The Heavy Live in Berlin und Köln

Image
Achtung! Diese News stammen vom 16.10.2012. Die auf dieser Seite veröffentlichten Informationen und Links sind unter Umständen nicht mehr aktuell.
The Heavy muss man einfach lieben. Wenn man auf coole Gitarrenriffs steht sowieso. Wenn man den Soul der 60er mag sowieso. Wenn man gut gesetzte Samples wertschätzt sowieso. Wenn man es heiß und kühl und schwer und schwül und südlich und hart, energetisch und zart mag sowieso. Wenn man gute Musik gerne hört sind The Heavy einfach immer eine gute bis die beste Wahl. Was das Quartett aus England so besonders macht, ist, dass hier in jedem Stück immer Vollgas gegeben wird. Da zuckt niemand zurück, da gibt es kein verhaltenes Zögern. Selbst wenn es slow und smooth wird, bleibt stets die Kraft. Da können die Jungs den Bläsern noch so viele Dämpfer aufsetzen, da kann sich die Stimme in Mayfieldsche Höhen schrauben, stets biegt einem der Spannungsbogen den Gehörgang nahe an den Bruch. Man höre sich „What Makes A Good Man“ von der neuen Platte „The Glorious Dead“ an: Schon das Schlagzeug am Anfang saugt einen unweigerlich in den Song, dass man nur noch weiter will. Das merkte man auch in David Lettermans Late Show, wo The Heavy Stargast Bruce Willis zum Staunen brachten. Nebenbei waren The Heavy übrigens vor zwei Jahren die ersten und einzigen musikalischen Gäste, die Letterman in der langen, langen Geschichte der Show zur einer Zugabe aufforderte, nachdem sie „How You Like Me Now?“ performt hatten. Jetzt also das neue Album, das noch mindestens drei Schippen drauflegt, das erste, das die Band selbst produziert hat. Vom Opener „Can’t Play Dead“ an rollt ein imaginärer Film vor den Augen ab: „We went pretty cinematic, setting out to score a film that hasn’t been written“, sagt Frontmann Kelvin Swaby. Ein swampy Voodoo-Zombie-Garagenrock-Gospel-Soul-Blaxploitation-Punk-B-Movie-Soundtrack vom Allerfeinsten ist es geworden. Wenn man sich jetzt noch dazu vorstellt, dass The Heavy live auf der Bühne stehen und die Songs präsentieren – und live heißt bei The Heavy alles –, kann man nur noch: hingehen. The Heavy live und zwar am 06.11.2012 in Berlin mi Frannz Club sowie am 08.11.2012 in Köln im Gebäude 9!

Meist gelesene News:

17.08.2012 And One: Neues Album "Magne... (10730 Klicks)
20.02.2013 WGT 2013 - Ticket-Vorverkau... (9310 Klicks)
18.04.2000 Wer liest was? (9151 Klicks)
29.04.2008 neues Album von Apoptygma B... (9057 Klicks)
27.09.2012 My Secret Island: Alternati... (8878 Klicks)
05.09.2010 Constance Rudert und Bluten... (8664 Klicks)
15.01.2014 Großbrand beim Zillo Magazi... (6855 Klicks)
05.06.2011 Gio van Oli & Chris Ruiz - ... (6566 Klicks)
29.03.2011 WGT 2011 - Der Countdown lä... (5494 Klicks)
15.04.2004 Joachim Witt - Tour verscho... (5219 Klicks)

Meist gelesene Reviews:

20.03.2013 Depeche Mode - Delta Machin... (10559 Klicks)
27.08.2012 Ost+Front - Ave Maria (7559 Klicks)
04.08.2013 Covenant - Leaving Babylon (7386 Klicks)
12.01.2018 Mark Benecke - Dem Doktor s... (7370 Klicks)
27.06.2002 Feindflug - Hirnschlacht (7274 Klicks)
11.09.2008 Knorkator - Weg Nach Unten (7144 Klicks)
20.09.2013 Sopor Aeternus & the ensemb... (6552 Klicks)
28.08.2012 Joachim Witt - DOM (6414 Klicks)
02.05.2011 Zynic - Fire Walk With Me (6345 Klicks)
01.03.2013 Dunkelwerk - Operation Düst... (5932 Klicks)

(c) Medienkonverter Online - Alle Rechte vorbehalten Vervielfaeltigung nur mit Genehmigung.
Alle Angaben erfolgen ohne Gewaehr. Page Impressions diese Seite: 500 Statistiken
Impressum