Komfortrauschen - Plaste

Image
Achtung! Diese News stammen vom 07.08.2017. Die auf dieser Seite veröffentlichten Informationen und Links sind unter Umständen nicht mehr aktuell.
Komfortrauschen schaffen mit ihrem neuen Album "Plaste" erneut den Sprung in die Welt des dreidimensionalen musikalischen Storytellings: Kafka am Strand? Schauen wir es uns genauer an! Komfortrauschen starten mit einnehmender Präzision. Der erste Track "Dorian" läuft exakt wie eine Maschine - das komponierte Déjà-vu. Wir fragen uns: Moment, war ich hier schon mal? Im zweiten Track "Hank" finden wir die gleiche Präzision. Zunächst begleitet von einem dumpfen Klopfen drängt sich auf halber Strecke etwas Weicheres, Waberndes ins akustische Bild. Schleichend verwandelt sich diese musikalische Ebene in einen funky Upbeat-Sound, der sich weiter durch die Komposition webt. Im dritten Track "Massefhase" übernimmt das Virtuelle völlig und kreiert eine scheinbar unüberbrückbare Distanz zur Realität. Wir verlieren uns im Klang. Das Dumpfe wird zum freundlichen Summen, deutliche Anleihen von Post-Rock und Blues erscheinen. Wir können die Hitze förmlich fühlen. Auf der B-Seite finden wir den Track "Malo". Die Musik ist schneller, vielleicht sogar unruhig, getrieben. Dieses Mal hören wir Kafka on speed. Als wir uns der Musik ergeben, nimmt sie uns mit zu "Jänna". Ein Track absolut im Einklang mit sich selbst. Genau das richtige Tempo. Die fast perfekte ASMR-Klangerfahrung. Komfortrauschen tauchen vorsichtig ein in die Fetischwelt der Hörerfahrungen. Den Abschluss macht "Le Stuff". Komfortrauschen leiten uns zurück in eine seltsame Zwischenwelt. Was ist los mit dem Zeug? Welches Zeug? Nicht mein Zeug? Wo ist das Zeug? Wo ist Kafkas Zeug? Wer ist Kafka? Kafka ist tot, Baby, Kafka ist tot. Komfortrauschen spielen Minimal Techno und zwar mit Schlagzeug, Bass, Gitarre und dem ein oder anderen Effektgerät. Es ist ein elektroakustisches Live-Set, dass nicht nur zum Zusehen, sondern auch zum ausgelassenen Tanzen anregt. Die Tracks sind dabei verspielt und treibend, zugleich aber auch stets deep und verzerrt. Sounds die in dunkle Kellerclubs sowie auf die Jazzbühnen dieser Welt passen. Kurz gesagt steht Komfortrauschen für 3 ambitionierte Jazzmusiker, die elektroakustische Tanzmusik spielen und manchmal eher wie ein DJ als eine Band klingen. Auf jeden Fall hören- und sehenswert.

Meist gelesene News:

17.08.2012 And One: Neues Album "Magne... (10888 Klicks)
20.02.2013 WGT 2013 - Ticket-Vorverkau... (9464 Klicks)
18.04.2000 Wer liest was? (9246 Klicks)
29.04.2008 neues Album von Apoptygma B... (9218 Klicks)
05.09.2010 Constance Rudert und Bluten... (9006 Klicks)
27.09.2012 My Secret Island: Alternati... (8961 Klicks)
15.01.2014 Großbrand beim Zillo Magazi... (7052 Klicks)
05.06.2011 Gio van Oli & Chris Ruiz - ... (6736 Klicks)
29.03.2011 WGT 2011 - Der Countdown lä... (5580 Klicks)
15.04.2004 Joachim Witt - Tour verscho... (5313 Klicks)

Meist gelesene Reviews:

20.03.2013 Depeche Mode - Delta Machin... (10812 Klicks)
27.08.2012 Ost+Front - Ave Maria (7757 Klicks)
12.01.2018 Mark Benecke - Dem Doktor s... (7578 Klicks)
04.08.2013 Covenant - Leaving Babylon (7491 Klicks)
27.06.2002 Feindflug - Hirnschlacht (7400 Klicks)
11.09.2008 Knorkator - Weg Nach Unten (7287 Klicks)
20.09.2013 Sopor Aeternus & the ensemb... (6679 Klicks)
28.08.2012 Joachim Witt - DOM (6526 Klicks)
02.05.2011 Zynic - Fire Walk With Me (6441 Klicks)
01.03.2013 Dunkelwerk - Operation Düst... (6027 Klicks)

(c) Medienkonverter Online - Alle Rechte vorbehalten Vervielfaeltigung nur mit Genehmigung.
Alle Angaben erfolgen ohne Gewaehr. Page Impressions diese Seite: 2.349 Statistiken
Impressum