Das holländische Gothic/Etheral Duo bestehend aus dem Musiker-Produzenten Gespann Jamez und Jon, feiert mit ihrem Release "Libera Me" ihr Debut, dass im optisch feinem Digi-Pack erscheint und neben den zwölf Titeln über ein faszinierendes 24-seitige Booklet mit Texten, einer Übersetzung und Photografien von Wendy & Gee (www.deglee.nl) verfügt. Musikalisch erstrecken sich die Titel über ein breites Feld, sodass Elemente diverser Genre (z.B. Gothic, Elektro, Industrial, Klassik ...) in die Musik von Jamez und Jon mit einfließen. Dark Territory versprüht eine äußerst mystische, zum Teil auch sehr emotionale und düstere Atmosphäre, während das Duo abwechselnd mit schwermütigen Melodien und anspruchsvollen Klängen, aber auch mit ekstatischen Tanzeinlagen und verschiedenen Sprachen arbeitet. Dem Hörer werden dabei nicht nur feinabgestimmte und tiefgehende musikalische Aspekte geboten, auch das Visuelle kommt beim Anhören nicht zu kurz, denn die Songs besitzen ein ausgefeiltes Potenzial an Soundtrackeigenschaften, sodass bei manch einem die Phantasie gleich passende Bilder erzeugt. Besonders hervorheben möchte ich "DarkFlower", wegen der sentimentalen Schönheit, der getragenen Stimmung und der wunderschönen warmen Stimme. Im Booklet findet man die Übersetzung dazu. Ebenfalls möchte ich "Creator I" an dieser Stelle erwähnen, als absolutes Gegenteil zum vorher genannten Titel: cluborientiert, dynamisch mit zornigen und englischen Lyrics. Mein persönliches Highlight dieser CD ist "Trista Me" und hat mich sofort in seinen Bann gezogen. Beim letzten Song, "Creator II", der im Gegensatz zur ersten Version sehr ruhig und mit choraler Begleitung ertönt, hallen am Ende des Songs die Worte "Will it ever leave?" nach, was mich nach dem Anhören doch sehr stutzig gemacht hat. Gesamt betrachtet ist "Libera Me" ein sehr schönes und empfehlenswertes Album, mit einem offenen Ende. Ob das bedeutet, dass da noch etwas kommt? Mir jedenfalls recht. Klasse Debut!