerikanischen Fans. Die mexikanische Sängerin Isadora Cortina, welche den gefühlsbeladenen Refrain zusammen mit Sänger Daniel Pharos bestreitet, gibt neben den Streichern diesem Song den letzten Schliff.

Wer hoch fliegt, kann auch genauso schnell wieder fallen? Richtig, aber unsere Reise geht weiter und wir verlieren nicht einmal annähernd an Höhe und Geschwindigkeit. Bei „Faminine“ weiß ich zuerst gar nicht ob ich bei dieser geballten Melancholie traurig werden oder gefesselt von den groovenden Gitarren hyperaktiv durch die Gegend springen sollte. Doch spätestens beim Titelsong „Gloom Is A Trip For Two“ entscheide ich mich für zweiteres, da mir bewusst wird, was für eine hochwertige Produktion sowohl meinen Cd-Player als auch mich mit unvergleichlicher Energie erfüllt. Finger weg von der Skip-Taste, lehnt euch zurück und lasst euch entführen... Mit dem nächsten Track „Nihilism“ wird uns klargemacht, dass man im Hause Beyond the Void auch das Fach Balladen auf dem Stundenplan hatte. Zu Beginn nur mit Klavier begleitet, reißt diese Melodie ziemlich am Herzen. Doch typisch für eine Rock-Liebes-Hymne gesellen sich gen Ende die krachenden Gitarren dazu, sodass das Finale natürlich nur in einer Liebes-Tragödie enden kann. Doch wo ist der bekanntliche Haken? Schwer zu glauben, aber es gibt keinen. Das Album ist vom ersten bis zum letzten Song ein Ohrenschmaus, der mit Sicherheit den Player nicht mehr so schnell verlassen wird. Doch wie bereits erwähnt sind schon etliche Leute auf dieses Können aufmerksam geworden. BTV supporteten bereits solch erfolgreiche Künstler wie Leaves Eyes, Xandria, The Cruxshadows, Cinema Strange, Dornenreich und Lacrimas Profundere. Da bleibt doch nur zu hoffen (aber ich bin da ganz zuversichtlich), dass die Jungs mittlerweile so bekannt und beliebt sind, dass ihre eigene Headliner-Tour dementsprechenden Erfolg zeigen wird.

Was bleibt da noch zu sagen? Für alle Leute da draußen, die noch auf handgemachten Rock mit dynamischen und packenden vocals stehen, ist der Erwerb von „Gloom Is A Trip For Two“ (und der Besuch eines der Konzerte) absolute Pflicht!!!

Facts:

Label:
Avasonic

Mediatype:
CD

Genre:
Gothic / Medieval / Darkwave

Review-Datum:
03.04.2008

VÖ-Datum:
22.02.2008

Leserwertungen:
2

Bewertung:
Rating Image

Leserwertung:
Rating Image

Autor:
Nadine

Bewerte diesen Tonträger:

Autor:

Nadine hat bereits 28 Reviews für den Medienkonverter verfasst und die Durschnittsbewertung beträgt 4 Sterne. 2008-04-03 2 4,2

Tracklist:

01. Her Dive Into Midnight
02. Seductora
03. Faminine
04. Cyanid Eyes
05. Gloom Is A Trip For Two
06. Nihilism
07. Let Me Reap
08. Rid Of The Earth
09. Hateworld
10. My Life Is A Lie
11. Unwanted
12. A Minute Before Dawn

(c) Medienkonverter Online - Alle Rechte vorbehalten Vervielfaeltigung nur mit Genehmigung.
Alle Angaben erfolgen ohne Gewaehr. Page Impressions diese Seite: 743 Statistiken
Impressum