Ashbury Heights: The Looking Glass Society ist da

Relevante Reviews zu Ashbury Heights:
  • Image
02.10.2015
The looking glass society
Ashbury Heights? Ist das nicht das schwedische ElektroPop Duo Anders Hagström und ________...

  • Image
22.08.2010
Take Care Paramour
Vor drei Jahren schlug das Ashbury Heights Debutalbum „Three cheers for the newlydead“ ein...

Image
Achtung! Diese News stammen vom 24.07.2015. Die auf dieser Seite veröffentlichten Informationen und Links sind unter Umständen nicht mehr aktuell. Besuche unsere Rubrik News um aktuelle Nachrichten zum Thema Ashbury Heights abzurufen.
Schwedens Top-Electro-Pop-Act kehrt mit “The Looking Glass Society” zurück – einem Album, das dem einzigartigen “Modern Futurist”-Sound des Duos einen gezielt zeitgemäßen Anstrich verpasst und welches 12 zündende, neue Stücke enthält. “Ich würde sagen, unser Sound ist etwas dunkler und erwachsener geworden, geprägt durch einen Haufen persönlicher Schicksalsschläge”, erklärt Sänger und Bandgründer Anders Hagström den Hintergrund der neuen Scheibe. Wer jetzt allerdings musikalisches Trübsalblasen erwartet, liegt komplett falsch: Mit Tea F. Thimé hat Anders nicht nur eine beeindruckende neue, weibliche Stimme, sondern auch einen ebenbürtigen musikalischen Partner gefunden, um Ashbury Heights nicht nur in der bis dato stärksten Besetzung zurückkehren zu lassen, sondern auch den spannendsten Electro-Pop-Act der letzten Dekade auf eine völlig neue Ebene zu heben. “The Looking Glass Society” spiegelt im Titel das gemeinsame Faible des Duos für die verrückten und fantasievollen Werke von Lewis Carroll wieder und haucht dem einzigartigen Sound der Gruppe, der meisterhaft New Wave, Synth Pop und Industrial mit einer komplett modernen Herangehensweise zu eingängigen und dennoch fesselnden Songs verbindet, ein energiegeladenes, neues Leben ein. Ohne Berührungsängste vor Einflüssen von zeitgemäßen Pop-Produktionen und der Club-Szene haben Ashbury Heights immer ein offenes Ohr für groovige, neue Beats und innovative Klangkonstrukte, wobei sie geschickt auf dem schmalen Grad zwischen Charts-Appeal und Kunst wandeln. “The Looking Glass Society” lässt sich vielleicht am besten als Pop mit Köpfchen bezeichnen und zündet in 12 starken Hit-Nummern (inklusive dem Fan-Favoriten “Starlight”) ein Electro-Pop-Feuerwerk mit extremem Suchtpotential.

Meist gelesene News:

17.08.2012 And One: Neues Album "Magne... (10663 Klicks)
20.02.2013 WGT 2013 - Ticket-Vorverkau... (9250 Klicks)
18.04.2000 Wer liest was? (9108 Klicks)
29.04.2008 neues Album von Apoptygma B... (8971 Klicks)
27.09.2012 My Secret Island: Alternati... (8843 Klicks)
05.09.2010 Constance Rudert und Bluten... (8555 Klicks)
15.01.2014 Großbrand beim Zillo Magazi... (6770 Klicks)
05.06.2011 Gio van Oli & Chris Ruiz - ... (6501 Klicks)
29.03.2011 WGT 2011 - Der Countdown lä... (5443 Klicks)
15.04.2004 Joachim Witt - Tour verscho... (5168 Klicks)

Meist gelesene Reviews:

20.03.2013 Depeche Mode - Delta Machin... (10433 Klicks)
27.08.2012 Ost+Front - Ave Maria (7473 Klicks)
04.08.2013 Covenant - Leaving Babylon (7329 Klicks)
12.01.2018 Mark Benecke - Dem Doktor s... (7280 Klicks)
27.06.2002 Feindflug - Hirnschlacht (7216 Klicks)
11.09.2008 Knorkator - Weg Nach Unten (7066 Klicks)
20.09.2013 Sopor Aeternus & the ensemb... (6473 Klicks)
28.08.2012 Joachim Witt - DOM (6364 Klicks)
02.05.2011 Zynic - Fire Walk With Me (6310 Klicks)
01.03.2013 Dunkelwerk - Operation Düst... (5890 Klicks)

(c) Medienkonverter Online - Alle Rechte vorbehalten Vervielfaeltigung nur mit Genehmigung.
Alle Angaben erfolgen ohne Gewaehr. Page Impressions diese Seite: 827 Statistiken
Impressum