• Image
13.11.2009
17
Liest man in der Label-Info zu Aluminium Babe, dass sie aus dem Underground New York Citys...

Aluminum Babe Illegal

Wenn man von Bands oder Musikerinnen und Musikern zu hören bekommt, dass Teile des neuen Albums während einer Tour entstanden, dann geht es dabei meist um das Schreiben von neuen Songs. Wobei es inmitten einer Tour ziemlich schwierig sein dürfte, dafür die nötige Zeit und Ruhe zu finden. Bei Aluminum Babe hingegen bezieht diese Aussage auch die Aufnahme mit ein, denn Teile des neuen Albums "Illegal" entstanden mit einem mobilen Recording Studio während einer US Tour mit Atari Teenage Riot.

Andere Teile wurden der Band auf der ganzen Welt verstreut eingespielt. Diese etwas chaotisch anmutende Aufnahmesituation liegt einerseits in der Spontanität der Bandmitglieder begründet, die auch mal kurz vor einem Konzert noch schnell was für die neue Platte einspielen, andererseits ist die geografische Verteilung der einzelnen Bandmitglieder Schuld daran. Schließlich ist Aluminum Babe über die USA, Spanien, Schweden, Deutschland und Frankreich verteilt. Jedes Bandmitglied wohnt in einem anderen Land. Aufnahmetechnik und Geolokation sind dann wohl auch nicht ganz unschuldig an dem wilden Mix an Stilen, der "Illegal" kennzeichnet. Von Punk/Pop ("Oh Yeah") über Alternative ("Tonight"), Electro ("Same Boots"), New Wave/Electro ("Illegal") bis hin zum Songwriter-Song mit Akustikgitarre ("Quackers") ist alles dabei.

Diese Mischung meistern Aluminum Babe mal mehr, mal weniger gut, denn was beim ersten Hören noch für Überraschungen sorgen mag, entpuppt sich spätestens beim zweiten und genaueren Hinhören nicht selten als Luftnummer. Dass sie es wirklich drauf haben, zeigen Aluminum Baby bei Songs wie "Tonight" oder dem titelgebenden "Illegal", bei denen die Band ihren Spieltrieb gezügelt hat und ihre Stärken in der Indie-Gitarrenmusik ausspielt. Die Electronic-Ausflüge sind dagegen blasse Nummern ohne jegliche Substanz. Da kann auch die naiv-mädchenhaft klingende Stimme von Sängerin Anna Liedberg nichts mehr ausrichten. Aluminum Babe hätten ihrem neuen Baby doch etwas mehr Beachtung schenken sollen, dann wäre mit Sicherheit mehr dabei herausgekommen.

Facts:

Label:
Paper Tiger

Mediatype:
CD-Album

Genre:
Rock / Metal / Punk

Review-Datum:
29.02.2012

VÖ-Datum:
31.10.2011

Leserwertungen:
0

Bewertung:
Rating Image

Leserwertung:
Rating Image

Autor:
Veit

Bewerte diesen Tonträger:

Autor:

Veit hat bereits 944 Reviews für den Medienkonverter verfasst und die Durschnittsbewertung beträgt 4,5 Sterne.Das Fazit von Veit zu diesem Review lautet: Leider noch nicht einmal halb so gut wie der Vorgänger "17" 2012-02-29 0 2,5

Tracklist:

01. Oh Yeah
02. Tonight
03. Same Boots
04. Let's Go
05. C-u-n-t
06. Illegal
07. B Loved
08. Everybody Loves You
09. Slipside
10. If U Like It
11. Quackers

Facebook Like

Twitter

Twitter

Weitere Reviews vom Label Paper Tiger:

31.10.2011 Aluminum Babe - Illegal

(c) Medienkonverter Online - Alle Rechte vorbehalten Vervielfaeltigung nur mit Genehmigung.
Alle Angaben erfolgen ohne Gewaehr. Page Impressions diese Seite: 1.049 Statistiken
Impressum