<1979> FM Interface

Nach etlichen Live-Gigs, u.a. beim 2012-er Forms of Hands Festival in Bönen, und einigen Tapes und CD-R veröffentlicht Christian Bergmann alias Frequen-c unter dem Projektnamen mit „FM Interface“ sein offizielles Debüt-Album. Seit Mitte der Neunziger ist der Leipziger Musiker, DJ und Producer unermüdlich aktiv, die Anzahl seiner Musikprojekte beachtlich. 2009 bekam Bergmann bei Verstärkung von DrMOllE, trotzdem dauerte es noch eine ganze Weile, bis „FM Interface“ unters Volk kommen sollte.

Dass es vermutlich kein „Schnellschuss“ war, hört man dem Album an. Bergmann und DrMOlle loopen, lärmen und experimentieren sich durch die weiten Gefilde des Rhythm’n’Noise und der Power Electronics und schwingen freestylemäßig zwischen recht simplen, aber toughen Noisehämmern, „softeren“, basslastigen Dancefloorsounds und ausgefeilteren IDM-Nummern. Dabei wechseln sie das Tempo wie andere Leute ihre Handschuhe, ohne dass man dabei Kraut und Rüben befürchten müsste. Im Gegenteil. Das Duo beherrscht die verschiedenen Spielarten und mixt sie mit einer gut angelegten Dramaturgie zu einem flüssig durchlaufenden Album, das zwar nicht unbedingt mit echten Highlights aufwarten kann (wobei Daniel Myers Remix von „Go Back Freak“ ein ziemlicher Clubkracher sein dürfte), dafür aber mit durchweg soliden Tracks, die für ein Debüt ziemlichen Eindruck hinterlassen, wobei Bergmann ja wie gesagt alles andere als „neu“ in den Schlachtfeldern des electronic warfare ist.

„FM Interface“ hat das Zeug zum Alltime-fave für eine relativ breite Zielgruppe. Industrial- und Noise-Liebhaber werden hier sicher ebensofündig wie Freunde des schnellen Rhythmus und dauerturnende Glowstick-Fans.

Facts:

Label:
Hands Productions

Mediatype:
CD-Album

Genre:
Electronic / Industrial / Noise

Review-Datum:
07.09.2012

VÖ-Datum:
27.07.2012

Leserwertungen:
2

Bewertung:
Rating Image

Leserwertung:
Rating Image

Autor:
Susanne

Bewerte diesen Tonträger:

Autor:

Susanne hat bereits 348 Reviews für den Medienkonverter verfasst und die Durschnittsbewertung beträgt 4,5 Sterne.Das Fazit von Susanne zu diesem Review lautet: Guter Mix aus Noise, Power Electronics und klassischem Industrial. Für jeden was dabei 2012-09-07 2 3,3

Tracklist:

01. Breakbit
02. 3 Miles Island
03. Lost In Rhythm
04. Some Chords
05. Digital Trash
06. 140 2.0
07. Alkaline
08. Can You Feel The Daylight
09. All Notes Off
10. After Then Before
11. Go Back Freak
12. Metall Und Technik
13. Angst Rhythmus
14. Multiply Exit

Facebook Like

Twitter

Twitter

(c) Medienkonverter Online - Alle Rechte vorbehalten Vervielfaeltigung nur mit Genehmigung.
Alle Angaben erfolgen ohne Gewaehr. Page Impressions diese Seite: 2.293 Statistiken
Impressum