Post Punk von "Lotus Feed" - Neues Album "So Close ...So Far"

Image
Achtung! Diese News stammen vom 12.01.2013. Die auf dieser Seite veröffentlichten Informationen und Links sind unter Umständen nicht mehr aktuell.
Mit dem neuen Werk "So close ...so far" beweist das Kölner Quartett, wie verblüffend intensiv, atmosphärisch und unangestaubt-lebendig ein Klangkonstrukt zu klingen vermag, das zwar tief im Post Punk der Ersten Stunde verankert ist, jedoch mit ungeheuerlich anmutender Authentizität und Originalität ins Heutzutage transportiert worden ist. Zwei Jahre nach "A Different Place" legen die vier Musiker ihren ganz persönlichen, schlichtweg atemberaubenden Beweis für gereifte Souveränität vor. Gezielte Gitarren, treibende Bässe, abwechslungsreiche, präzise Drums und düstere, emotionale Gesänge bilden eine Klanglandschaft der Extraklasse. "So close ...so far" glänzt vom ersten bis zum letzten Ton durch Einfallsreichtum, Abwechslung und grundverschiedenen Einflüssen aus den verschiedensten Musikbereichen. So sind nebst Bands wie The Chameleons oder The Cure auch Einflüsse von The Stranglers, The Sisters of Mercy oder Joy Division rauszuhören, ohne die Eigenständigkeit zu vernachlässigen. Mysteriöse, assoziative Texte voller Tiefgang und vagen Andeutungen ziehen sich durch "So close ...so far" - Begegnungen heraufbeschwörend, die verzaubern und einen langen Nachhall im Leben zu erzeugen vermögen. Diese von überaus gelungenen Metaphern durchtränkten Lyrics verarbeiten persönliche Eindrücke, die sich von der Kindheit bis ins junge Erwachsenenalter ziehen, oder auch Betrachtungen, die von alten Freundschaften oder verlorenen Liebschaften handeln und eine Tür zum Neuen, Unerwartbaren aufstoßen, eine mögliche Versöhnung mit dem eigenen Ich darreichen. Zum krönenden Abschluss des Albums sorgen Lotus Feed mit ihrer ganz eigenen Interpretation des Chameleons-Klassikers "Second Skin" für einen glorreichen Abschluss, der definitiv nicht, wie so viele Coverversionen heutzutage, schnell in Vergessenheit geraten wird. "All we said seems unspoken and now somethings broken." ("Loveshock") Dieses Album ist eine Art Neuanfang – doch was für einer! Sänger Alex kommentiert den Produktionsprozess mit folgenden Worten: "Wir haben wirklich hart gearbeitet, sind uns freundschaftlich sehr viel näher gekommen und ich möchte keinen Augenblick der Zusammenarbeit missen." "So close ...so far" ist ab sofort bei Bandcamp und ab dem 01.02.2013 in allen bekannten Stores sowie bei afmusic erhältlich.

Meist gelesene News:

17.08.2012 And One: Neues Album "Magne... (10734 Klicks)
20.02.2013 WGT 2013 - Ticket-Vorverkau... (9313 Klicks)
18.04.2000 Wer liest was? (9153 Klicks)
29.04.2008 neues Album von Apoptygma B... (9068 Klicks)
27.09.2012 My Secret Island: Alternati... (8881 Klicks)
05.09.2010 Constance Rudert und Bluten... (8678 Klicks)
15.01.2014 Großbrand beim Zillo Magazi... (6862 Klicks)
05.06.2011 Gio van Oli & Chris Ruiz - ... (6569 Klicks)
29.03.2011 WGT 2011 - Der Countdown lä... (5501 Klicks)
15.04.2004 Joachim Witt - Tour verscho... (5220 Klicks)

Meist gelesene Reviews:

20.03.2013 Depeche Mode - Delta Machin... (10571 Klicks)
27.08.2012 Ost+Front - Ave Maria (7564 Klicks)
04.08.2013 Covenant - Leaving Babylon (7388 Klicks)
12.01.2018 Mark Benecke - Dem Doktor s... (7381 Klicks)
27.06.2002 Feindflug - Hirnschlacht (7279 Klicks)
11.09.2008 Knorkator - Weg Nach Unten (7155 Klicks)
20.09.2013 Sopor Aeternus & the ensemb... (6556 Klicks)
28.08.2012 Joachim Witt - DOM (6422 Klicks)
02.05.2011 Zynic - Fire Walk With Me (6347 Klicks)
01.03.2013 Dunkelwerk - Operation Düst... (5935 Klicks)

(c) Medienkonverter Online - Alle Rechte vorbehalten Vervielfaeltigung nur mit Genehmigung.
Alle Angaben erfolgen ohne Gewaehr. Page Impressions diese Seite: 884 Statistiken
Impressum