Abelcain & Cdatakill Passage

Zac Roberts hat als Cdatakill der Breakcore-Gemeinde schon viel mehr als nur gute Dienste erwiesen. Als eine Art Messias bringt er ständig neuen Wind in die heiligen Hallen der Highspeed-Beats. Seine Innovationsgier trieb ihn sogar dazu, ein von ihm mitbegründetes Label (Dtrash Records) aufzugeben. So ein krasser Schritt ist jetzt nicht mehr notwendig, kann er doch mittlerweile tun und lassen was er will. Trotzdem sucht er ständig nach neuen Einfluß- und Ausdrucksmöglichkeiten. Eine davon ist die Kollaboration mit befreundeten Künstlern, von denen Marty Frank alias Abelcain einer ist. Die vorliegende CD "Passage" ist aber genau genommen keine Kollaboration, sondern es sind gleich drei. "Passage" besteht aus Tracks der beiden Platten "The Six Stigmata" und "Paying With Knives" aus dem Jahr 2002 und außerdem noch neuen Stücken.

Die ersten sechs Songs stammen von "The Six Stigmata", erschienen bei Zhark International. Abelcains Songs sind gekennzeichnet von schwerer Dramatik mit alten Melodie- bzw. Songs-Samples und deftigem, abgehacktem Breakbeat, während Cdatakill es um einiges düsterer und atmosphärischer mag. Es folgen vier Songs der 12" "Paying With Knives", bei denen sich die beiden Jungs gegenseitig geremixt haben. Da beide Musiker in ihrer Ausrichtung hin zu melodramatischem Breakcore nicht so weit auseinander liegen, ergibt sich ein sehr homogenes Bild, was übrigens auf das gesamte Album zutrifft, und die Variationen lassen die Originalsongs in neuem Glanz erstrahlen.

Am interessantesten sind natürlich die vier neuen Songs, aber anstatt wirklich etwas Neues präsentiert zu bekommen, erhält man hier von Cdatakill auch wieder nur Remixe. Die sind zwar nicht schlecht, da die Songs von seinem Album "Valentine" stammen, aber irgendwie fehlt so ein aktuelles Fazit. Zumindest Abelcain lässt sich nicht lumpen und ballert zwei neu Songs in den Äther. So bekommt man doch noch zwei jungfräuliche Songs präsentiert und kann sich zudem an den zwei raren 12"-Platten und dem stimmungsvollen Breakcore erfreuen, für den Abelcain und Cdatakill sind.

Facts:

Label:
Ad Noiseam

Mediatype:
CD-Album

Genre:
Electronic / Industrial / Noise

Review-Datum:
18.03.2009

VÖ-Datum:
18.11.2008

Leserwertungen:
0

Bewertung:
Rating Image

Leserwertung:
Rating Image

Autor:
Veit

Bewerte diesen Tonträger:

Autor:

Veit hat bereits 944 Reviews für den Medienkonverter verfasst und die Durschnittsbewertung beträgt 4,5 Sterne. 2009-03-18 0 3,3

Tracklist:

01. Abelcain: Kissing Ice
02. Abelcain: This Dream People Call Human Life
03. Abelcain: Canto V
04. Cdatakill: Izabella
05. Cdatakill: Falling From The Sky
06. Cdatakill: Respirator
07. Cdatakill: Nothing Can Damn My Soul (remix By Abelcain)
08. Abelcain: Faust (remix By Cdatakill)
09. Cdatakill: Imperial Passage (remix By Abelcain)
10. Abelcain: Aguirre, Der Zorn Gottes (remix By Cdatakill)
11. Cdatakill: Raining Glass (remix By Abelcain)
12. Cdatakill: Tornado Sirens (remix By Abelcain)
13. Abelcain: Musica Domestica
14. Abelcain: Black Bone Orchid

Weitere Reviews vom Label Ad Noiseam:

21.08.2015 Stavros Gasparatos - Expanded Piano
13.07.2015 2methyl - Layer 8
13.04.2015 Gore Tech - Futurphobia
15.12.2014 Igorrr & Ruby My Dear - Maigre
10.11.2014 Swarm Intelligence - Faction
03.11.2014 Machinecode - Samurai
20.10.2014 Oyaarss - Zemdega
29.09.2014 Monolog - Merge
07.07.2014 Hecq - Conversions
16.06.2014 Tapage - Eight

(c) Medienkonverter Online - Alle Rechte vorbehalten Vervielfaeltigung nur mit Genehmigung.
Alle Angaben erfolgen ohne Gewaehr. Page Impressions diese Seite: 826 Statistiken
Impressum