Electric Light Orchestra: Jeff Lynne feiert mit neuem Solo-Album

Image
Achtung! Diese News stammen vom 11.09.2012. Die auf dieser Seite veröffentlichten Informationen und Links sind unter Umständen nicht mehr aktuell.
Rock-Ikone Jeff Lynne ist zurück, um die Musikwelt einmal mehr zu erleuchten und in Schwingung zu versetzen. Am 8. Oktober 2012 präsentieren der britische Produzent und Ausnahme-Musiker und die geballte Kreativkraft des Electric Light Orchestra (ELO) gleich zwei außergewöhnliche Neuveröffentlichungen: Das Solo-Album Long Wave, eine emotionsgeladene und lebhafte Hommage an Songs, die Jeff Lynne früh inspiriert haben und Mr. Blue Sky - The Very Best Of Electric Light Orchestra. Für das Best Of wurden die größten Hits von Electric Light Orchestra in Lynnes Heimstudio in Los Angeles kunstvoll überarbeitet, neu arrangiert und wiederaufgenommen – ein Gewinn selbst für die Klassiker. Anlass für die umfassende Neuveröffentlichung ist der 40. Geburtstag von Electric Light Orchestra und das Jubiläumsjahr 2013 verspricht weitere Highlights, nicht zuletzt ELO Live! sowie die Neuauflage von ELOs 2001er Album ZOOM und Lynnes erster Soloplatte Armchair Theater aus dem Jahr 1990. Mit Long Wave setzt Lynne der Musik seiner Jugendjahre ein Denkmal. Schließlich ist es die Zeit, die den Grundstein für seine lebenslange Musik-Leidenschaft legte. Mit Songs wie Bewitched, Bothered and bewildered, Smile oder Love is a many splendored many thing beschwört er die Ära als alte Standards dem Rock & Roll noch den Weg ebneten. Aber auch Musik-Juwelen der 60er Jahre wie etwa die erste Single Mercy Mercy, Let it rock und So sad haben auf der Platte ihren Platz. Als Ein-Mann-Band ist Lynne ein inspirierender Liebesbrief an die Musik in ihrer Reinform gelungen – eine außergewöhnliche Reflexion wie Songs unser Leben bereichern und verändern können. „Ich habe das Album Long Wave getauft, weil ich all die Songs singe, die im Langwellenrundfunk liefen, als ich noch ein Kind in Birmingham war“, erklärt Lynne. „Diese Songs bringen mir ein starkes Freiheits-Gefühl zurück. Mein Vater ließ den Radio ständig laufen, so dass sich einige Lieder seit 50 Jahren in mir festgesetzt haben. Kaum einer kann sich vorstellen wie großartig es sich anfühlte, sie nach all den Jahren in meinem Kopf wieder auferstehen zu lassen.“ Mr. Blue Sky - The Very Best Of Electric Light Orchestra legt Zeugnis ab von Lynnes anhaltender künstlerischer Schaffenskraft und der einzigartigen Sehnsucht sie zu perfektionieren. Geboten sind unter anderen Klassiker wie Evil Woman, Don't bring me down, Livin'thing und natürlich Mr. Blue Sky. Fast scheint es so als sei diese Platte eine Art Kraftprobe zwischen Jeff Lynne im hier und jetzt und seiner mehr als illustren Vergangenheit. Dank gereifter Technik und Aufnahme-Kunst gelingt es Lynne so tatsächlich sich noch einmal selbst zu übertreffen. Lynne hat die Chance erkannt seine außergewöhnlichen Songs schärfer und klarer klingen zu lassen. „Es gibt zwei Gründe warum ich die ELO-Songs neu aufnehmen wollte“, verrät Lynne. „Wenn ich die alten Versionen hörte, klangen sie für mich einfach nicht mehr wie damals als ich sie schrieb und zum ersten Mal aufnahm. Also wollte ich meine Erfahrungen als Produzent einbringen, um sie zu erneuern. Ich sage damit nicht, dass die alten Versionen schlecht sind. Wir taten damals unser Bestes und das tun wir immer noch.“ MR. BLUE SKY – THE VERY BEST OF Electric Light Orchestra beinhaltet auch zwei bislang unbekannte Bonus-Tracks: The Point of no return und eine besondere Version von 10538 Overture – ein Hint auf ELOs 40. Geburtstag. All diese Songs, die Jeff Lynne geschrieben und gesungen hat und nicht zuletzt die Aufnahmen, die er so meisterlich für ELO arrangiert und produziert hat, haben in ihrer unbestechlichen Schönheit Jahrzehnte überdauert. Heute sind sie vielleicht sogar noch mehr geschätzt als in den 70er und 80er Jahren. Denn wie man es auch dreht und wendet, ELO ist eine der bemerkenswertesten Bands in der Geschichte des modernen Rock. Unverrückbar sind die Fakten: ELO hat weltweit mehr als 50 Millionen Platten verkauft und der Katalog bemerkenswert populärer Songs reißt bis heute nicht ab. Von 1972 bis 1986 hat Lynne allein in England 26 Top 40 Hits sowie 20 Top 40 Hits in den USA geschrieben und produziert, davon schafften 20 in England und 15 in den USA den Sprung in die Top 20. Nicht minder beeindruckend ist der Erfolg weltweit: All over the world: The Very Best Of Electric Light Orchestra wurde 2005 veröffentlicht und erreichte international eine Vielzahl von Top-Ten-Platzierungen, England eingeschlossen. Doch auch neben seinen Erfolgen rund um ELO waren der Kreativität und dem Schaffensdrang von JEFF Lynne nie Grenzen gesetzt. Seine vielseitigen Erfahrungen nutzte Lynne zur produktiven Zusammenarbeit mit einigen der größten Musiker aller Zeiten darunter Roy Orbison, Del Shannon und sogar den legendären Beatles, George Harrison, Paul Mc Cartney, Ringo Starr sowie Zeitgenossen wie Tom Petty und Joe Walsh, dessen aktuelles Album Analog Man Lynne produziert hat. Gemeinsam mit Harrison, Orbison, Petty und Bob Dylan bildet Jeff Lynne auch die Grammy-gekrönten Gruppe Traveling Wilburys. Und seine Erfolgs-Story setzt sich unaufhaltsam fort: „Musik war meine große Liebe seit ich vielleicht fünf Jahre alt war. Schon damals war ich einfach nur für die Musik gemacht und ich bin es heute noch“, betont Lynne. Laufend neue Informationen gibt es unter: www.elo.biz !

Meist gelesene News:

17.08.2012 And One: Neues Album "Magne... (10516 Klicks)
20.02.2013 WGT 2013 - Ticket-Vorverkau... (9112 Klicks)
18.04.2000 Wer liest was? (8998 Klicks)
29.04.2008 neues Album von Apoptygma B... (8802 Klicks)
27.09.2012 My Secret Island: Alternati... (8756 Klicks)
05.09.2010 Constance Rudert und Bluten... (8303 Klicks)
15.01.2014 Großbrand beim Zillo Magazi... (6584 Klicks)
05.06.2011 Gio van Oli & Chris Ruiz - ... (6363 Klicks)
29.03.2011 WGT 2011 - Der Countdown lä... (5363 Klicks)
15.04.2004 Joachim Witt - Tour verscho... (5078 Klicks)

Meist gelesene Reviews:

20.03.2013 Depeche Mode - Delta Machin... (10142 Klicks)
27.08.2012 Ost+Front - Ave Maria (7304 Klicks)
04.08.2013 Covenant - Leaving Babylon (7220 Klicks)
27.06.2002 Feindflug - Hirnschlacht (7101 Klicks)
12.01.2018 Mark Benecke - Dem Doktor s... (6976 Klicks)
11.09.2008 Knorkator - Weg Nach Unten (6906 Klicks)
20.09.2013 Sopor Aeternus & the ensemb... (6360 Klicks)
28.08.2012 Joachim Witt - DOM (6242 Klicks)
02.05.2011 Zynic - Fire Walk With Me (6205 Klicks)
01.03.2013 Dunkelwerk - Operation Düst... (5802 Klicks)

(c) Medienkonverter Online - Alle Rechte vorbehalten Vervielfaeltigung nur mit Genehmigung.
Alle Angaben erfolgen ohne Gewaehr. Page Impressions diese Seite: 2.522 Statistiken
Impressum