Atrocity starten mit "Okkult" eine Album Trilogie

Relevante Reviews zu Atrocity:
  • Image
25.02.2008
Werk 80 II
Atrocity sind wohl eine der experimentierfreudigsten Bands der Metalszene. Die Einen liebe...

  • Image
11.07.2004
Atlantis
Atrocity war schon immer eine Band die für Meinungsverschiedenheiten innerhalb der Szene s...

Image
Achtung! Diese News stammen vom 06.03.2013. Die auf dieser Seite veröffentlichten Informationen und Links sind unter Umständen nicht mehr aktuell. Besuche unsere Rubrik News um aktuelle Nachrichten zum Thema Atrocity abzurufen.
Mit "Okkult" wollen wir eine ganz besondere Album Trilogie starten! Die "Okkult"-Reihe wird heftig, bombastisch und düster zugleich. Das werden nicht nur die brutalsten und härtesten Atrocity Alben seit Jahren sein, sondern gleichzeitig auch die finstersten Werke unserer Bandgeschichte" erklärt Frontmann Alex Krull. Musikalisch zeigen Atrocity eine enorme Spannungsbreite auf, und schaffen es ein kraftvolles, homogenes und stimmungsvolles Album abzuliefern: Einerseits mit viel Bombast und fetten Chören, andererseits liefern Atrocity ebenso puristische, harte Metalsongs ab, die gleichermassen intensiv, nah und authentisch unter die Haut gehen. Der Gesamtsound harmonisiert perfekt. Die erdige, fulminante Produktion klingt mitreissend und verleiht den Stücken die nötige Energie, Stimmung und Rauheit, um sofo rt in das textliche Konzept eintauchen zu können. Dieses ist alles andere als eindimensional: Die Texte handeln von okkulter Magie, geheimnisvollen Orten bis hin zu Verschwörungstheorien und Mysterien, die bis heute ungeklärt sind. Passend zur düsteren Atmosphäre von "Okkult" hat man die kanadische Sound Designerin Katie Halliday an Bord geholt, die bei Filmen wie "Saw V", "Saw VI", "Saw 3D (VII)", "The Devil’s Carnival" oder "Todd and the Book of Pure Evil" mitgearbeitet hat, und schon einige Awards für ihre Arbeit im Filmbusiness erhielt. Die Orchester Parts wurden vom Lingua Mortis Orchestra unter der Leitung von Victor Smolski (Rage) in Minsk, Weissrussland eingespielt. Neben aller Härte und Bombast zeigen Atrocity erneut ihr ausgezeichnetes Gespür für sehr gute, griffige Songs, und landen mit "Satans Braut" ganz nebenbei einen astreinen Clubhit.Besucht die Website der Band, um noch mehr Details zum Album zu erfahren und um sämtliche Informationen zur ersten weltweiten Schatzsuche der Metalszene zu bekommen. Tracklist: 01. Pandaemonium 02. Death by Metal 03. March of the Undying 04. Haunted by Demons 05. Murder Blood Assassination 06. Necromancy Divine 07. Satans Braut 08. Todesstimmen 09. Masaya 10. When Empires Fall to Dust 11. Beyond Perpetual Ice 12. La Voisine

Meist gelesene News:

17.08.2012 And One: Neues Album "Magne... (10510 Klicks)
20.02.2013 WGT 2013 - Ticket-Vorverkau... (9107 Klicks)
18.04.2000 Wer liest was? (8992 Klicks)
29.04.2008 neues Album von Apoptygma B... (8794 Klicks)
27.09.2012 My Secret Island: Alternati... (8753 Klicks)
05.09.2010 Constance Rudert und Bluten... (8274 Klicks)
15.01.2014 Großbrand beim Zillo Magazi... (6564 Klicks)
05.06.2011 Gio van Oli & Chris Ruiz - ... (6357 Klicks)
29.03.2011 WGT 2011 - Der Countdown lä... (5360 Klicks)
15.04.2004 Joachim Witt - Tour verscho... (5077 Klicks)

Meist gelesene Reviews:

20.03.2013 Depeche Mode - Delta Machin... (10128 Klicks)
27.08.2012 Ost+Front - Ave Maria (7298 Klicks)
04.08.2013 Covenant - Leaving Babylon (7216 Klicks)
27.06.2002 Feindflug - Hirnschlacht (7099 Klicks)
12.01.2018 Mark Benecke - Dem Doktor s... (6960 Klicks)
11.09.2008 Knorkator - Weg Nach Unten (6903 Klicks)
20.09.2013 Sopor Aeternus & the ensemb... (6356 Klicks)
28.08.2012 Joachim Witt - DOM (6237 Klicks)
02.05.2011 Zynic - Fire Walk With Me (6203 Klicks)
01.03.2013 Dunkelwerk - Operation Düst... (5801 Klicks)

(c) Medienkonverter Online - Alle Rechte vorbehalten Vervielfaeltigung nur mit Genehmigung.
Alle Angaben erfolgen ohne Gewaehr. Page Impressions diese Seite: 590 Statistiken
Impressum