Neues Laibach Video "Warme Lederhaut"

Relevante Reviews zu Laibach:
  • Image
04.03.2014
Spectre
'Europe is Falling Apart!', eine von vielen Thesen, die Laibach auf ihrem neuen Werk 'Spec...

  • Image
14.09.2012
An Introduction To ...
‚An Introduction to…‘ lautet die neue Mute-Compilation-Serie, die Mute-Artists nicht mit B...

Image
Achtung! Diese News stammen vom 30.08.2012. Die auf dieser Seite veröffentlichten Informationen und Links sind unter Umständen nicht mehr aktuell. Besuche unsere Rubrik News um aktuelle Nachrichten zum Thema Laibach abzurufen.
Laibach veröffentlichen in der Mute-Reihe “An Introduction To…” eine Compliation, die einen Einstieg in und einen Überblick über das Schaffen des Slowenischen Kollektivs gibt. Das Album, in voller Länge betitelt “An Introduction To… Laibach / Reproduction Prohibited”, folgt dem Soundtrack-Album zur finnischen Nazi-Trash-Komödie Iron Sky und der monumentalen und gefeierten Show in Londons Tate Modern. Pünktlich zum Release gehen Laibach auch auf Tour durch Europa - Termine siehe unten. Mit dem von der Band selbst ausgewählten Tracklisting ist Reproduction Prohibited die neueste Erscheinung der „Introduction To“-Serie. Weder eine ‘Best of’ noch ein ‘Greatest Hits’-Album wird hier angeboten, sondern ein Einblick in die (Ideen-)Welt von Mute und seinen Künstlern gegeben. Eröffnet wird die Introdution von einer Neuinterpretation des ersten Mute-Releases überhaupt: “Warm Leatherette”, im Original von Daniel Millers The Normal und hier “Warme Lederhaut” betitelt. Von der erhabenen Version des Beatles-Klassiker “Across The Universe”, die auch die schwärzesten Herzen ein wenig aufhellt, bis hin zum über-bombastischen Cover von Europes “Final Countdown”, der Laibachs Humor enttarnt, der ihre Arbeit durchdringt. Reproduction Prohibited enthält zudem zwei Tracks von “Volk” (2006). Dieses Album, bestehend aus Interpretationen verschiedener Nationalhymnen, legt die Gewalt UND den Pop-Appeal frei, die solchen Hymnen oft zu Grunde liegen. Hier steht “Germania” für das Deutschlandlied, im Original von 1797 (mit Text von 1841 und seit der Weimarer Republik als Nationalhymne in Gebrauch), während “Anglia” eine Interpretation des Britischen “God Save The Queen” ist. Von “Mama Leone”, den wenigsten im Original bekannt, verkauften sich über 20.000.000 Exemplare in einer Version von Bino, Ende der 70er Jahre. Auch Laibach spielten eine Version ein. “B Maschina” stammt von der bekannten Slowenischen Band Siddartha, die sich einen Remix oder ein Remake des Songs von Laibach gewünscht hatte. Pop wird selbstreferenziell auf Reproduction Prohibited, wenn Laibach Juno Reactors “God Is God” neu auflegt – Inspiration für diesen Track war wiederum Laibachs Version des ‘Fetenhits’ “Life is Life” von Opus (“Opus Dei” in der Englischen, “Leben Heißt Leben” in der Deutschen Version). Der Queen-Hit “One Vision” wird bei Laibach zur “Geburt Einer Nation” – und Sprache zum wohl mächtigsten Instrument bei Laibach. “Bruderschaft” ist der Album-Gag. Als Laibach gefragt wurden, ob sie für eine Kraftwerk-Tribute Compilation einen Kraftwerk-Song covern würden, entschied die Band sich, stattdessen einen eigenen Song neu zu arrangieren - im Stile und mit typischen Sounds von Kraftwerk! “Das Covern selber kann als Taktik jener Interpreten gesehen werden, denen es selbst an Originalität fehlt, als Ausdruck von Verachtung, oder aber als ein respektvolles und ernsthaftes Bekunden von gutem Geschmack”, heißt es in den Sleeve Notes. “Laibachs offene Ablehnung von Originalität macht die erstgenannte Sichtweise irrelevant. Ein Laibachisierter Song ist manchmal kitschiger, manchmal ernster und manchmal emotionaler als sein ‘altes Original’. Laibachisierung reanimiert oder zerschlägt einen Song – im letzteren Falle wird er aber lang genug am Leben erhalten, um ihn wiederholt zu zerstören”, schreibt Alexei Monroe, der Autor von “Interrogation Machine: Laibach and NSK” im Folgenden. Das Artwork von “An Introduction To…Laibach”, betitelt “Reproduction Prohibited” wurde von Bandmitgliedern bereits 1981 entworfen. Auch dieses ist eine Cover-Version. Das “alte Original” ist “Not To Reproduced” von René Magritte (1937). Das Spiegelbild, eine zerbrechliche und beizeiten verzerrte Version der Realität, war für Magritte von größtem Interesse – ebenso wie für Laibach, die damit nicht zuletzt einen Hinweis auf ihre Methode geben.
Facts:
Thema:
Laibach

Quelle:
Mute

News-Datum:
30.08.2012

Leserwertungen:
1

Artikelwertung:
Rating Image

Autor:
Bert

Bewerte diesen Artikel:

Facebook Like

Twitter

Twitter

Meist gelesene News:

17.08.2012 And One: Neues Album "Magne... (10515 Klicks)
20.02.2013 WGT 2013 - Ticket-Vorverkau... (9111 Klicks)
18.04.2000 Wer liest was? (8993 Klicks)
29.04.2008 neues Album von Apoptygma B... (8797 Klicks)
27.09.2012 My Secret Island: Alternati... (8754 Klicks)
05.09.2010 Constance Rudert und Bluten... (8301 Klicks)
15.01.2014 Großbrand beim Zillo Magazi... (6583 Klicks)
05.06.2011 Gio van Oli & Chris Ruiz - ... (6362 Klicks)
29.03.2011 WGT 2011 - Der Countdown lä... (5363 Klicks)
15.04.2004 Joachim Witt - Tour verscho... (5078 Klicks)

Meist gelesene Reviews:

20.03.2013 Depeche Mode - Delta Machin... (10135 Klicks)
27.08.2012 Ost+Front - Ave Maria (7300 Klicks)
04.08.2013 Covenant - Leaving Babylon (7219 Klicks)
27.06.2002 Feindflug - Hirnschlacht (7100 Klicks)
12.01.2018 Mark Benecke - Dem Doktor s... (6970 Klicks)
11.09.2008 Knorkator - Weg Nach Unten (6905 Klicks)
20.09.2013 Sopor Aeternus & the ensemb... (6360 Klicks)
28.08.2012 Joachim Witt - DOM (6240 Klicks)
02.05.2011 Zynic - Fire Walk With Me (6205 Klicks)
01.03.2013 Dunkelwerk - Operation Düst... (5801 Klicks)

(c) Medienkonverter Online - Alle Rechte vorbehalten Vervielfaeltigung nur mit Genehmigung.
Alle Angaben erfolgen ohne Gewaehr. Page Impressions diese Seite: 897 Statistiken
Impressum