Mexico Attacks! Hocico - In The Name Of Violence

Relevante Reviews zu Hocico:
  • Image
10.11.2013
Los Dias Caminando En El Fuego
Eine solide Ergänzung für Freunde des Duos steht mit Los dias caminando en el fuego in den...

  • Image
09.12.2012
Vile Whispers
Hocico schickten dem gerade erschienenen Album "El ultimo minuto" die Single „Vile whisper...

Image
Achtung! Diese News stammen vom 01.04.2015. Die auf dieser Seite veröffentlichten Informationen und Links sind unter Umständen nicht mehr aktuell. Besuche unsere Rubrik News um aktuelle Nachrichten zum Thema Hocico abzurufen.
Erk Aicrag und Racso Agroyam sind seit mehr als zwei Dekaden ein Synonym für elektronische Aggression … und das weit über die Grenzen ihres Heimatlandes hinaus. Auf ihrer neuen Maxi zeigen sich die beiden so unnachgiebig, hart und kompromisslos, wie in ihren Anfangstagen! „In The Name Of Violence“... hört man die neue Single von Hocico, so möchte man blind attestieren: „It's not just a name“, denn, was dort aus den Boxen brettert, ist pure, elektronische Gewalt. Fast möchte man nicht glauben, dass man es hier mit einer Band zu tun hat, die bereits seit zwei Jahrzehnten ihr Genre maßgeblich geprägt hat, so frisch, punkig, ungestüm und heftig ballern einem der Titelsong und die B-Seite „Silent Crow“ um die Horchlöffel. Aber die Jungs haben eben ihr inneres Feuer nie verlöschen lassen und die Welt da draußen bietet ja auch tagtäglich genug neue Scheiße , auf die man jede Menge puren Hass kanalisieren kann. Lange Rede, kurzer Sinn: mit „In The Name Of Violence“ zeigen Hocico der internationalen Hard-Electro-Gemeinde einmal mehr, wo der Hammer hängt. Die neue Maxi erscheint als Fan-Bundle (auf 250 Stück limitiert: Enthält die Maxi als exklusives 10" Picture Vinyl, die MCD, ein exklusives, handnummeriertes Echtheitszertifikat und ein T-Shirt/Girlie Shirt, in einem exklusiven Stoffbeutel), als CD (im auf 999 Stück limitierten, handnummerierten Digipak) und als Digital Download und enthält neben Single und B-Seite noch vier höchst unterschiedliche Remixe des Titelsongs, u.a. die clubbige Sex-O-Sex-Version von Hocico selbst, einen treibenden Mix von Faderhead, ein Noise-Inferno von Xotox und eine experimentell-groovige Variante von Colts. Genug Futter, um der Tanzfläche Zunder zu geben. Unleash the Violence!
Facts:
Thema:
Hocico

Quelle:
Out Of Line

News-Datum:
01.04.2015

Leserwertungen:
1

Artikelwertung:
Rating Image

Autor:
Bert

Bewerte diesen Artikel:

Meist gelesene News:

17.08.2012 And One: Neues Album "Magne... (10663 Klicks)
20.02.2013 WGT 2013 - Ticket-Vorverkau... (9250 Klicks)
18.04.2000 Wer liest was? (9108 Klicks)
29.04.2008 neues Album von Apoptygma B... (8971 Klicks)
27.09.2012 My Secret Island: Alternati... (8843 Klicks)
05.09.2010 Constance Rudert und Bluten... (8555 Klicks)
15.01.2014 Großbrand beim Zillo Magazi... (6770 Klicks)
05.06.2011 Gio van Oli & Chris Ruiz - ... (6501 Klicks)
29.03.2011 WGT 2011 - Der Countdown lä... (5443 Klicks)
15.04.2004 Joachim Witt - Tour verscho... (5168 Klicks)

Meist gelesene Reviews:

20.03.2013 Depeche Mode - Delta Machin... (10433 Klicks)
27.08.2012 Ost+Front - Ave Maria (7473 Klicks)
04.08.2013 Covenant - Leaving Babylon (7329 Klicks)
12.01.2018 Mark Benecke - Dem Doktor s... (7280 Klicks)
27.06.2002 Feindflug - Hirnschlacht (7216 Klicks)
11.09.2008 Knorkator - Weg Nach Unten (7066 Klicks)
20.09.2013 Sopor Aeternus & the ensemb... (6473 Klicks)
28.08.2012 Joachim Witt - DOM (6364 Klicks)
02.05.2011 Zynic - Fire Walk With Me (6310 Klicks)
01.03.2013 Dunkelwerk - Operation Düst... (5890 Klicks)

(c) Medienkonverter Online - Alle Rechte vorbehalten Vervielfaeltigung nur mit Genehmigung.
Alle Angaben erfolgen ohne Gewaehr. Page Impressions diese Seite: 848 Statistiken
Impressum