2Raumwohnung Lasso Remixe

Inzwischen ist es eine gute Tradition im Hause 2Raumwohnung geworden, zu einem regulären Album noch die Remix-Variante zu veröffentlichen. Die Connections hierfür auszuspielen ist dabei selbstverständlich. Und so tauchen auch jetzt wieder fette Namen wie Kalkbrenner, Westbam oder auch Abe Duque auf, wenn es darum geht die Zweizimmerlieder vom grundsoliden Erdgeschoss ins Party-Loft zu heben. Zehn Songs spendieren die beiden Wahlberliner und auf der iTunes-Edition gerade noch mal vier Songs mehr.

Einerseits eine klassische Compilation, die neben den letzten Singles auch noch ein paar Album-Tracks in neuen Versionen präsentiert, andererseits nur wenig Neues, wenn man bereits bei den Single-Veröffentlichungen zugeschlagen hat. Nur drei der zehn Mixes der CD-Version sind bisher unveröffentlicht. Die iTunes-Bonustracks hingegen enthalten noch mal drei neue Abmischungen, die man nun wahrlich auch den Hardcopy-Käufern hätte spendieren können. Was auffällt ist, dass die ursprünglichen Songs diesmal stark in den Hintergrund treten und sich die DJs kräftig mit ihren ganz speziellen Handschriften kräftig austoben. ‚Kalkbrenner’ bewahrt zumindest die Grundstruktur von ‚Wir Werden Sehen’ und scheut auch nicht vor herausgehobenen akustischen Gitarren zurück. Guter Mix, der allerdings auch schon auf der limitierten Lasso-Version zu finden war, genauso wie der ebenso gelungene Westbam-Mix von ‚Body is Boss’ und die space-gekühlte Version von ‚Lasso’ von Good Groove und Yapecc. Überflüssig wie das Original hingegen ist Abe Duques Version von ‚Angel of Germany’, die zerhackte Vocal-Fragmente in eine unmotiviert vor sich hin plätschernde, langweilige Boom-Boom-Hymne einbetten. ‚Wir werden sehen’ ist auch in der Abmischung von Solumon Vox ein Genuss und entrückt den Track in die Deep House Schiene. Thomas Schumacher schafft es leider nicht aus ‚Der letzte Abend aus der Welt’ einen Song zu machen, sondern verliert sich in Fragmenten. Gleiches gilt für Moritz von Oswald, der jedoch zumindest einen 1A-Ambient Track aus ‚Ich bin der Regen’ zaubert. Die Geschlechtsumwandlung aus dem Computer demonstrieren 3 Phase, die Inga mit heruntergetunter Stimme zu Ingo werden lassen.

‚Lasso Remixe’ ist ein zweischneidiges Schwert geworden, einerseits genau das was drauf steht, andererseits stellenweise nur wenig innovativ und gar langweilig. Nächstes Mal bitte wieder mehr Neues und Bahnbrechendes zusammenstellen, so dass Inga mit gutem Gewissen auch weiterhin ‚Ich könnte adrehen, könnte durchdrehen’ singen kann.

Facts:

Label:
IT Sounds

Mediatype:
CD

Genre:
Pop / Wave / Minimal

Review-Datum:
02.07.2010

VÖ-Datum:
02.07.2010

Leserwertungen:
0

Bewertung:
Rating Image

Leserwertung:
Rating Image

Autor:
Ralf

Bewerte diesen Tonträger:

Autor:

Ralf hat bereits 797 Reviews für den Medienkonverter verfasst und die Durschnittsbewertung beträgt 4,5 Sterne. 2010-07-02 0 2,5

Tracklist:

01. Wir Werden Sehen - Paul Kalkbrenner Remix
02. Rette Mich Später - Blake Baxter´s Poetry And Rhythm Remix
03. Der Letzte Abend Auf Der Welt - Thomas Schumacher Remix
04. Angel Of Germany - Abe Duque Dub Remix
05. Body Is Boss - Westbam`s Female Trouble Mix
06. Lasso - Good Groove & Yapacc Remix
07. Rette Mich Später - Robert Babicz Remix – Extended
08. Wir Werden Sehen - Solomun Vox Remix
09. Und Ich Dreh - 3phase Ingo Humpe Remix
10. Ich Bin Der Regen - Moritz Von Oswald Remix

Weitere Reviews vom Label IT Sounds:

02.07.2010 2Raumwohnung - Lasso Remixe
29.01.2010 2Raumwohnung - Rette Mich Später
08.08.2005 EL*KE - Wilder Westen
04.04.2005 EL*KE - Adrenalin
21.03.2005 2Raumwohnung - Sasha (Sex Secret)

(c) Medienkonverter Online - Alle Rechte vorbehalten Vervielfaeltigung nur mit Genehmigung.
Alle Angaben erfolgen ohne Gewaehr. Page Impressions diese Seite: 1.746 Statistiken
Impressum