In Strict Confidence "La Parade Montrueuse"

Image
Achtung! Diese News stammen vom 12.02.2010. Die auf dieser Seite veröffentlichten Informationen und Links sind unter Umständen nicht mehr aktuell.
Vorhang auf für die Parade der schillernden und faszinierenden Freaks, die in einem morbiden Varieté, die dunkle Seite des Lebens zelebrieren. In Strict Confidence sind wieder da. Rauer, ungeschliffener und noch ausgefeilter als noch auf ihrem Vorgängeralbum. Über drei Jahre haben sie sich Zeit gelassen. Und die Zeit genutzt. Was sich mit „My Despair“ schon andeutete, wird mit „La Parade Monstrueuse“ zur absoluten Perfektion getrieben. Willkommen in der Welt hinter den Spiegeln. In Strict Confidence sammeln die verschiedensten Bruchstücke, nicht nur ihrer eigenen musikalischen Geschichte, Spiegelscherben gleich auf, um sie zu einem neuen Ganzen zusammensetzen. In diesem Spiegelkabinett, stößt man immer wieder auf Überraschungen, zwischen scheinbar Altvertrautem und doch Neuem, um sich irgendwann komplett darin zu verlieren. Dunkel romantische Melodien, die ihre Rhythmuswurzeln im Electro nicht verleugnen, sich aber weit darüber hinaus erheben. Etliche Hooklines schrauben sich nachhaltig ins Hirn, lassen einen nicht mehr los, während die Beine noch im Tanz zucken. Filigrane, vielschichtige Arrangements, die perfekt die Atmosphäre jener Parallelwelt widerspiegeln, werden durch den verstärkten Einsatz von rauen Gitarrenakkorden kontrahiert. Mit „La Parade Monstrueuse“ beweisen In Strict Confidence erneut ihre Ausnahmestellung und kreieren einen Klangkosmos in dem Darkwave-Elemente auf treibende Rhythmen, harte Gitarren auf filigrane elektronische Soundspielereien treffen. Über allem thront die düster-gebrochene Stimme von Dennis Ostermann, der als Confroncier durch diese morbid schimmernde Welt führt. Eine Welt, die ihre betörenden Momente hat, was die Vocals der neuen Sängerin , Nina de Lianin, auf beeindruckende Weise zeigen. Ihre Stimme ist Kontrapunkt und Ergänzung zugleich und fügt sich ebenso als Bereicherung in den ISC Soundkosmos, wie die neue Gitarristin, HayDee Sparks. Abgerundet wird dieses Gesamtkunstwerkes durch das, selbst für ISC Verhältnisse, extrem opulente Artwork von „La Parade Monstrueuse“.

Meist gelesene News:

17.08.2012 And One: Neues Album "Magne... (10740 Klicks)
20.02.2013 WGT 2013 - Ticket-Vorverkau... (9319 Klicks)
18.04.2000 Wer liest was? (9159 Klicks)
29.04.2008 neues Album von Apoptygma B... (9079 Klicks)
27.09.2012 My Secret Island: Alternati... (8889 Klicks)
05.09.2010 Constance Rudert und Bluten... (8690 Klicks)
15.01.2014 Großbrand beim Zillo Magazi... (6871 Klicks)
05.06.2011 Gio van Oli & Chris Ruiz - ... (6575 Klicks)
29.03.2011 WGT 2011 - Der Countdown lä... (5508 Klicks)
15.04.2004 Joachim Witt - Tour verscho... (5229 Klicks)

Meist gelesene Reviews:

20.03.2013 Depeche Mode - Delta Machin... (10585 Klicks)
27.08.2012 Ost+Front - Ave Maria (7574 Klicks)
04.08.2013 Covenant - Leaving Babylon (7397 Klicks)
12.01.2018 Mark Benecke - Dem Doktor s... (7390 Klicks)
27.06.2002 Feindflug - Hirnschlacht (7286 Klicks)
11.09.2008 Knorkator - Weg Nach Unten (7162 Klicks)
20.09.2013 Sopor Aeternus & the ensemb... (6563 Klicks)
28.08.2012 Joachim Witt - DOM (6436 Klicks)
02.05.2011 Zynic - Fire Walk With Me (6352 Klicks)
01.03.2013 Dunkelwerk - Operation Düst... (5942 Klicks)

(c) Medienkonverter Online - Alle Rechte vorbehalten Vervielfaeltigung nur mit Genehmigung.
Alle Angaben erfolgen ohne Gewaehr. Page Impressions diese Seite: 588 Statistiken
Impressum