Aesthetic Perfection "Close to Human" kommt am 28.02.05

Image
Achtung! Diese News stammen vom 26.02.2005. Die auf dieser Seite veröffentlichten Informationen und Links sind unter Umständen nicht mehr aktuell.
“Wer sind wir?” „Warum existieren wir?“ „Was macht uns zu Menschen?“ – das sind Fragen, die sich die Menschheit seit Anbeginn der Zeit stellt. Die US-Amerikaner Aesthetic Perfection lassen diese Fragen gleich zu Beginn ihres Debüt-Albums, „Close to Human“, von einer weiblichen Roboterstimme in einem quasi luftleeren Raum in unsere Gehirnwindungen fräsen. Wer jetzt allerdings ein verkopftes musikalisches Traktat befürchtet, wird schnell eines Besseren belehrt, wirft sich die Gruppe doch sogleich voll ins Zeug und knallt uns eine elektronische Wuchtbrumme um die Ohren, die sich hinter VAC oder Mentallo and the Fixer zu ihren besten Zeiten wahrhaftig nicht zu verstecken braucht. Die Beats krachen wie eine Musik gewordene Kriegsmaschinerie, während der verzerrte Gesang mit voller Härte und Aggression aus den Boxen peitscht. Mit durchaus eingängigen Elementen schaffen Aesthetic Perfection jedoch immer Inseln in diesem musikalischen Inferno, an denen sich das Gehör festbeißen kann, und die dafür sorgen, dass man, bei aller Härte, ihre Songs einfach nicht mehr aus dem Kopf bekommt. „Close to Human“ ist prädestiniert, auf den Club-Tanzflächen für Feuer zu sorgen, und wird mit Sicherheit bald die Favoriten-Listen der gängigen Electro-Szenetempeln anführen. Die Amerikaner beschränken sich darüber hinaus nicht auf ein musikalisches Muster, sondern lassen auch ambiente Elemente, die sich mehr an der experimentellen Minimal-Electronica-Szene orientieren, mit einfließen, und die nächste akustische Breitseite um so brachialer wirken lassen. „Close to Human“ ist somit eine intelligente Electro-Breitseite, die auf einem Album mit mehr potentiellen Floor-Fillern aufwarten kann, als manch andere Gruppen in ihrem gesamten Backkatalog, und die trotzdem nie den Fehler begeht, in Monotonie und musikalischer Stagnation zu ersticken, sondern sich stattdessen immer offen für neue Ideen und Elemente hält. Erhältlich ab 28. Februar 2005.

Meist gelesene News:

17.08.2012 And One: Neues Album "Magne... (10886 Klicks)
20.02.2013 WGT 2013 - Ticket-Vorverkau... (9459 Klicks)
18.04.2000 Wer liest was? (9244 Klicks)
29.04.2008 neues Album von Apoptygma B... (9211 Klicks)
05.09.2010 Constance Rudert und Bluten... (9001 Klicks)
27.09.2012 My Secret Island: Alternati... (8959 Klicks)
15.01.2014 Großbrand beim Zillo Magazi... (7045 Klicks)
05.06.2011 Gio van Oli & Chris Ruiz - ... (6733 Klicks)
29.03.2011 WGT 2011 - Der Countdown lä... (5578 Klicks)
15.04.2004 Joachim Witt - Tour verscho... (5311 Klicks)

Meist gelesene Reviews:

20.03.2013 Depeche Mode - Delta Machin... (10802 Klicks)
27.08.2012 Ost+Front - Ave Maria (7752 Klicks)
12.01.2018 Mark Benecke - Dem Doktor s... (7570 Klicks)
04.08.2013 Covenant - Leaving Babylon (7487 Klicks)
27.06.2002 Feindflug - Hirnschlacht (7396 Klicks)
11.09.2008 Knorkator - Weg Nach Unten (7279 Klicks)
20.09.2013 Sopor Aeternus & the ensemb... (6678 Klicks)
28.08.2012 Joachim Witt - DOM (6522 Klicks)
02.05.2011 Zynic - Fire Walk With Me (6436 Klicks)
01.03.2013 Dunkelwerk - Operation Düst... (6025 Klicks)

(c) Medienkonverter Online - Alle Rechte vorbehalten Vervielfaeltigung nur mit Genehmigung.
Alle Angaben erfolgen ohne Gewaehr. Page Impressions diese Seite: 340 Statistiken
Impressum