• Image
22.02.2013
Father worked in industry
Gelungene Elektrokost - das Zweitwerk begeistert wie das Debut

Kant Kino We are kant kino - you are not

Ein kleiner Paukenschlag in meiner Wohnung. Was als "Ja, kann ich auch noch machen" Promo vorgesehen war (zusammen mit der neuen Scheibe von Leaether Strip) hat mich nach nur wenigen Durchläufen in den Laden getrieben. Das Debut von Kant Kino wollte ich im Regal stehen haben. Ich hab mir sogar freiwillig die HulligulliBox mit RemixCD und Poster geholt. Wie es dazu kommen konnte? Nun ja, das norwegische Duo hat mit ihrem Debut einfach nichts neu aber alles richtig gemacht!

"We are Kant Kino - You are not" heißt nun also diese kleine Wunderscheibe und bietet eine Art Best of Dark electronic music der letzten 3 Dekaden. Kant Kino halten sich nicht an eine Hauptmarschrichtung mit Anleihen an andere Stile sondern sind sowohl EBM, 90er Electro und moderner Hellectro (oder wie auch immer man es nennen will). Die Musik ist sehr melodieorientiert, bietet mehr als die 3-Tasten Themen vieler moderner Electro/Industrial Songs und durch die konsequente Verwendung der Stilmittel der elektronischen Musik der 3 Dekaden entstanden ungemein spannende, leicht zugängliche, gut tanzbare aber eben nicht kurzlebige Lieder. Nur eines sollte dem Hörer wirklich gefallen: der Gesang ist auf gesamter Albumlänge ein verzerrtes und leicht geflüstertes Fauchen (wenn auch in wenig aufdringlicher Form). Sonst scheint nichts festgelegt, jede Konstellation der Zutaten klingt logisch und stimmig und macht einen Heidenspaß. Auf der der limitierten Version beiliegenden 2ten CD „We are Kant Kino – You are too“ setzt sich diese Abwechslung fort, denn die Versionen, die der Hörer hier findet unterscheiden sich eben nicht nur durch ein paar beigefügte Beats vom Orginal sondern sind einfach interessant ganz neu gestaltet. Und ein Kant Kino Cover des Nitzer Ebb Klassikers „Control I'm here“ beendet die 2te CD auch stimmig.

Ich will die Zielgruppe nicht eingrenzen, eigentlich kann sich jeder Fan elektronischer Klänge mal an Kant Kino probieren. Nichts ist neu, nichts ist bahnbrechend aber das Debut der beiden Norweger ist einfach unglaublich gut gemachte Musik mit hohem Spaßfaktor, die in jeder Spielminute die gewünschte Wirkung entfaltet. Kann man denn als Käufer/Tänzer/Hörer mehr erwarten?
Button
Button

Facts:

Label:
Alfa Matrix

Mediatype:
CD

Genre:
Electronic / Industrial / Noise

Review-Datum:
12.07.2010

VÖ-Datum:
11.06.2010

Leserwertungen:
6

Bewertung:
Rating Image

Leserwertung:
Rating Image

Autor:
Horrschd

Bewerte diesen Tonträger:

Autor:

Horrschd hat bereits 507 Reviews für den Medienkonverter verfasst und die Durschnittsbewertung beträgt 3,5 Sterne.Das Fazit von Horrschd zu diesem Review lautet: Das Debut der Norweger ist einfach unglaublich gut gemacht. 2010-07-12 6 4,2

Tracklist:

You Are Not
01. We Are Kant Kino
02. Firebrigade
03. Submissive Nation
04. Stille!
05. Owner Of This Hous Lives Here
06. Red Rain
07. Forgotten Faces
08. Red Rain
09. Soulfood
10. You Gave Me Nothing
11. This Is Why
12. Tales
13. Fight! (wax Off Remix)
14. Keine Titelinformation

You Are Too
01. Red Rain (perversion For Profit Mix By Agregat)
02. Soulfood (bariuz Rmx)
03. Red Rain (pouring Nails Remix By Implant)
04. Stille! (leather Strip Remix)
05. Soulfood (elec This! Remix)
06. Red Rain (ionic Vision On Speed)
07. Forgotten Faces (freakangelremix)
08. Stille! (industrial Heads Remix)
09. Forgotten Faces (anstalt Remix)
10. Stille! (amgod-remix)
11. Red Rain (essence Of Mind Remix)
12. Soulfood (substate Remake)
13. Forgotten Faces (remix By Trakktor)
14. Control I'm Here

Facebook Like

Twitter

Twitter

Diese Seite zu Mister Wong hinzufügenSocial Element LinkarenaDeliciousRedditKledyFolkdWebnewsAuf Stumble weitersagenAuf Digg weitersagen

(c) Medienkonverter Online - Alle Rechte vorbehalten Vervielfaeltigung nur mit Genehmigung - Alle Angaben erfolgen ohne Gewaehr Page Impressions diese Seite: 2.501 Statistiken