Debut "Murder On The Dancefloor" von "Too Dead To Die"

Image
Achtung! Diese News stammen vom 24.02.2014. Die auf dieser Seite veröffentlichten Informationen und Links sind unter Umständen nicht mehr aktuell.
Scheiß drauf, lebe deinen Traum! Nach seinem erfolgreich abgeschlossenen Ingenieursstudium lagen dem jungen Russen Andy Xx sämtliche Karrieremöglichkeiten in der Wirtschaft offen. Da Andy sein Herz aber schon seit jeher eher an fette Beats, als an Anzug und Excel, verloren hatte, entschied er sich für Dancefloor statt Alltagstrott und nahm kurzerhand sein Debütalbum unter dem Namen Too Dead To Die auf. Es ist schon beeindruckend, was für eine Platte dieses quasi unbeschriebene Blatt hier aus dem Hut gezaubert hat: Schubladendenken war Andy schon immer zuwider und so verbindet er auf „Murder On The Dancefloor“ auf fast schon spielerische Weise Elemente aus Synth Pop, Hard Electro, Techno und Industrial zu einem pulsierenden Energiebündel von einem Album! Hier treffen Ohrwurm-Melodien auf Aggro-Attacken und Arschtritt auf Gefühl: erlaubt ist, was Spaß macht. Und „Murder On The Dance Floor“ macht gewaltigen Spaß! Fans von Faderhead, Icon Of Coil und den frühen Aesthetic Perfection werden begeistert sein, aber auch jeder andere Freund kreativer Club-Musik wird nicht umhin kommen, sich mitreißen zu lassen. Mit einem anarchischen Grinsen grooven sich Too Dead To Die durch die Genres und lassen den Hörer schnell vergessen, warum er überhaupt jemals der Meinung gewesen sein könnte, man müsse sich auf eine Richtung festlegen. Mit diesem übersprudelnden Enthusiasmus wurden schon nach den Compilation-Beiträgen „NLTL“ und „The War Will Never End“ die Rufe nach einem Album immer lauter und auch auf dem 2. Out Of Line Weekender und im Vorprogramm von Hocico konnten sich Too Dead To Die mit Anhieb in die Herzen des Publikums spielen. Too Dead To Die liefern nun mit „Murder On The Dance Floor“ nicht nur eines der besten Debütalben der letzten Jahre ab, sondern bringen auch dringend notwendige, neue Impulse für eine ganze Szene! Das Debut erscheint am 21. März 2014 über das Label Out Of Line.

Meist gelesene News:

17.08.2012 And One: Neues Album "Magne... (10730 Klicks)
20.02.2013 WGT 2013 - Ticket-Vorverkau... (9310 Klicks)
18.04.2000 Wer liest was? (9151 Klicks)
29.04.2008 neues Album von Apoptygma B... (9059 Klicks)
27.09.2012 My Secret Island: Alternati... (8878 Klicks)
05.09.2010 Constance Rudert und Bluten... (8669 Klicks)
15.01.2014 Großbrand beim Zillo Magazi... (6856 Klicks)
05.06.2011 Gio van Oli & Chris Ruiz - ... (6566 Klicks)
29.03.2011 WGT 2011 - Der Countdown lä... (5495 Klicks)
15.04.2004 Joachim Witt - Tour verscho... (5219 Klicks)

Meist gelesene Reviews:

20.03.2013 Depeche Mode - Delta Machin... (10560 Klicks)
27.08.2012 Ost+Front - Ave Maria (7559 Klicks)
04.08.2013 Covenant - Leaving Babylon (7386 Klicks)
12.01.2018 Mark Benecke - Dem Doktor s... (7371 Klicks)
27.06.2002 Feindflug - Hirnschlacht (7275 Klicks)
11.09.2008 Knorkator - Weg Nach Unten (7147 Klicks)
20.09.2013 Sopor Aeternus & the ensemb... (6552 Klicks)
28.08.2012 Joachim Witt - DOM (6415 Klicks)
02.05.2011 Zynic - Fire Walk With Me (6346 Klicks)
01.03.2013 Dunkelwerk - Operation Düst... (5932 Klicks)

(c) Medienkonverter Online - Alle Rechte vorbehalten Vervielfaeltigung nur mit Genehmigung.
Alle Angaben erfolgen ohne Gewaehr. Page Impressions diese Seite: 468 Statistiken
Impressum