16Pad Noise Terrorist Zeit

Das dritte Album von16Pad Noise Terrorist beschäftigt sich, ganz dem Titel folgend, mit der Zeit und deren Vergänglichkeit, packt sozusagen die Zeit in Musik und das klingt doch schonmal sehr spannend.

Wer die beiden Vorgängeralben von 16Pad Noise Terrorist kennt, der weiß, dass sich der Künstler gerne mit Breakbeats und Drum and Bass umgibt und sich auf diesem Gebiet auch richtig gut auskennt. Womit sich 16Pad Noise Terrorist aber von der Masse abhebt, ist das Gespür für die richtige Mischung von Rhythmus, Melodie und Flächen. Der gelungene Opener Fright Night Overdrive leitet das wirklich fantastische Angst ein, welches die perfekte Symbiose aus passend eingebauten Samples, Struktur und Rhythmus ist. Bis auf den ruhigen Moment, den der Remix für Christian Vogel dem Hörer gibt, bestimmen Beats und Rhythmus unterschiedlichster Couleur, Gang- und Machart, begleitet von wunderschönen Melodien und Eindrücken. Ab und zu kann der Künstler aber auch nicht aus seiner Haut und der Rhythmus ergießt sich in wahre Drum and Bass-Gewitter, läuft aber niemals aus dem Ruder oder gewinnt zu sehr die Oberhand. Manche musikalische Momentaufnahmen sind etwas unterkühlt, mache warm und herzerwärmend, manche laufen etwas schneller und manche etwas bedächtiger ab, also genauso, wie die subjektiv empfundene Zeit für jeden Einzelnen abläuft. Zeit vergeht in Momenten - wie sie vergehen und deren unterschiedliche Wahrnehmung werden auf diesem Album sehr gekonnt umgesetzt. Als kleinen und sehr schönen Bonus enthält die limitierte Erstauflage, zusätzlich zum sehr schicken 3D-Cover, eine 3D-Brille mit handgestempeltem 16Pad Noise Terrorist-Logo.

Wie im Flug vergeht die Zeit, zumindest beim Hören dieses Albums. Trotz so mancher heftigen Beats schafft es 16Pad Noise Terrorist eine gewisse Leichtigkeit zu schaffen, die das Hören seines neusten Werkes sehr angenehm macht. Ich frage mich immer wieder, wann es solche Musik mal in großen Kinoproduktionen zu hören geben wird, denn das Zeug dazu hätte Zeit allemal.

Facts:

Label:
Hands

Mediatype:
CD

Genre:
Electronic / Industrial / Noise

Review-Datum:
25.11.2014

VÖ-Datum:
21.10.2014

Leserwertungen:
2

Bewertung:
Rating Image

Leserwertung:
Rating Image

Autor:
Andy

Bewerte diesen Tonträger:

Autor:

Andy hat bereits 129 Reviews für den Medienkonverter verfasst und die Durschnittsbewertung beträgt 4,5 Sterne.Das Fazit von Andy zu diesem Review lautet: Zeit ist zwar vergänglich, aber dieses Album könnte ewig im Player rotieren. 2014-11-25 2 4,2

Tracklist:

01. Fright Night Overdrive
02. Angst
03. Winter - Z
04. Christian Vogel – Deepwater (16pad Remix)
05. Boomchuck
06. Delynch
07. Zeit (interlude)
08. Before After
09. Musik
10.time Slot
11. I Am A Machine
12. Moments
13. Endwerk (with Enduser)

(c) Medienkonverter Online - Alle Rechte vorbehalten Vervielfaeltigung nur mit Genehmigung.
Alle Angaben erfolgen ohne Gewaehr. Page Impressions diese Seite: 1.648 Statistiken
Impressum