Ex-Goethes Erben Frontmann Oswald Henke mit neuem Album

Relevante Reviews zu Goethes Erben:
  • Image
03.04.2006
Tage des Wassers
Viele Erfolge, auch in der schwarzen Subkultur, basieren ja mittlerweile auf überaus genia...

  • Image
21.10.2005
Dazwischen
Dies ist das Ende... oder doch nicht? Nach der Veröffentlichung ihres letzten Albums ...

Image
Achtung! Diese News stammen vom 07.01.2013. Die auf dieser Seite veröffentlichten Informationen und Links sind unter Umständen nicht mehr aktuell. Besuche unsere Rubrik News um aktuelle Nachrichten zum Thema Goethes Erben abzurufen.
Neue Wege geht die fünfköpfige Band "Henke" um Ex-Goethes Erben Frontmann Oswald Henke. Nicht nur in Bezug auf die Veröffentlichung ihres zweiten Studioalbums „Maskenball der Nackten“, welches am 01.03.2013 auf dem eigens neugegründeten Label „Dryland Records“ erscheinen wird, sondern überhaupt in der Weise wie das Album entstand. Nach dem Debütalbum „Seelenfütterung“ und den EPs „Vom A zum F“ und „Herz“ entschied man sich vom bisherigen Label zu trennen und als Band ganz neue und vor allem unabhängige Wege zu gehen. „Maskenball der Nackten ist erschienen, weil die Band und die Fans es wollten. Getreu der Devise: Weil ich es kann, weil ich es will“. So wurde das Album nicht mit Vorschüssen seitens eines Labels finanziert, sondern die eigene Fanbase ermöglichte es durch den Kauf verschiedener Unterstützer-Fanpakete, das Album vorab ohne Kreditgeber zu stemmen. Die Unterstützer erstanden die CD dabei nicht, wie derzeit üblich, über eine Crowdfunding-Plattform, sondern direkt bei und im direkten Dialog mit der Band. Mithilfe des eigenen Blogs und sozialer Netzwerke informierte man zeitnah über die Entwicklungsstadien der Demoaufnahmen, über die Studioaufenthalte, bis hin zum finalen Abmischen. Die Unterstützer hatten dabei zwar keinen Einfluss auf den kreativen Prozess, aber sie konnten Einblicke gewinnen, wie kreative Arbeit aussehen kann. Und nicht die Presse hörte das fertige Album zuerst. Auch hier hatten einzelne Unterstützer das Privileg, die akustische Geburt gemeinsam mit der Band zu erleben. HENKE versteigerten darüber hinaus die Demoversionen aller zwölf Album-Songs. Der jeweils Höchstbietende erhielt dadurch die Patenschaft für „seinen“ Albumtitel samt Nennung im Album-Booklet. „Maskenball ist noch variantenreicher und spannender, doch gleichzeitig auch homogener als unser vorheriges Album Seelenfütterung. Man hört den Songs an, wie sehr die Band im letzten Jahr zusammen- und weitergewachsen ist. Und das macht uns stolz“. Auch musikalisch geht die Dark Alternative Band mit ihrem zweiten Longplayer neue Wege. Mit „Zeitmemory“ platzieren sie einen Ohrwurm mit einer Hookline, die noch lange gedanklich nachhallt („…alle laufen rückwärts…“), „Dokument 2“ wirkt musikalisch ähnlich, aber mit ganz anderer textlicher Aussage („…Liebe mich und töte dafür mein Herz…“). Egal ob filigran bis zerbrechlich („Medea“) oder kriechend düster („Rote Irrlichter“, „Ein Jahr als Tag“), tobend-wütend („Epilog“) oder einfach nur mitreissend („Nur allein“). Verbunden durch den unverkennbaren Sprechgesang von Oswald Henke entsteht ein Werk, das Hörgenuss und Tanzflächentauglichkeit auf ungewöhnliche Weise verbindet. HENKE ist eine fesselnde Band. Man pendelt zwischen stoischer Ruhe und brüllenden Gitarrenwänden, zwischen introvertierten Monologen und feurigen Hooklines. Anders als in Goethes Erben Tagen liegt dabei der Fokus nicht auf Henkes Stimme, viel mehr bilden die Worte den Kleber, der jeden einzelnen Song zu einer Einheit macht. Für die Albumaufnahmen hat man sich im Sommer 2012 auf einem Bauernhof in Ostfriesland niedergelassen und die spezielle Atmosphäre unweit der Nordsee genutzt, um den im Proberaum entstandenen Songs einen einzigartigen Charakter zu verleihen. So ist auf dem Schlusstrack Medea beispielsweise das Rauschen des benachbarten Windrades und des Strohdaches zu hören.

Meist gelesene News:

17.08.2012 And One: Neues Album "Magne... (10511 Klicks)
20.02.2013 WGT 2013 - Ticket-Vorverkau... (9107 Klicks)
18.04.2000 Wer liest was? (8992 Klicks)
29.04.2008 neues Album von Apoptygma B... (8794 Klicks)
27.09.2012 My Secret Island: Alternati... (8754 Klicks)
05.09.2010 Constance Rudert und Bluten... (8280 Klicks)
15.01.2014 Großbrand beim Zillo Magazi... (6571 Klicks)
05.06.2011 Gio van Oli & Chris Ruiz - ... (6357 Klicks)
29.03.2011 WGT 2011 - Der Countdown lä... (5361 Klicks)
15.04.2004 Joachim Witt - Tour verscho... (5077 Klicks)

Meist gelesene Reviews:

20.03.2013 Depeche Mode - Delta Machin... (10129 Klicks)
27.08.2012 Ost+Front - Ave Maria (7299 Klicks)
04.08.2013 Covenant - Leaving Babylon (7216 Klicks)
27.06.2002 Feindflug - Hirnschlacht (7099 Klicks)
12.01.2018 Mark Benecke - Dem Doktor s... (6963 Klicks)
11.09.2008 Knorkator - Weg Nach Unten (6903 Klicks)
20.09.2013 Sopor Aeternus & the ensemb... (6358 Klicks)
28.08.2012 Joachim Witt - DOM (6238 Klicks)
02.05.2011 Zynic - Fire Walk With Me (6203 Klicks)
01.03.2013 Dunkelwerk - Operation Düst... (5801 Klicks)

(c) Medienkonverter Online - Alle Rechte vorbehalten Vervielfaeltigung nur mit Genehmigung.
Alle Angaben erfolgen ohne Gewaehr. Page Impressions diese Seite: 816 Statistiken
Impressum