Asche Stonebrain

Korrespondierend zu Asches 2011er US-Tour erschien die EP "Stonebrain" als Kollaboration der Labels Ant-Zen und Industry8. Darauf enthalten sind, neben einem neuen Track, alternative Versionen und Remixe bereits bekannter Songs. Also gewohnte Kost könnte man meinen, aber ganz so einfach ist es nicht. Fich-Art-Chef Andreas Schramm bleibt in der Spur seines "Easter Island Phenomenon"-Albums, mischt Rhythm Industrial, Noise und Ambient miteinander und verleiht damit bekannten Songs einen neuen Ausdruck.

Dass er das auch mit Fremdmaterial kann, beweist Asche gleich am Anfang anhand des Hydrone-Tracks "Confusion", welchen Hydrone schon auf der gleichnamigen EP zum Besten gab. Das folgende "Last Words" klingt durch die Samples und die nach verzerrten E-Gitarren klingenden Sounds fast wie ein alter Ministry-Song. Hdrone lädt den Track mit einem Sample von William S. Burroughs in seinem Remix mit elektronischer Kälte auf. "Home Crisis" ist einer der Tracks, der sich in Sachen Noise austobt und in den Schreie und metallene Rhythmen eingeflochten sind. Eine Doppelreferenz auf sein letztes Album enthält "Steam Room", nämlich das Sample aus dem Song "Doing Bad Things" und eine musikalische Variation von "Count Suckers".

Willkommenes Futter für die Tanzflächen bietet "Queer Angel" und zwar sowohl in der Version von Asche, als auch im Remix von Nin Kuji. Beide Versionen bieten schweißtreibenden Rhythmus, der bei Nin Kuji gnadenlos mit mehr Bass durchhämmert. Auch die beiden übrigen Remixe sollen nicht unerwähnt bleiben. Theologian macht aus "Distorted Doom" ein gruseliges Monster mit tribal Percussion und "Dogday Sunrise" wird in Iszoloscopes Händen komplex verschwurbelt.

Für die Promotion seiner Tour wird "Stonebrain" genau das richtige gewesen sein, auch wenn es kein neues Album, sondern nur eine EP mit alternativen Versionen ist. Das Cover ist ein echter Blickfang und die extra Goodies wie Buttons und Sticker nimmt man gern mit. Ansonsten ist die EP eine willkommene, aber auch nicht zwingend notwendige Ergänzung zur eigenen Asche-Sammlung.

Facts:

Label:
Industry8

Mediatype:
CD-Album

Genre:
Electronic / Industrial / Noise

Review-Datum:
07.09.2012

VÖ-Datum:
17.05.2011

Leserwertungen:
0

Bewertung:
Rating Image

Leserwertung:
Rating Image

Autor:
Veit

Bewerte diesen Tonträger:

Autor:

Veit hat bereits 945 Reviews für den Medienkonverter verfasst und die Durschnittsbewertung beträgt 4,5 Sterne.Das Fazit von Veit zu diesem Review lautet: Asche & Friends im Rework/Remix-Fieber 2012-09-07 0 3,3

Tracklist:

01. Confusion (version)
02. Last Words (version)
03. Home Crisis
04. Steam Room (count Suckers Reprise) (version)
05. Queer Angel (version)
06. Distorted Doom (rmx By Theologian)
07. Last Words (rmx By Hydrone)
08. Queer Angel (rmx By Nin Kuji)
09. Dogday Sunrise (rmx By Iszoloscope)

Weitere Reviews vom Label Industry8:

11.06.2012 Cenotype - The Hour Before
22.11.2011 Various Artists - More than nine lives
17.05.2011 Asche - Stonebrain

(c) Medienkonverter Online - Alle Rechte vorbehalten Vervielfaeltigung nur mit Genehmigung.
Alle Angaben erfolgen ohne Gewaehr. Page Impressions diese Seite: 1.281 Statistiken
Impressum