H-Burns Album im Mai auf Because Music

Image
Achtung! Diese News stammen vom 19.03.2015. Die auf dieser Seite veröffentlichten Informationen und Links sind unter Umständen nicht mehr aktuell.
Erstmals musikalisch in Erscheinung getreten ist der französische Sänger und Songwriter Renaud Brustlein als Gitarrist der Band Don’t Look Back, mit der er Ende der Neunziger an den Postrock-Sound von Bands wie Mogwai und Godspeed You! Black Emperor anknüpfte. Zwei Alben nahm Brustlein in dieser Konstellation auf: „Drunk In Your Arms“ und „Brighter“. Ein paar Jahre später, 2006, meldete er sich dann als Solokünstler unter dem Namen H-Burns zurück und legte das Album „Songs From The Electric Sky“ vor. Auf sich allein gestellt, brach der Franzose eher in Richtung Folk auf und setzte auf minimalistische Arrangements, womit er sich nicht nur vor Johnny Cash verneigte, sondern insgesamt auch an das Werk von persönlichen Vorbildern wie Dylan, Cohen, Molina und Oldham anknüpfte. Noch zwei Jahre später ließ der Singer/ Songwriter den Folk-Einschlag dann bewusst hinter sich und nahm gemeinsam mit Gastmusikern wie Jonathan Morali (von Syd Matters) das Album „How Strange It Is To Be Anything At All“ auf. 2011 waren es dann Chris Bailey (The Saints) und weitere Musiker, mit denen H-Burns das bei Vicious Circle veröffentlichte Album „Stranger“ komponierte, um sich danach endgültig in einen Bandleader zu verwandeln: Unterstützt von Steve Albini (Nirvana, PJ Harvey etc.), der in den legendären Electrical Audio Studios in Chicago hinter den Reglern saß, fing er den ruppigen, tiefschürfenden Sound von „Off The Map“ ein – um zugleich noch einen weiteren Fleck der musikalischen Landkarte zu besetzen. Dieses Jahr meldet sich H-Burns nun mit seinem neuen Album zurück, und er bricht darauf abermals in neue Klangregionen auf: Das am 22.05.2015 bei Because Music erscheinende „Night Moves“-Album klingt ruhiger, poppiger, sehr viel runder produziert – eher wie ein kalifornisches Album. Zugleich klingt es jedoch genauso bewegend, sorgenvoll und melancholisch wie der Vorgänger. Aufgenommen wurde „Night Moves“ von Rob Schnapf (Beck, Elliott Smith, Guided By Voices, und überhaupt ein Produzent, der viel zu oft übersehen wird), wobei H-Burns von hochkarätigen Musikern wie A.A. Bondy und Troy Von Balthazar (Chokebore) im Studio unterstützt wurde. Insgesamt vereint „Night Moves“ elf Songs, die alle ein gemeinsames Thema umkreisen: Das Gefühl, nachts in den Straßen von Los Angeles unterwegs zu sein, wo man dem Geist von Elliott Smith, Brian Wilson, Neil Young, Roy Orbison oder auch Bruce Springsteen begegnen kann.

Meist gelesene News:

17.08.2012 And One: Neues Album "Magne... (10396 Klicks)
20.02.2013 WGT 2013 - Ticket-Vorverkau... (8997 Klicks)
18.04.2000 Wer liest was? (8898 Klicks)
29.04.2008 neues Album von Apoptygma B... (8686 Klicks)
27.09.2012 My Secret Island: Alternati... (8675 Klicks)
05.09.2010 Constance Rudert und Bluten... (8059 Klicks)
15.01.2014 Großbrand beim Zillo Magazi... (6410 Klicks)
05.06.2011 Gio van Oli & Chris Ruiz - ... (6246 Klicks)
29.03.2011 WGT 2011 - Der Countdown lä... (5280 Klicks)
15.04.2004 Joachim Witt - Tour verscho... (4987 Klicks)

Meist gelesene Reviews:

20.03.2013 Depeche Mode - Delta Machin... (9902 Klicks)
27.08.2012 Ost+Front - Ave Maria (7170 Klicks)
04.08.2013 Covenant - Leaving Babylon (7126 Klicks)
27.06.2002 Feindflug - Hirnschlacht (6994 Klicks)
11.09.2008 Knorkator - Weg Nach Unten (6787 Klicks)
12.01.2018 Mark Benecke - Dem Doktor s... (6533 Klicks)
20.09.2013 Sopor Aeternus & the ensemb... (6246 Klicks)
28.08.2012 Joachim Witt - DOM (6136 Klicks)
02.05.2011 Zynic - Fire Walk With Me (6123 Klicks)
01.03.2013 Dunkelwerk - Operation Düst... (5723 Klicks)

(c) Medienkonverter Online - Alle Rechte vorbehalten Vervielfaeltigung nur mit Genehmigung.
Alle Angaben erfolgen ohne Gewaehr. Page Impressions diese Seite: 433 Statistiken
Impressum