2Raumwohnung 36 Grad

36° und es wird noch heißer, mach den Beat nie wieder leiser! 36° kein Ventilator, das Leben kommt mir gar nicht hart vor!’ Wäre dieser Satz charakteristisch für die ganze Platte, ich weiß nicht ob ich sie hören wollte.

Zwar ist gerade ‚36 Grad’ der Song, der einen den Sommer herbeiwünschen lässt, aber die eigentlichen Highlights des neuen Longplayers finden sich fast eher in den langsameren Stücken. Allen voran ‚Der Sommer der jetzt nicht war’, ein Track für den man die 2Raumwohnung wieder lieben muss. Die Leichtigkeit dieser Darbietung macht so schnell keiner nach. Ähnlich gut ist ‚Bleib doch bis es schneit’, prädestiniert für die Langnese Winter-Eis Werbung 2007/2008. Man gewinnt den Eindruck, dass die neue Platte ein gewaltiges Stück Bossa und gute Laune vom Vorgänger ‚Melancholisch Schön’ mitgebracht hat. Das passt manchmal, an manchen Stellen übertreibt man allerdings. ‚Lalala’ zum Beispiel ist wirklich jenseits von Gut und Böse. Ähnlich wie bei der Single ‚Besser geht’s nicht’ rutscht man hier ins kommerziell Banale ab. Schade, denn der Rest der dreizehn Songs macht durchweg wieder Laune und einen durchgängigen Sinn. ‚36 Grad’ überzeugt zwar wie bereits belegt nicht unbedingt mit philosophischem Text, allerdings würde das auch nicht zur Stimmung passen, die etwa so ist als ob man Sonnenschein in der Konserve gekauft hätte. Ebenfalls sommerlich korrekt aber eine ganze Nummer eleganter erscheinen ‚Mir kann nichts passieren’ und ‚Ja’, letzteres mit Deep House Anleihen sicherlich ein weiterer Höhepunkt. Ein zweiter kleiner Punkt, der Anlass zur Kritik bietet ist, dass man hier und da meint die Lieder bereits zu kennen, gerade bei ‚Nimm sie’, bei dem das ‚Sexy Girl’ zumindest unterbewusst mitschwingt. Eine Portion bluesiger Traurigkeit macht ‚Ich bin der Regen’ besonders und zeigt Inga und Tommie von einer ganz anderen Seite, die ihnen ungeheuer gut steht.

Es ist schwierig ein Resümee zu ziehen, wird mit 36 Grad doch alles von vollends begeisternd bis zu poppig billig geliefert. Das Verhältnis von 5 Krachern, 5 Guten und 3 schlechten Songs lässt eine Wertung von vier Sternen als gerechtfertigt erscheinen.

'Sag niemals nie! Denn es gibt Eichhörnchen die fahren Wasserski...'
Na dann!

Facts:

Label:
IT-Sounds

Mediatype:
CD-Album

Genre:
Pop / Wave / Minimal

Review-Datum:
02.02.2007

VÖ-Datum:
02.02.2007

Leserwertungen:
1

Bewertung:
Rating Image

Leserwertung:
Rating Image

Autor:
Ralf

Bewerte diesen Tonträger:

Autor:

Ralf hat bereits 797 Reviews für den Medienkonverter verfasst und die Durschnittsbewertung beträgt 4,5 Sterne. 2007-02-02 1 3,3

Tracklist:

01. Besser Gehts Nicht
02. Mir Kann Nichts Passieren
03. 36 Grad
04. Der Sommer Der Jetzt Nicht War
05. Ich Bin Der Regen
06. Nimm Sie
07. Ja
08. La La La
09. Du Bewegst Dich Richtig
10. Seid Eins
11. Eins Zwei Drei - Tschiu...
12. Lotus
13. Bleib Doch Bis Es Schneit

(c) Medienkonverter Online - Alle Rechte vorbehalten Vervielfaeltigung nur mit Genehmigung.
Alle Angaben erfolgen ohne Gewaehr. Page Impressions diese Seite: 1.783 Statistiken
Impressum